Ergebnis 601 bis 620 von 725
Seite 31 von 37 ErsteErste ... 21303132 ... LetzteLetzte

Thema: [Spielerabgang] #13 Steffen Tölzer

  1. #601
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Vielleicht haben aber auch viele hier noch nicht drüber nachgedacht, was sie im Leben schon falsch gemacht haben.

    Der Alkohol war da und der absichtliche Schubser war da. Was sicher nicht da war, war in diesem Moment das Bewusstsein, dass demnächst eine Bahn ums Eck kommt. Und es braucht hier auch keiner so tun als wäre die sekundenbruchteile später da gewesen.

    Hand hoch wer schon mal jemandem eine verpasst hat. Wer schonmal betrunken Auto gefahren ist. Wer schonmal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist, etc...

    Das ist kein Whataboutism, sondern es ist eine Tatsache, dass jeder schonmal eine unbedachte Handlung getätigt hat, deren Folgen er in diesem Moment nicht gesehen hat.

    Hätte er den anderen bewusst vor eine einfahrende Bahn geschubst, könnte er für mich die nächsten 30 Jahre noch in einer Zelle verrotten. So sollte man einfach mal die Absicht von den möglichen Folgen (und ja, auch ihr bewegt euch hier auch alle nur im theoretischen Bereich) trennen.
    ZitierenZitieren     

  2. #602
    Testspieler
    Registriert seit
    14.05.2021
    Beiträge
    198

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Sportlich die einzig richtige Konsequenz. Wer Rogl loswerden will, kann nicht für die Weiterverpflichtung von Tölzer sein.

    Auch aus sportlichen Gründen gehört das Trikot nicht unter das Dach. Dann kann man auch die Trikots von "Mambo" Pätzig oder "Schorsch" Hetmann dahin hängen. Zwei Spieler die auch - und unter unangenhmeren Voraussetzungen wie jetzt - immer die Knochen für den AEV hingehalten, aber nie herausragend waren. Gleiches gilt für Tölzer. Er war in besten Zeiten ein sehr solider Defensivverteidiger und Mannschaftskapitän. Er war aber nie ein sportlicher "Leader" wie Paul Ambros oder Duanne Moeser. Und neben einer mindestens zehnjährigen Kaderzugehörigkeit ist das ein entscheidendes Kriterium. Sonst wird es irgendwann inflationär. Der nächste, der es sportlich wirklich verdient hätte, wenn er die 10 Jahre voll macht, wäre Brady Lamb oder evtl TJ. Oder man macht es wie die Toronto Maple Leafs. Die ziehen die Trikots verdienter Spieler unter das Dach, vergeben aber die Nummern wieder.

    Zur Straftat habe ich mich am 31.5 das letzte Mal geäussert. Dem füge ich nichts hinzu. Da steht auch was vom Trikot.
    Geändert von Whiskyman (03.06.2021 um 12:36 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  3. #603
    Profi
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    2.639

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Wenn man so argumentiert wie du, hätte Ambros erst Recht nix unter dem Hallendach zu suchen. Keine 10 Jahre bei uns, und dann kam der noch von Füssen. Unerhört, wie kann man so einen unters Hallendach hängen.

    Achtung, der Beitrag kann Ironie enthalten….
    ZitierenZitieren     

  4. #604
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    13.768

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Engelhardt Beitrag anzeigen
    Vielleicht haben aber auch viele hier noch nicht drüber nachgedacht, was sie im Leben schon falsch gemacht haben.

    Der Alkohol war da und der absichtliche Schubser war da. Was sicher nicht da war, war in diesem Moment das Bewusstsein, dass demnächst eine Bahn ums Eck kommt. Und es braucht hier auch keiner so tun als wäre die sekundenbruchteile später da gewesen.

    Hand hoch wer schon mal jemandem eine verpasst hat. Wer schonmal betrunken Auto gefahren ist. Wer schonmal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist, etc...

    Das ist kein Whataboutism, sondern es ist eine Tatsache, dass jeder schonmal eine unbedachte Handlung getätigt hat, deren Folgen er in diesem Moment nicht gesehen hat.

    Hätte er den anderen bewusst vor eine einfahrende Bahn geschubst, könnte er für mich die nächsten 30 Jahre noch in einer Zelle verrotten. So sollte man einfach mal die Absicht von den möglichen Folgen (und ja, auch ihr bewegt euch hier auch alle nur im theoretischen Bereich) trennen.
    Weißt du was mich an der ganzen Sache fast am meisten aufregt? Nur weil Gott sei Dank nicht mehr passiert ist wird es mehr oder weniger als blöder Fehler runtergespielt. Hätte es die Person nicht mehr rechtzeitig auf den Bahnsteig geschafft wäre bei der exakt gleichen Aktion das Geschrei riesengroß gewesen. Hinzu kommt ja noch dass er erst selbst das Gleis überquert.

    Dir ist bewusst wie oft und wie schnell eine S-Bahn in den Haltepunkt Donnersbergerbrücke einfährt?

    Natürlich wollte Tölzer dies nicht und er ist auch ein sympathischer Kerl, aber er steht in der Öffentlichkeit und darf nach diesem groben(!) "Vergehen" nicht auch noch belohnt werden. Da gehört seine Treue zum Verein und alles weitere was den Sport betrifft ausgeblendet und nicht mehr bewertet.

    Jeder wird schon mal scheiße gebaut haben, aber von den wenigsten wird ein Trikot unter das Hallendach gehängt.
    Und hier handelte es sich sicher nicht nur um mal "scheiße gebaut".
    Man muss da schon unterscheiden können.
    Geändert von Shutout (03.06.2021 um 12:59 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  5. #605
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Weißt du was mich an der ganzen Sache fast am meisten aufregt? Nur weil Gott sei Dank nicht mehr passiert ist wird es mehr oder weniger als blöder Fehler runtergespielt. Hätte es die Person nicht mehr rechtzeitig auf den Bahnsteig geschafft wäre bei der exakt gleichen Aktion das Geschrei riesengroß gewesen.

    Und genau hier irrst du. Genau darauf wollte ich hinaus. Wenn du mal mit 70 durch den Ort gefahren bist, dann macht dich erst die Tatsache dass du jemanden überfahren hast untragbar? Und Tölzer hat nichtmal jemanden überfahren. Also macht dich bereits untragbar, dass jemand gerade noch rechtzeitig von deinem Kühlergrill gesprungen ist? Genauso auf jeden anderen Fehler heruntergebrochen. Und ich beziehe es nichtmal auf den Alkohol, denn einen eigentlich harmlosen Schubser mit fatalen Folgen kann ich auch nüchtern mal erzeugen.

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt ja noch dass er erst selbst das Gleis überquert.
    Was fürs Hallendach nun absolut gar keine Relevanz hat. Vielleicht isser davor auch noch bei Rot über die Straße.

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Dir ist bewusst wie oft und wie schnell eine S-Bahn in den Haltepunkt Donnersbergerbrücke einfährt?
    Ja. Und dir ist bewusst wie schnell jemand mal hinter einem parkenden Auto hervorspringen kann? Nur dass man 70 nicht im Affekt fährt fährt. Auf gut Deutsch....das war in dem Moment sicher nicht in seinem Kopf. Aber nicht weil er die Folgen lieber beiseite geschoben hat, sondern weil es einfach sehr sehr schnell ging.

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Natürlich wollte Tölzer dies nicht und er ist auch ein sympathischer Kerl, aber er steht in der Öffentlichkeit und darf nach diesem groben(!) "Vergehen" nicht auch noch belohnt werden. Da gehört seine Treue zum Verein und alles weitere was den Sport betrifft ausgeblendet und nicht mehr bewertet.
    Wird er denn für die Tat belohnt? Oder für 20 Jahre Eishockey? Darf er im Leben überhaupt noch für was belohnt werden?

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Jeder wird schon mal scheiße gebaut haben, aber von den wenigsten wird ein Trikot unter das Hallendach gehängt.
    Und hier handelte es sich sicher nicht nur um mal "scheiße gebaut".
    Man muss da schon unterscheiden können.
    Dann unterscheide doch auch zwischen Eishockeyspieler und jemandem der in einem Sekundenbruchteil eine sehr dumme Entscheidung getroffen hat. Nehmt doch mal den ganzen Pathos raus, man hängt keine "Heiligen" (wenn das Wort hier schon verwendet wurde) unters Hallendach. Das heißt nicht, dass ich da oben Serienkiller sehen will, aber wir sind hier von beidem sehr weit entfernt.
    Geändert von Engelhardt (03.06.2021 um 13:11 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  6. #606
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    13.768

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Nachdem du jemanden der ein Gleis bzw. mehrere Gleise in der Stammstrecke mit jemanden der bei Rot über die Straße läuft vergleichst und dich somit lustig darüber machst, können wir es hiermit belassen. Auch deine restlichen Vergleiche dienen wohl nur dazu es zu verharmlosen.
    Geändert von Shutout (03.06.2021 um 13:20 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  7. #607
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Nachdem du jemanden der ein Gleis bzw. mehrere Gleise in der Stammstrecke mit jemanden der bei Rot über die Straße läuft vergleichst und dich somit lustig darüber machst, können wir es hiermit belassen. Auch deine restlichen Vergleiche dienen wohl nur dazu es zu verharmlosen.
    Echt jetzt? Du stürzt dich auf den ironischen Nebensatz? Schade, den dein Gleisüberqueren hatte auch nichts mit dem Hallendach zu tun.
    ZitierenZitieren     

  8. #608
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.985

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Engelhardt Beitrag anzeigen
    Und genau hier irrst du. Genau darauf wollte ich hinaus. Wenn du mal mit 70 durch den Ort gefahren bist, dann macht dich erst die Tatsache dass du jemanden überfahren hast untragbar? Und Tölzer hat nichtmal jemanden überfahren. Also macht dich bereits untragbar, dass jemand gerade noch rechtzeitig von deinem Kühlergrill gesprungen ist? Genauso auf jeden anderen Fehler heruntergebrochen. Und ich beziehe es nichtmal auf den Alkohol, denn einen eigentlich harmlosen Schubser mit fatalen Folgen kann ich auch nüchtern mal erzeugen.
    Nein, Vergleichbar als wenn man jemanden auf die Autobahn schubst.

    Aber egal,... die Sichtweise ist halt eine völlig andere. Für mich ein absolutes No-Go, für dich ein kleiner Fehler der nicht so schlimm ist da nichts passiert ist.
    ZitierenZitieren     

  9. #609
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Saku Koivu Beitrag anzeigen
    für dich ein kleiner Fehler der nicht so schlimm ist da nichts passiert ist.
    Nein. Der Fehler hätte richtig schlimm ausgehen können und ist vom Grad der Gefährung her auch schlimm.

    Zitat Zitat von Engelhardt
    So sollte man einfach mal die Absicht von den möglichen Folgen (und ja, auch ihr bewegt euch hier auch alle nur im theoretischen Bereich) trennen.
    Scheinbar ignoriert ihr nur die Kernaussage. Wie schlimm ist es denn für dich, mit 70 durch den Ort zu rauschen? Ab wann wird es schlimm?
    Jeder von uns macht im Leben mehrmals "schlimme Fehler". Für sich selbst schafft man es halt, zu relativieren. Bei anderen lässt man gerne den Übermenschen raus.
    Geändert von Engelhardt (03.06.2021 um 13:28 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  10. #610
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    22.11.2002
    Beiträge
    7.175

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Engelhardt Beitrag anzeigen

    Das ist kein Whataboutism, sondern es ist eine Tatsache, dass jeder schonmal eine unbedachte Handlung getätigt hat, deren Folgen er in diesem Moment nicht gesehen hat.
    Doch genau das ist es, und ich habe es bisher geschafft durchs Leben zu gehen ohne einen auf die S-Bahn Gleise zu schubsen, und die meisten die ich so kenne ebenfalls.
    ZitierenZitieren     

  11. #611
    All-Star
    Registriert seit
    14.01.2008
    Beiträge
    9.630

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Dibbl Inch Beitrag anzeigen
    Ich stell mir die Frage, wie ich später mal meinen Kindern erklären soll, dass da einer unterm Hallendach hängt, der offensiv gar nix konnte und defensiv durchschnittlich war.

    Ich dachte immer, dass unters Hallendach ganz besondere Spieler gehören und nicht solche, die einfach nur da waren.

    Von der Diskussion abgesehen wäre es mir lieber gewesen, er hätte noch ein Jahr drangehängt und wir wären Rogl losgeworden.
    Er war halt nicht einfach nur da. Er war 18 Jahre im DEL Kader. Die einzigen, die an absolvierten Spielzeiten in Augsburg da mitsprechen können, sind Moeser mit 15 und Schön mit 14.

    Da kommt es eben manchmal auch nicht drauf an, ob man der beste war. Er war eben immer da, war nicht wo anders und hat die meisten Partien für Augsburg absolviert.
    Dazu war er bei den beiden größten Erfolgen dabei, einmal sogar als Kapitän.

    Tölzer wird eben nicht durch Punkte definiert, sondern durch Einsatz und Wille. Er war auch immer gut genug, um einen DEL Platz zu haben (die letzten beiden Jahre nehme ich halbwegs mal raus). Einfach nur da finde ich dann auch etwas übertrieben formuliert.
    Für einen defensiv orientierten Verteidiger hat er seinen Job viel Jahre gut für uns erledigt.

    Dafür bekommt er die größte Ehrung, die ein Spieler bei einem Verein bekommen kann. Darum ist es auch sportlich gesehen mehr als gerechtfertigt und verdient.
    ZitierenZitieren     

  12. #612
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    20.929

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von 7duanne7 Beitrag anzeigen
    Unglaublich abstoßende Diskussion hier...
    Mich stört eigentlich vor allem die Tatsache, dass man schon die Diskussion, ob Moral oder Vereinstreue schwerer wiegt, als abstoßend bezeichnet.


    Recht hat der Allgäuer, wenn er schreibt

    Ekelhaft ist hier mal gar nix, egal in welche Richtung es geht.
    Aus meiner Sicht ist der einzige Grund für eine Ehrung die Clubzugehörigkeit. Es ist nicht die Leistung, er war niemals eine Clubikone wie Moeser und er war erst recht kein Aushängeschild des Clubs. Für mich, natürlich höchst subjektiv, war die #13 immer mehr Brousek oder Karjalainen. Ich verbinde sogar Stieler mehr mit der 13. Und der hatte die Nummer nicht mal auf dem Trikot, sondern letzte Saison einfach nur 13 Tore geschossen. Die Frage ist, ob es nicht wirklich etwas mehr bedarf, ein Trikot unters Dach zu ziehen? Und ich bejahe die Frage für mich ganz eindeutig.

    Ich finde es nur fair, wenn man den gleichen Fall mit einer Person XY bewertet und selbst überprüft, ob man zum gleichen Schluss kommt. Anschließend sollte man das mit einer Person tun, die man selbst ablehnt. Kommt man in jedem Fall zum gleichen Ergebnis, so entspricht dies den individuellen Moralvorstellungen, ob richtig oder falsch. Und nur dann. Ich habe das für mich bewertet und würde die Ehrung einer Person nach diesem Verhalten ablehnen, ob es LeBlanc, Vostrikov, Immanuel Kant oder mein Bruder wären

    Engelhardt schreibt:

    Wenn du mal mit 70 durch den Ort gefahren bist, dann macht dich erst die Tatsache dass du jemanden überfahren hast untragbar? Und Tölzer hat nichtmal jemanden überfahren.
    Puh, du bist ja einer der Guten hier, aber eine völlig abstrakte Gefahr mit einer konkreten Gefährdung zu vergleichen, noch dazu eine, die mit einem körperlichen Angriff auf eine Person verbunden ist, ist schon sehr abwegig. Selbst ein durchgeführtes illegales Autorennen ist abstrakter und wir wissen, dass im Falle eines Schadens hier Gerichte auf Mord erkennen.

    Avalanche schreibt:

    Abartig, was für eine Diskussion hier geführt wird. Diejenigen unter euch, die hier so vehement gegen ihn sind, sollten mal sich selbst hinterfragen, ob und wieviel Scheiße sie in ihrem Leben schon gemacht haben. Als ob ihr alle brav und anständig ward. Widerliche Moralapostel.
    Aha, interessant. Gehen wir mal einen Schritt weiter. Ich bin also ein widerlicher Moralapostel, weil ich Personen ablehne, die andere in ein Gleisbett stoßen. Was genau ist "Scheiße bauen"? Wäre ein Zug gekommen, hättest du dich vor die Angehörigen des Opfers gestellt und ihnen erklärt, dass da jemand nur Scheiße gebaut hat? Hättest du die Angehörigen gefragt, ob sie immer brav und anständig waren? Hättest du sie als Moralapostel bezichtigt? Wer ist jetzt widerlich?

    Und shutout schreibt:


    aber er steht in der Öffentlichkeit und darf nach diesem groben(!) "Vergehen" nicht auch noch belohnt werden. Da gehört seine Treue zum Verein und alles weitere was den Sport betrifft ausgeblendet und nicht mehr bewertet.
    und liegt aus meiner Sicht damit vollkommen richtig, denn jemand, dem eine EHRE zuteil wird, der sollte selbige verdient haben. Ein Abschiedsspiel wäre aus meiner Sicht okay gewesen, denn das bezieht sich auf die sportliche Vergangenheit und die Vereinstreue. Eine persönliche Ehrung ist weit mehr und deshalb ein völlig falsches Signal.
    Geändert von Von Krolock (03.06.2021 um 15:14 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  13. #613
    Hockeygott
    Registriert seit
    07.12.2002
    Beiträge
    11.784

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Bubba88 Beitrag anzeigen
    Er war halt nicht einfach nur da. Er war 18 Jahre im DEL Kader. Die einzigen, die an absolvierten Spielzeiten in Augsburg da mitsprechen können, sind Moeser mit 15 und Schön mit 14.

    Da kommt es eben manchmal auch nicht drauf an, ob man der beste war. Er war eben immer da, war nicht wo anders und hat die meisten Partien für Augsburg absolviert.
    Dazu war er bei den beiden größten Erfolgen dabei, einmal sogar als Kapitän.

    Tölzer wird eben nicht durch Punkte definiert, sondern durch Einsatz und Wille. Er war auch immer gut genug, um einen DEL Platz zu haben (die letzten beiden Jahre nehme ich halbwegs mal raus). Einfach nur da finde ich dann auch etwas übertrieben formuliert.
    Für einen defensiv orientierten Verteidiger hat er seinen Job viel Jahre gut für uns erledigt.

    Dafür bekommt er die größte Ehrung, die ein Spieler bei einem Verein bekommen kann. Darum ist es auch sportlich gesehen mehr als gerechtfertigt und verdient.
    okay, er war also nicht gut genug, um bei der Konkurrenz deutlich mehr zu verdienen und hat daher jahrelang für uns als 5./6. Verteidiger gespielt, mal gut, mal nicht so gut. Ich finde, er hat nichts unterm Hallendach verloren.
    ZitierenZitieren     

  14. #614
    Hockeygott
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    19.297

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Respekt für diesen Beitrag
    Spiegelt meine Meinung ziemlich exakt !

    Zitat Zitat von Engelhardt Beitrag anzeigen
    Vielleicht haben aber auch viele hier noch nicht drüber nachgedacht, was sie im Leben schon falsch gemacht haben.

    Der Alkohol war da und der absichtliche Schubser war da. Was sicher nicht da war, war in diesem Moment das Bewusstsein, dass demnächst eine Bahn ums Eck kommt. Und es braucht hier auch keiner so tun als wäre die sekundenbruchteile später da gewesen.

    Hand hoch wer schon mal jemandem eine verpasst hat. Wer schonmal betrunken Auto gefahren ist. Wer schonmal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist, etc...

    Das ist kein Whataboutism, sondern es ist eine Tatsache, dass jeder schonmal eine unbedachte Handlung getätigt hat, deren Folgen er in diesem Moment nicht gesehen hat.

    Hätte er den anderen bewusst vor eine einfahrende Bahn geschubst, könnte er für mich die nächsten 30 Jahre noch in einer Zelle verrotten. So sollte man einfach mal die Absicht von den möglichen Folgen (und ja, auch ihr bewegt euch hier auch alle nur im theoretischen Bereich) trennen.
    ZitierenZitieren     

  15. #615
    Testspieler
    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    187

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Volle Zustimmung @Von Krolock.

    Schon eigenartig, wie viele hier irgendwelche fiktiven Situationen erfinden, um zu behaupten, jeder habe schon mal eine Dummheit gemacht. Ob Moeser oder Ambros oder jeder User hier mal zu schnell gefahren sind, hat ja wohl überhaupt NICHTS mit dem Tatbestand zu tun. Zumal der Tatbestand, wie Shutout richtig festgestellt hat, schon weit mehr ist, als irgendeine "Dummheit", die vielleicht wirklich der Großteil hier tatsächlich schon mal getan haben könnte.

    Wieder andere kommen mit irgendwelche geschwurbelten christlichen Vergebungen ums Eck. Diese funktioniert aber nur, wenn der Täter Reue empfindet und auch zeigt. Reue ist das Bedauern von etwas, was man getan hat, entsteht also aus einem Schuldgefühl. Ob Tölzer Reue empfindet, weiß ich nicht. Fakt ist aber, wie hier ebenfalls schon geschrieben wurde, dass es bisher nach außen hin keinerlei Versuch gab, sich irgendwie in diese Richtung zu positionieren, weder durch konkretes Engagement in eine soziale Richtung, noch durch die Übernahme symbolischer Posten.

    Sportlich gesehen kann man zumindest darüber streiten. Für manche reicht eben Vereinstreue und lang dabei gewesen zu sein. Und ja, er war auch Kapitän. (Und in dieser Position durchaus nicht immer unumstritten. Gab über all die Jahre gerade hier im Forum ja durchaus etliche Leute, die sich einen anderen Kapitän mit mehr "Pepp" gewünscht hätten.)

    Aus meiner Sicht ist ein Abschiedsspiel (ohne Pfeifen!) absolut angemessen. Ob die Nummer so mir nichts dir nichts unters Hallendach muss, ist außerdem auch allein deshalb mehr als diskutabel, da ja auch von Vereinsseite der Eindruck vermittelt wird, als wäre alles nicht so schlimm gewesen. Was gab es denn letztes Jahr? Er war mal zwei Spiele zu Saisonende nicht im Kader, ja dann kam natürlich Corona und man hatte andere Sorgen. In der neuen Saison ist er dann einfach wieder dabei, nur nicht mehr als Kapitän. Und jetzt wird direkt die Nummer hochgezogen? Zumal er ja anscheinend noch woanders eine Saison dranhängt, wenn ich das richtig rausgelesen habe?
    ZitierenZitieren     

  16. #616
    Hockeygott
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    19.297

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Natürlich wollte Tölzer dies nicht und er ist auch ein sympathischer Kerl, aber er steht in der Öffentlichkeit und darf nach diesem groben(!) "Vergehen" nicht auch noch belohnt werden. Da gehört seine Treue zum Verein und alles weitere was den Sport betrifft ausgeblendet und nicht mehr bewertet.
    Andi Scheuer steht auch in der Öffentlichkeit
    Uli Hoeneß
    Bundesliga Spieler

    Scheuer ist noch im Amt

    Otto Wiesheu hatte einen ordentlichen Skandal am laufen
    Musste dann zurück treten

    natürlich ist demjenigen in dem Moment das nicht bewusst

    Tölle täte gut daran das Trikot nicht unter das Hallendach tun zu lassen
    ZitierenZitieren     

  17. #617
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    22.776

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Wen genau haben Hoeneß und Scheuer in Lebensgefahr gebracht? Wiesheu ist ein Skandal, den so auch nur die CSU machen kann und wurde zurecht als Sauerei thematisiert. Ist aber auch irgendwie so gar nicht mit Tölzer zu vergleichen. Was reitet Dich, solche Fälle in diesem Thema rauszuziehen? Willst mit Gewalt jemand finden, der Dreck am Stecken hat und nicht im Knast versauert? Was bezweckst Du damit? Macht Unrecht anderes Unrecht wieder gut. Oder rechtfertigt das eine Unrecht, anderes Unrecht zu begehen, oder ungeahndet zu lassen? Du vergleichst vor allem nichtmal Äpfel mit Birnen, sondern Äpfel mit Fahrrädern.
    ZitierenZitieren     

  18. #618
    Hockeygott
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    19.297

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Nö es ging nur um „in der Öffentlichkeit stehen“
    ZitierenZitieren     

  19. #619
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.535

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Zitat Zitat von Von Krolock Beitrag anzeigen
    Puh, du bist ja einer der Guten hier, aber eine völlig abstrakte Gefahr mit einer konkreten Gefährdung zu vergleichen, noch dazu eine, die mit einem körperlichen Angriff auf eine Person verbunden ist, ist schon sehr abwegig. Selbst ein durchgeführtes illegales Autorennen ist abstrakter und wir wissen, dass im Falle eines Schadens hier Gerichte auf Mord erkennen.
    Was ich damit sagen will ist, dass Tölzer ihn erstmal einfach schubsen wollte. Vielleicht im schlimmsten Fall auch über die Kante - aber eben nur über irgendeine. Ich maße mir einfach mal an zu sagen, dass nicht die Absicht dahinter stand, hier eine S-Bahn einzukalkulieren. Ich denke da werde ich auch wenig Widerspruch erfahren.

    Insofern war es für ihn eben keine konkrete Gefährdung. Und das meine ich dann mit dem Fokus auf die Absicht. Absichtlich schubsen, ja. Absichtlich das Leben gefährden nein.
    Und da schlage ich dann schon die Brücke zum Autofahren. Wenn du mit 70 durch den Ort heizt denkst du auch nicht dran (auch wenn du es eigentlich weißt), dass vielleicht grad der Gottesdienst zuende ging, oder da eine uneinsehbare Kurve kommt, oderoderoder. Und dann ist es ganz schnell nicht mehr nur völlig abstrakt. Auch hier geht der Krug nur solange zum Brunnen bis er bricht und das tut er dann oft ohne weiteres eigenes zutun.

    Mir ist schon klar, worauf du/ihr hinauswollt, aber das kann man eben aus zwei Richtungen sehen.

    Tölzer ist mir so wumpe wie nochmal wer. Ich hab den Kerl noch nie gesprochen und weiß gar nichts über ihn. Ich hab auch keine Verbindung zu einem Spieler der für uns spielt. Insofern bin ich da glaube ich neutraler als so ziemlich jeder andere hier. Ich muss also nicht einordnen ob ich das bei jemand mir Unsympathischen anders beurteilen würde, denn weder der Sympathische noch der Unsympathische fließen für mich hier mit ein.

    Ich versuche Moral und Verdienste einzuordnen und solange das Ding kein gewollter Schubser vor eine S-Bahn war, ist es für mich eine einmalige und kurzschlussartige Dummheit. Betonung auf einmalig, ein notorischer Freizeitprüger/-schuber wäre wieder was anderes.
    ZitierenZitieren     

  20. #620
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    22.761

    Standard AW: #13 Steffen Tölzer

    Auch der Sturz ins Bahngleis runter kann leicht tödlich enden.

    Überlegt Euch alle mal:
    Wenn das Opfer Feuerwehrmann gewesen wäre und der Täter ein migrantischer Jugendlicher aus dem Hasenbergl, dessen T-Shirt hätten nicht wenige auch gern aufgehängt - aber mit ihm drin.
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Interview mit Steffen Tölzer
    Von eishockey-online im Forum Presse- und Medienberichte über die Augsburger Panther
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 12:21
  2. Steffen Tölzer Bericht A.TV
    Von Basti1977 im Forum Presse- und Medienberichte über die Augsburger Panther
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2013, 13:43
  3. Steffen Tölzer
    Von Betreuer ECP im Forum Panther-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 14:16
  4. Steffen Tölzer bei U20WM
    Von turtleman im Forum Panther-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 19:53
  5. V - Tölzer Steffen #13
    Von ACHTUNG!ACHTUNG! im Forum Augsburger Eislauf Verein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2003, 15:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen