Ergebnis 1 bis 20 von 3401
Seite 1 von 171 121151101 ... LetzteLetzte

Thema: Corona-Virus

  1. #1
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    29.11.2018
    Ort
    Augschburg
    Beiträge
    747

    Standard Corona-Virus

    Ich habe jetzt knapp einen Monat gewartet, bevor ich nochmal einen größeren Text zum Coronavirus schreibe. In dieser Zeit hab ich mich über alle möglichen Seiten und Wege darüber informiert, um über das Thema breiter und besser informiert zu sein und um voreilige Schlüsse auszuschließen, auch weil mich die ganze Geschichte sehr interessiert, vor allem der biologische Aspekt. Der Text besteht aus 2 Teilen (Info warum am Schluss unter P.P.S.). Ich werde im Verlaufe des Textes einzelne (wissenschaftliche) Quellen verlinken, die jeder prüfen kann. Die meisten meiner Aussagen berufen sich auf Wikipedia (v.a. bei genauen Daten und Zahlen) und deren verlinkte Artikel und Dr. John Campbell der einen YouTube Kanal führt und dort täglich mindestens 2 sehr interessante Videos zum Coronavirus hochlädt. Jeder der sich informieren möchte den empfehle ich diese Videos anzuschauen. Jeden den das Thema nicht interessiert oder jeder der sich so einen langen Text nicht durchlesen will, kann jetzt seinen ursprünglichen Tätigkeiten nachgehen. An jeden anderen: Schnappt euch n Keks und n Kakao, es könnte etwas länger werden. Dann fangen wir mal chronologisch an:


    ​Anfänge des Virus:​ China berichtete der WHO am 31. Dezember von einer neuen mysteriösen Lungenkrankheit in Wuhan. Dank des Arztes Li Wenliang, der einen Tag zuvor seine Kollegen über 7 Fälle einer Lungenkrankheit, die er irrtümlicherweise für SARS hielt, informierte, wissen wir dass das Virus sehr wahrscheinlich schon früher in Wuhan zirkulierte. Die chinesische Regierung verpasste ihm aber einen Maulkorb und verbat ihm, darüber öffentlich zu reden. Wenn doch, würde dass strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen [Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Li_Wenliang]. Laut neuesten Erkenntnissen und Recherchen einiger chinesischer Forscher ist der früheste "Patient Zero", also der erste vermutete Infizierte mit dem Coronavirus, auf den 1. Dezember datiert. Demzufolge hätte es einen Monat gedauert, bis chinesische Behörden den Ausbruch der WHO meldeten [Quelle: https://www.bbc.com/zhongwen/simp/ch...news-51540821]. Als Ursprungsort wird der Huanan-Seafood-Markt in Wuhan angenommen, auf dem auch Wildtiere gehandelt werden. So wird vermutet dass das Virus von jenen Wildtieren (vermutlich Fledermäuse) entweder sehr wahrscheinlich über einen Zwischenwirt (im Gespräch waren Schlangen und Pangolins) oder eher unwahrscheinlich direkt auf den Menschen übergesprungen ist.


    ​Lokale Verbreitung und Quarantänemaßnahmen:​ Der angesprochene Markt wurde schon am 1. Januar geschlossen und am 5. Januar schlossen die chinesischen Behörden MERS-CoV und SARS-CoV als Erreger aufgrund von Untersuchungsergebnissen aus. Zwei Tage später wurde die Identifizierung eines neuartigen Coronavirus bekanntgegeben. Am 13.1 meldete Thailand, am 15.1 Japan und am 20.1 Südkorea den ersten Infizierten in ihren jeweiligen Ländern. Aufgrund Berechnungen und Modelling des Imperial College London gingen die Wissenschaftler am 17.1 von einer Infiziertenzahl von 1700 allein in Wuhan zu dem Zeitpunkt aus [Quelle: http://www.imperial.ac.uk/mrc-global...-coronavirus/]. Am 20.1 Januar bestätigte China entgegen erster Vermutungen die Mensch-zu-Mensch Übertragung. Am 27.1 betrugen die in China gemeldeten Fälle 4.000 und das Virus erreichte mit Frankreich und kurz darauf Deutschland auch Europa. Ende Januar erklärte die WHO die Epidemie zur internationalen gesundheitlichen Notlage.
    Schon zuvor wurde am 23. Januar Wuhan in eine Quarantänezone verwandelt und sämtliche Verkehrsverbindungen unterbrochen. Im Verlauf der Epidemie folgten weitere Städte die vollkommen abgeriegelt wurden und im ganzen Land gab bzw. gibt es bis jetzt verschiedene Quarantänemaßnahmen unterschiedlicher Strenge.
    Am 31.1 veröffentlichte "The Lancet" , eine der ältesten und renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, eine Hochrechnung der Fälle in Wuhan für den 25.1 und verwendete in ihren Modelling auch die möglichen Auswirkungen der Quarantänemaßnahmen auf die Ausbreitung die in Wuhan getroffen wurden. Dabei kamen die Forscher zu folgenden Ergebnissen: Die Basisreproduktionszahl des Virus wurde zu dem Zeitpunkt auf 2,68 geschätzt [mit 95%iger Wahrscheinlichkeit lag sie zwischen 2,47 und 2,86]. Ein Infizierter würde somit im Durchschnitt 2,68 weitere Menschen anstecken. Die Verdopplungzeit wurde mit 6,4 Tagen angegeben [mit 95%iger Wahrscheinlichkeit lag diese zwischen 5,8 und 7,1 Tagen]. Die Infiziertenzahl würde sich somit alle 6,4 Tage verdoppeln. Zum Schluss kamen die Forscher aufgrund ihrer Berechnungen zu dem Ergebnis, dass zum 25.1 die Infiziertenzahl in Wuhan schon bei 75.815 gelegen haben könnte [mit 95%iger Wahrscheinlichkeit lag sie zwischen 37.304 und 130.330]. Zum selbigen Zeitpunkt wurden offiziell gerade einmal 2.000 Fälle gemeldet [Link zur Studie: https://www.thelancet.com/journals/l...60-9/fulltext].


    ​Globale Verbreitung und steigende Zahlen in China:​ Am 9. Februar überstieg die Zahl der offiziellen Todesfälle mit über 800 die Gesamtzahl der Todesfälle der SARS Pandemie 2002/2003. Im Verlauf der Ausbreitung änderte China mehrmals die Art der Meldetechnik, so wurden ab dem 6.2 mit Tests nachgewiesene Fälle ohne Krankheitssymptome nicht mehr gemeldet. Schon am 13.2 wurde diese Technik verworfen und es wurden auch klinisch mit einem CT diagnostizierte Fälle in die Statistik mit aufgenommen. In der Nacht der Umstellung stieg die Zahl der Infizierten sprunghaft um fast 15.000 neuer Fälle an. Ein Tag später wurde mit einem bestätigten Fall aus Ägypten der erste Fall des Virus auf dem afrikanischen Kontinent gemeldet. Wieder einen Tag darauf wurde mit dem Tod eines Infizierten in Frankreich der erste Todesfall in Europa und somit auch außerhalb Asiens gemeldet. Mitte Februar wurden weltweit knapp 70.000 Infektionsfälle gemeldet. Am 20.2 meldete Iran plötzlich den Nachweis des Virus bei zwei Todesfällen ohne vorher eine bestätigte Infektion gemeldet zu haben. Auch Israel und der Libanon meldeten ihre ersten Fälle. In Japan und vor allem Südkorea stiegen die Zahlen innerhalb weniger Tage sprunghaft an, so betrugen die Fälle in Südkorea am 20.2 noch unter 50 und stiegen dann auf 600. Überraschenderweise stiegen auch die Fälle in Italien innerhalb weniger Tage an, und das obwohl das Land als erstes europäisches schon am 30.1 den Flugverkehr mit China ausgesetzt hatte. So stieg die Zahl der Infektionsfälle von ursprünglich nur zwei innerhalb von 4 Tagen auf 229. Zudem musste das Land 7 Tote beklagen. Am Abend des 23.02 stellte Österreich den Zugverkehr mit Italien ein. Am 23.2 betrug die Zahl der Infektionsfälle 78.988 mit 2.470 registrierten Todesfällen. Am 24.2 und 25.2 kamen zahlreiche neue Länder dazu, die ihre ersten Fälle des Virus meldeten. So betrug die Zahl der infizierten Länder am 25.2 41 inklusive der zwei Sonderverwaltungszonen Chinas.


    ​Das Virus selbst:​ Das Virusgenom besteht wie bei Coronaviren üblich aus einzelsträngiger RNA. Forschungen haben ergeben dass die Genomsequenz des Virus zu 96,2% mit der eines in China isolierten Coronavirus bei Fledermäusen übereinstimmt [BatCov RaTG13]. Desweiteren stimmt das neue Coronavirus zu 79% mit dem SARS-CoV und zu 50% mit dem MERS-CoV überein. Das S-Protein ist für die Bindung an die Wirtszelle verantwortlich, der Eintritt des Virus in die Zelle erfolgt durch Endozytose. Sowohl SARS-CoV als auch das neue Coronavirus nutzen den gleichen Zellrezeptor [ACE2] um in die Zelle einzudringen. ACE2 spielt beim menschlichen Körper eine wichtige Rolle zur Blutdruckregulierung, was die potentielle Risikogruppe erhöht (mehr dazu weiter unten unter "Negative Aspekte"). Somit ist das Enzym im Herzen aber auch in der Lunge und Niere exprimiert. Die bereits angesprochene Basisreproduktionszahl R0 liegt nach neuesten Forschungen von Wissenschaftlern aus Schweden, Deutschland und China im Mittel bei 3,28 und ist somit höher als in der ersten größeren Studie des Lancet. Das Virus kann sich über verschiedene Wege übertragen: Zum Einen überträgt es sich wie die meisten Erreger über Tröpchen-Infektion, insbesondere dann, wenn Menschen engen Kontakt zueinander haben [weniger als 1,8m Abstand]. Desweiteren wurden Proben des Virus im Stuhl nachgewiesen. Zudem kann das Coronavirus auf Oberflächen bei Raumtemperatur bis zu 9 Tagen überleben und danach immer noch infektiös sein. Im Schnitt überleben die Viren vier bis fünf Tage, wobei Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit die Lebensdauer steigern und so das Virus bei 4 Grad Celsius bis zu 28 Tage überleben kann [Quelle: https://www.sciencedirect.com/scienc...5670120300463]. Das Virus kann allerdings durch geeignete Desinfektionsmittel inaktiviert werden. Desweiteren berichten Forscher aus China, dass das Virus genau wie die Influenza "airborne" ist, also über einen längeren Zeitraum über die Luft durch Aerosol Partikel übertragen werden kann [Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=6HCRmTHCUao&t=9s]. Die Inkubationszeit des Virus kann laut dem RKI bis zu 14 Tage betragen und liegt somit deutlich höher als die des Influenza Virus das eine Inkubationszeit von 1-2 Tagen hat. Im Durchschnitt liegt sie beim Coronavirus bei 5,2 Tagen. Es gibt zudem Berichte chinesischer Forscher, welche die mögliche Inkubationszeit auf bis zu 24 Tage ausdehnen [Quelle: https://jamanetwork.com/journals/jam...rticle/2762028]. Infizierte Menschen sind während der Inkubationszeit für andere Personen infektiös und können somit andere anstecken ohne selbst Symptome zu zeigen, anders als es bei SARS der Fall war. Die Krankheitszeichen des Coronavirus ähneln sehr dem des Influenzavirus, so können nach der Inkubationszeit Fieber, Muskelkater und trockener Husten auftreten. Desweiteren entwickelt sich ein allgemeines Müdigkeitsgefühl. Im späteren Verlauf kann es zu Atemnot und bis zur lebensgefährlichen Lungenentzündung kommen. Das Virus tötet, indem es eine Entzündung der Lungenbläschen oder des gesamten Lungengewebes auslöst. Normalerweise strömt sauerstoffarmes Blut an den Lungenbläschen vorbei und durch Diffusion gelangt Sauerstoff in das Blut und es kehrt sauerstoffreich zum Herzen zurück. Das Virus löst nach einiger Zeit eine Entzündung der Lungenbläschen aus, sodass sich Flüssigkeit in den Lungenbläschen ansammelt. Dadurch kann der Sauerstoff durch die Art Wand die die Flüssigkeit aufbaut nicht mehr in die Blutlaufbahn diffundieren und es das Blut kommt sauerstoffarm zum Herzen zurück. Betroffene Personen müssen künstlich beatmet werden, damit sie genug Sauerstoff bekommen.

    TEIL 2 UNTEN

    - - - Aktualisiert - - -

    ​Negative Aspekte:​ Das nCoV hat eine höhere Basisreproduktionszahl als die saisonale Grippe und ist somit deutlich ansteckender [Quelle: https://www.theatlantic.com/science/...pread/605632/]. Zudem kommt die lange Inkubationszeit hinzu, die eine Eindämmung des Virus äußerst schwierig gestaltet. Auch die Mortalitätsrate ist anhand den aktuellen Zahlen höher, als die des Influenzavirus. nCoV liegt bei aktuell ungefähr 1,5%, das Influenzavirus bei 0,1% [Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/lunge...cle_id=471021]. Die folgenden Statistiken beziehen sich auf eine Fallstudie mit 70.00 infizierten Personen, welche untersucht und in verschiedene Klassen eingeteilt wurden. Rund 13,8% all dieser Fälle verliefen schwer und 4,7% verliefen sogar kritisch. Die genauen Kriterien, die für eine Einordnung als "schwer" oder "kritisch" benötigt werden, sind leider nicht bekannt, jedoch geht Dr. John Campbell davon aus, dass diese knapp 20% eine künstliche Beatmung benötigen, besonders die kritischen Fälle. Laut seinen Aussagen könnte das bei hohen Infektionszahlen zu einem Problem werden, weil viele Gesundheitssysteme der Welt überhaupt nicht so viele Ressourcen haben um im schlimmsten Fall Hunderte Patienten pro Klinik künstlich beatmen zu können. Prinzipiell kann man sagen, dass je älter desto wahrscheinlicher ist es an dem Virus zu sterben. So beträgt die Case-Fatality-Rate bei den 40-49 Jährigen noch 0,4% steigt jedoch kontinuierlich mit dem Alter an und beträgt bei den 60-69 Jährigen 3,6%. Bei 70-79 Jährigen beträgt sie schon 8,0% und bei den Patienten über 80 starben 14,8% [Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Rn5rlBmcxpU]. Da dass Virus wie oben bereits erwähnt den ACE2 Rezeptor, der für die Blutdruckregulierung zuständig ist, benutzt um in die Zelle zu gelangen, sind auch Leute mit Bluthochdruck in der potentiellen Risikogruppe genauso wie Leute mit Diabetes. Zudem natürlich alle Personen mit Lungenvorerkrankungen. In Bezug auf die Infektionszahlen und Todesfälle gehen Forscher der Washington University School of Medicine in St. Louis und Ohio State University davon aus, dass die echten Zahlen erheblich höher liegen als die offiziellen Zahlen aus China. So sagen sie, dass die Infektionen und Toten um ein fünf- bis zehnfaches höher sind. Das würde mit den Zahlen vom 25.2 im schlimmsten Fall bedeuten, dass anstatt 80.000 in Wirklichkeit 800.000 infiziert sind mit rund 20.000 Todesopfern [Quelle: https://www.theepochtimes.com/corona..._3248190.html]. Die Quarantänemaßnahmen sind währenddessen soweit ausgeweitet worden, dass zum sich zum Zeitpunkt des 25.2 ganze 10% der gesamten weltweiten Bevölkerung, also rund 760 Millionen Menschen, in irgendeiner Form von Quarantäne unterschiedlicher Strenge befinden [Quelle: https://www.nytimes.com/2020/02/15/b...lockdown.html]. In Bezug auf die globale Verbreitung des Virus bereiten vor allem, Japan, Südkorea, Italien und der Iran sorgen. Im letzteren Land sind bei knapp 100 bestätigten Fällen schon 15 Todesopfer zu verzeichnen [Stand 25.2]. Mit der errechneten Mortalitätsrate von 1,5% ergeben sich in Wirklichkeit 1000 Infizierte. Zudem haben Bürger aus dem Iran das Virus bereits in 7 Länder gebracht, die davor keine Fälle zu verzeichnen hatten, was schon sehr deutlich veranschaulicht, dass die Zahlen im Iran massivst unterberichtet sind.
    ZitierenZitieren     

  2. #2
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    29.11.2018
    Ort
    Augschburg
    Beiträge
    747

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Ok das System scheint überlastet zu sein, da ich nichts mehr anhängen kann Es wird immer nur zum Ursprungspost dazu gepostet weshalb, sich die Maximaleingabe nicht erneuert. Ich poste den letzten Teil ( es sind doch 3 geworden) wenn es wieder geht. Dazu müsste glaub ich jemand die Kette meiner Posts unterbrechen, damit mein neuer Post nicht mehr zum Originalpost angehängt wird.
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Stammspieler
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    1.983

    Standard AW: Politik und Geschichte

    ZitierenZitieren     

  4. #4
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.724

    Standard AW: Politik und Geschichte

    CoV wird uns am Ende alle umbringen.

    Die Infektiosität von SARS CoV 2 is einfach übel.
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    29.11.2018
    Ort
    Augschburg
    Beiträge
    747

    Standard AW: Politik und Geschichte

    ​Positive Aspekte:​ Bei ungefähr 80% der Patienten in der oben bereits erwähnten Studie verläuft der Krankheitsverlauf mild und diese müssen nicht stationär behandelt werden. Zudem sind Kinder und jüngere Personen sehr selten von der Krankheit betroffen und versterben auch sehr viel seltener an dem Virus. So sind unter den Infizierten nur rund 0,9% Personen unter 10 Jahre, und 1,2% unter 20 Jahre. Die Case-Fatality-Rate beträgt bei den 10-39 Jährigen nur 0,2%. Auch der Fakt, dass die Temperaturen in den betroffenen Regionen zum Sommer steigen, spielt uns für die Eindämmung des Virus in die Karten. So überlebt das Virus bei höheren Temperaturen außerhalb des menschlichen Körpers deutlich kürzer als noch bei kälteren Temperaturen. Die Mortalitätsrate ist zwar höher als die des Influenzavirus aber doch deutlich geringer als die von SARS [10%] oder MERS [35%]. Desweiteren gibt es zum Stand vom 25.2 eine hohe Zahl an "recovered patients", also solche die die Krankheit überwunden haben und als geheilt gelten. Die Zahl beläuft sich dabei auf 27.633 [Stand 25.2]. Zudem sind die Kriterien von den chinesischen Behörden relativ streng um als "recovered" eingeordnet zu werden. So müssen zwei Tests auf das Coronavirus negativ ausfallen, der CT Scan der Lunge darf keine Entzündungen vorweisen und der Patient muss 10 Tage lang fieberfrei sein. Erst wenn alle Bedingungen erfüllt sind, wird man als "recovered" gelistet. Weiterhin positiv zu erwähnen sind die Zahlen aus China, welche zwar weiter steigen, jedoch nicht mehr um so eine große Zahl, wie es noch vor einer bzw zwei Wochen der Fall war. Die Wachstumsrate nimmt also kontinuierlich ab und die Maßnahmen der Quarantäne zeigen ihre Wirkung, wenn man den Zahlen aus China trauen kann.


    ​Fazit/Eigene Meinung:​ Anfangs wurde das Virus ja noch belächelt, ja auch von mir kam hier in diesem Thread der Hinweis, dass es nur durch seine Neuartigkeit Angst macht. Und obwohl das auch jetzt auch noch für den einen oder anderen zutreffen mag, muss man deutlich sagen: Dieses Virus ist nicht bloß eine Grippe. Es ist nachweislich zum einen ansteckender als auch tödlicher als Influenza. Wer das jetzt zu diesem Zeitpunkt noch nicht einsieht ist entweder (noch) nicht richtig informiert oder zu naiv und dumm, um den Ernst der Lage zu begreifen. Wir befinden uns schon jetzt in einer Pandemie, warum dass die WHO nicht zugeben will, erschließt sich mir nicht. Alle Voraussetzungen sind dafür erfüllt. Wenn wir jetzt die Situation auf die leichte Schulter nehmen, könnte das dramatische Auswirkungen haben. Die Aktienkurse hier in DE, in den USA ja überall befinden sich im freien Fall, die wirtschaftlichen Auswirkungen sind zu diesem Zeitpunkt nur zu erahnen. Auf kurz oder lang werden wir auch hier in DE einzelne Städte komplett abriegeln und isolieren müssen, wie in Italien bereits bei kleineren Städten der Fall. Nur so lassen sich die Infektionsketten unterbinden. Wenn wir das nicht machen und keine konkreten und drastischen Maßnahmen ergreifen, hätte das Virus laut Hongkongs führendem Epidemiologen das Potenzial dazu, 60% der Weltbevölkerung zu infizieren [Quelle: https://www.zuercher-presse.com/coro...g-infizieren/]. Aber noch ist es nicht zu spät, um dieses Szenario abzuwenden. Jetzt mag der ein oder andere sagen: "Ja aber nur ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankung sind wirklich gefährdet." Naja das mag zwar grundlegend schon stimmen, obwohl auch vereinzelt schon jüngere Personen ohne Vorerkrankungen gestorben sind, aber wie es ein User, ich glaube Rene war es, hier schon mal erwähnt hat: Man ist in der Risikogruppe deutlich schneller drin als man denkt. Man muss sich alleine mal überlegen wie viele Leute alleine in DE Bluthochdruck oder Diabetes haben, da kommt schon ne ganz ordentliche Summe zusammen. Und selbst wenn das alles nicht der Fall wäre, es sind immer noch viele Menschen, die alleine wegen ihres Alters in jener Risikogruppe sind. Es könnte auch unser Vater sein. Hier stehen Menschenleben auf dem Spiel, egal ob mit Vorerkrankung oder ohne, egal ob jung oder alt, egal ob schwarz oder weiß, egal ob Chinese oder Deutscher. Diese gilt es so gut wie möglich mit allen Mitteln zu schützen.




    P.S.: Ich habe diesen Text über mehrere Tage geschrieben, da die Quellensuche, vor allem das Durchlesen wissenschaftlicher Studien und diese dann so in verkürzter Form so "aufs Papier" zu bringen, pro Tag bis zu 2 Stunden gedauert hat. Falls es Rechtschreibfehler, Satzzeichenfehler oder Logikfehler im Satzbau geben sollte, bitte steinigt mich nicht . Jeder der in irgendeiner Form noch Quellen haben will --> DM. Schönen Tag noch, und bleibt gesund!
    P.P.S.: Die Maximaleingabe liegt wie ich gerade herausgefunden habe 15.000 Zeichen
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.724

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Wie oben geschrieben, Covid 19 mit seiner Infektiosität kann ganz schnell für viele ganz böse enden.
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Stammspieler
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    2.371

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Dazu müsste es aber mutieren bevor ein Impfstoff entwickelt wird bzw. müsste ein etwaiger Impfstoff gegen die Mutation wirkungslos sein...
    Bisher ist die Sterberate durch das Virus wohl im Bereich der gewöhnlichen Influenza, vor allem da in China leichte Krankheitsverläufe nicht gezählt werden.
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.724

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Völlig richtig, aber es ist ja kein großes Problem den Virus so zu modifizieren um eine hohe Mortalität zu erreichen.
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    4.193

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Maxi AEV Beitrag anzeigen
    Wir befinden uns schon jetzt in einer Pandemie, warum dass die WHO nicht zugeben will, erschließt sich mir nicht.
    Weil es
    a) nichts ändert. Es hat keine weiteren Aktionen zur Folge.
    b) durch den Begriff zusätzliche Panik schürt.
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    29.11.2018
    Ort
    Augschburg
    Beiträge
    747

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Mr. Blubb Beitrag anzeigen
    Weil es
    a) nichts ändert. Es hat keine weiteren Aktionen zur Folge.
    b) durch den Begriff zusätzliche Panik schürt.
    Du hast Recht, dass mit dem Ausruf der Pandemie sich die Situation natürlich nicht ändert. Aber die WeltGESUNDHEITSorganisation sollte doch die erste Institution sein, die diese Gefahr erkennen und ausrufen sollte. Die WHO hat unter vielen Ärzten und Epidemiologen ihre Glaubwürdigkeit und ihr Ansehen verloren, sie reagiert nur auf Ereignisse aber wirkt nicht agierend.
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    4.193

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Das sind offizielle Aussagen der WHO. Interpretieren kann das ja jeder Fachkundige selbst.
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    Stammspieler
    Registriert seit
    21.12.2002
    Beiträge
    2.371

    Standard AW: Politik und Geschichte

    https://www.spiegel.de/politik/ausla...-8f381a1eaa69#

    Das ist allerdings wirklich eine sehr besorgniserregende Entwicklung...
    ZitierenZitieren     

  13. #13
    Profi
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    2.791

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Dann hat Gott oder ein sonstiges Fabelwesen das halt so gewollt. Das scheint ja gerade bei den Herrschenden dort eh das wichtigste zu sein. Was mit der Bevölkerung geschieht, ist ja egal.

    (mit solchen Ochsen an der Macht ist die Bekämpfung natürlich gleich noch viel leichter)

    @Maxi: danke für die Aufstellung. Laienhaft, aber aller Ehren wert.
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.724

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Man darf gespannt sein wie es hier in Deutschland weiter geht. Aussagen wie "Wir können nicht garantieren, dass wir die Infektionsketten gestoppt kriegen." sagen ja schon viel über die aktuelle Lage aus. Ebenso wie die Aufforderung das alle möglichen Kontaktpersonen bei Symptomen sich melden sollen... da hat wohl jemand den Infektionsweg von Covid-19 nicht verstanden.
    ZitierenZitieren     

  15. #15
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    4.193

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Bessere Vorschläge werden im Bundesgesundheitsministerium und beim RKI sicher gerne angehört.

    Covid-19 ist übrigens die Krankheit, die aus dem Virus Sars-CoV-2 entsteht.
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.724

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Man könnte ja aktiv nach möglichen Infizierten suchen. Völlig absurd, ich weis.
    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    4.193

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Und das stellst du dir wie genau vor? SS-Leute mit Teströhrchen in jeden Haushalt schicken, einen Rachenabstrich erzwingen und in ein paar Jahren Ergebnisse aus den Laboren erhalten?
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    Hockeygott
    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    11.367

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Saku Koivu Beitrag anzeigen
    Man könnte ja aktiv nach möglichen Infizierten suchen. Völlig absurd, ich weis.
    Mit Covid-19 oder Sars-CoV-2?
    ZitierenZitieren     

  19. #19
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    6.809

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Macht sich hier eigentlich jemand Sorgen deswegen?
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Stammspieler
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    1.983

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Ich hab mir gestern ne Packung Paracetamol geholt.
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Corona-Virus: Auswirkungen aufs Eishockey
    Von Augsburger Punker im Forum Eishockey International
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 18.11.2020, 20:07
  2. HIV-infizierter Brite besiegt angeblich Aids-Virus
    Von Nightmare im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 23:58
  3. Neuer Virus geht rum
    Von Anonymous im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2003, 15:40
  4. Neuer Virus jdbgmgr.exe im Umlauf
    Von djrene im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2003, 12:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen