Ergebnis 681 bis 700 von 741
Seite 35 von 38 ErsteErste ... 25343536 ... LetzteLetzte

Thema: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

  1. #681
    All-Star
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    8.543

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Irgendwas zwischen ca. 1600-1900 kg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Lynk_%26_Co_01


    Der Blaue hat Designanleihen beim ersten Chayenne, den Kühlergrill von Seat und ansonsten einfach ein schiacher Krapfen, aber auch der Schwarze ist nicht besser.
    ZitierenZitieren     

  2. #682
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    14.962

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Sieht halt aus wie 90% aller Kompakt SUVs. Sehe da keinen großen Unterschied. Ist glaube ich eine Volvo Tochter.
    Wichtig ist ja wie er sich fährt, aber schön ist wirklich anders.
    ZitierenZitieren     

  3. #683
    Stammspieler
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Westliche Wälder
    Beiträge
    2.487

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Wichtig ist ja wie er sich fährt, aber schön ist wirklich anders.
    Geschmackssache.
    Ich finde den Zeekr 001 aus dem gleichen Haus und im Design sehr viel vergleichbares schöner, aber den gibt's noch nicht in Europa
    Vor allem schöner, weil es kein SUV ist. Mir ist der Lynk tatsächlich suspekt von den Abmessungen. Bei der Einfahrt in die Tiefgarage geht's gefühlt schon knapp zu, obwohl der nicht mal so richtig breit ist.
    SUV ist halt nicht so übersichtlich.

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Sieht halt aus wie 90% aller Kompakt SUVs. Sehe da keinen großen Unterschied. Ist glaube ich eine Volvo Tochter.
    Ich glaube da spricht viel pauschale Ablehnung generell gegenüber SUVs. Genau das finde ich nämlich nicht, dass der wie alle anderen ausschaut. Gerade die Front nicht.
    Das Auto weckt auf jeden Fall Interesse, weil halt ein Exot. Gestern beim Abholen meiner Kollegen mindestens 10 Leute die da dumm geschaut haben etc.
    Einer ist sogar am Ende neben mir im Auto gesessen, weil es ihn interessiert hat.

    Die Familienverhältnisse sind übrigens anders. Sowohl Volvo als auch Lynk sind Töchter vom chinesischen Geely Konzern. Lotus gehört da auch dazu.
    Und das Auto teilt sich sogar die Platform mit dem Volvo XC40 sowie dem Polestar 2.
    Lynk und Polestar haben auch jeweils Teile der Entwicklung in Schweden durchlaufen.

    Verbrauch: Daheim --> München: 1,5 L + ca 18 kwh / 100 km
    (wenn ich hier nicht am ende keinen Strom mehr im Akku gehabt hätte wäre ich bei 20 kwH gelandet und 0,5 Liter.

    Rückweg 6,5 L / 100 km - 0 kwh/100 km (habe dazwischen nicht geladen)
    Geschwindigkeit wo es ging 120-140, aber einiges auch im Stau gestanden und gerollt.

    Bei 100% Verbrenner ohne Hybrid (bzw. "schonen der Batterie" wäre ich bei ca. bei 8 - 9 rausgekommen, aber so fährt man einen Plugin ja hoffentlich nicht.

    Fazit:
    Aufgrund der kurzfristigen Verfügbarkeit und Flexibilität in der Miete wäre der Lynk schon eine Option zur Überbrückung der Lieferzeiten bzw. um auf einen Gebrauchten zu warten, bringt mich aber nicht vom Grundsatz ab, dass der nächste Kauf ein Vollstromer wird (Der MG wird ja eigentlich gar nicht meiner.). Preis finde ich für das gebotene OK, nur die 40 Euro für die Anhängerkupplung sind frech.
    Ich bin tatsächlich inzwischen ein wenig am Grübeln meinen Ford Mondeo Diesel zu verkaufen, aber nicht nur wegen dem Auto diese Woche.
    ZitierenZitieren     

  4. #684
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    24.216

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Eisbrecher Beitrag anzeigen

    Ich glaube da spricht viel pauschale Ablehnung generell gegenüber SUVs. Genau das finde ich nämlich nicht, dass der wie alle anderen ausschaut. Gerade die Front nicht.
    Gut, das ist ja bekannt, daß ich SUV per se nicht schön finde. Aber letztenendes kaufe ich kein Auto weil es schön ist, sondern weil es das tut, was ich erwarte und brauche. Resourcen-, Platz- und Parkraumverschwendung gehören nicht dazu. Ein Auto ist für mich ein Gebrauchsgegenstand. Und irgendwie sehe ich sowohl bei dem SUV, als auch bei dem von dir erwähnten Kombi, eine Front, die auch einem Porsche Cayman gehören könnte. Aber optisch spricht mich auch der EV6 nicht besonders an. Da ist für mich als Halblaien halt das Gesamtpaket interessant, wenn auch sehr teuer. Die Entwicklung scheint aber in eine für mich gute Richtung zu gehen. Aber noch steht kein Neukauf an. Meiner ist jetzt 3,5 Jahre alt und hat ausser Kundendienst und Reifenwechsel noch nie eine Werkstatt von innen gesehen. So mag ich das.
    ZitierenZitieren     

  5. #685
    Stammspieler
    Registriert seit
    11.08.2003
    Beiträge
    1.283

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Eisbrecher Beitrag anzeigen
    Geschmackssache.
    Ich finde den Zeekr 001 aus dem gleichen Haus und im Design sehr viel vergleichbares schöner, aber den gibt's noch nicht in Europa
    Vor allem schöner, weil es kein SUV ist. Mir ist der Lynk tatsächlich suspekt von den Abmessungen. Bei der Einfahrt in die Tiefgarage geht's gefühlt schon knapp zu, obwohl der nicht mal so richtig breit ist.
    SUV ist halt nicht so übersichtlich.



    Ich glaube da spricht viel pauschale Ablehnung generell gegenüber SUVs. Genau das finde ich nämlich nicht, dass der wie alle anderen ausschaut. Gerade die Front nicht.
    Das Auto weckt auf jeden Fall Interesse, weil halt ein Exot. Gestern beim Abholen meiner Kollegen mindestens 10 Leute die da dumm geschaut haben etc.
    Einer ist sogar am Ende neben mir im Auto gesessen, weil es ihn interessiert hat.

    Die Familienverhältnisse sind übrigens anders. Sowohl Volvo als auch Lynk sind Töchter vom chinesischen Geely Konzern. Lotus gehört da auch dazu.
    Und das Auto teilt sich sogar die Platform mit dem Volvo XC40 sowie dem Polestar 2.
    Lynk und Polestar haben auch jeweils Teile der Entwicklung in Schweden durchlaufen.

    Verbrauch: Daheim --> München: 1,5 L + ca 18 kwh / 100 km
    (wenn ich hier nicht am ende keinen Strom mehr im Akku gehabt hätte wäre ich bei 20 kwH gelandet und 0,5 Liter.

    Rückweg 6,5 L / 100 km - 0 kwh/100 km (habe dazwischen nicht geladen)
    Geschwindigkeit wo es ging 120-140, aber einiges auch im Stau gestanden und gerollt.

    Bei 100% Verbrenner ohne Hybrid (bzw. "schonen der Batterie" wäre ich bei ca. bei 8 - 9 rausgekommen, aber so fährt man einen Plugin ja hoffentlich nicht.

    Fazit:
    Aufgrund der kurzfristigen Verfügbarkeit und Flexibilität in der Miete wäre der Lynk schon eine Option zur Überbrückung der Lieferzeiten bzw. um auf einen Gebrauchten zu warten, bringt mich aber nicht vom Grundsatz ab, dass der nächste Kauf ein Vollstromer wird (Der MG wird ja eigentlich gar nicht meiner.). Preis finde ich für das gebotene OK, nur die 40 Euro für die Anhängerkupplung sind frech.
    Ich bin tatsächlich inzwischen ein wenig am Grübeln meinen Ford Mondeo Diesel zu verkaufen, aber nicht nur wegen dem Auto diese Woche.
    Vollelektrisch ist einfach klasse! Kann ich wie immer nur empfehlen!
    ZitierenZitieren     

  6. #686
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Absolute Zustimmung. Selten so viel Spaß gehabt!
    ZitierenZitieren     

  7. #687
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    14.962

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Was macht denn den Spaß aus?
    Ernstgemeinte Frage.
    ZitierenZitieren     

  8. #688
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zum einen die Ruhe im Auto und vor allen Dingen natürlich auch das Ansprechverhalten. Ich finde das einfach sensationell. Und als netter Effekt tut man (mutmaßlich) auch noch was für die Umwelt.

    Das ist halt was komplett anderes. Klar: wenn ich an die C8 zurück denke oder den 360 Modena, AMG Black-Edition, Wiesmann....nur um einige zu nennen, alles Fahrzeuge die ich schon gefahren bin, aber halt einfach von der Zeit überholt und auf einer komplett anderen "emotionalen" Ebene. Ich kann mich an einen schreienden Yoda erinnern der in der C7 neben mir saß als ich auf die B17 drauf bin und bis Ende dritter Gang voll durchgerissen habe. Das ist natürlich auch toll, aber wie gesagt: komplett von der Zeit überholt. Desweiteren keine Autos die man "hat" weshalb man auch mit Autos vergleichen sollte die man im Alltag fährt. Und ganz ehrlich: Wem geht dann heutzutage noch einer ab, wenn du nen 2-Liter Benziner fährst. Da gibts nix, was beeindruckt oder Spaß macht.

    Beeindruckte Gesichter aufm Beifahrersitz gibts im I-Pace auch. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

    Ich war sehr zurückhaltend was Elektro angeht, bin aber mittlerweile sehr begeistert und würde keinen Benziner mehr haben wollen.

    Andererseits würde ich mir heute aber auch keinen Stromer kaufen. Das ist schon sehr mutig, wenn man nicht gleich von vornherein in Betracht zieht das Ding zu fahren bis er auseinander fällt. Der Wertverlust ist halt aufgrund der immer weiter voranschreitenden Entwicklung schon enorm.

    Für meinen Kollegen haben wir jetzt einen Ford Mustang-E gekauft, der den Eimer wirklich auch eben so lange wie möglich fahren wird. Ein tolles Auto im übrigen.
    Geändert von Cassy O'Peia (23.06.2022 um 09:55 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  9. #689
    All-Star
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    8.543

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Gilt der Mustang noch als Limousine oder ist er ein SUV?
    ZitierenZitieren     

  10. #690
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    23.842

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Macht der Mustang-Geräusche? Bei so was muss man eigentlich einen Subwoofer außen anbringen
    ZitierenZitieren     

  11. #691
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von DennisMay Beitrag anzeigen
    Gilt der Mustang noch als Limousine oder ist er ein SUV?
    Puh, gute Frage....eigentlich fand ich den jetzt in beiden Kategorien falsch aufgehoben. Aber die Probefahrt war toll. Gute Kiste, sieht gut aus, gute Haptik und durchdacht gebaut.

    Wiki schreibt SUV.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Augsburger Punker Beitrag anzeigen
    Macht der Mustang-Geräusche? Bei so was muss man eigentlich einen Subwoofer außen anbringen
    Der hat tatsächlich nen abschaltbaren V8-Soundgenerator, die man aber natürlich nur innen hört. Der Jag I-Pace hat da auch was in der Art drin gehabt
    ZitierenZitieren     

  12. #692
    Istari
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Valinor
    Beiträge
    5.002

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Cassy O'Peia Beitrag anzeigen
    Der hat tatsächlich nen abschaltbaren V8-Soundgenerator, die man aber natürlich nur innen hört. Der Jag I-Pace hat da auch was in der Art drin gehabt
    Einen Soundgenerator habe ich in meinem auch drinnen. Das hört sich ab- und an ganz nett an, braucht aber halt auch niemand wirklich. Zudem hat der Soundgenerator am Anfang dafür gesorgt, dass am Panoramadach nervende Geräusche auftraten, aber das wurde dann in der Werkstatt durch eine neue Dämmung behoben. Aber wie schon gesagt, sowas braucht eigentlich niemand.
    ZitierenZitieren     

  13. #693
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Sogar mein 330e hat nen Soundgenerator...soviel zur sexieness eines 2 Liter Benziners.
    ZitierenZitieren     

  14. #694
    Istari
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Valinor
    Beiträge
    5.002

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Cassy O'Peia Beitrag anzeigen
    Sogar mein 330e hat nen Soundgenerator...soviel zur sexieness eines 2 Liter Benziners.
    Der meinige hört sich halt auch total übertrieben an. Da könnte man, gerade wenn er das runterschalten untermalt, gerade meinen, dass man 600 PS unter der Haube hat.
    ZitierenZitieren     

  15. #695
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    So schlimm ists bei mir gottlob nicht. Wenn ich mit Benziner fahre und in Sportmodus schalte, klingt er ein wenig kerniger...ohne übertrieben zu wirken. Also im Endeffekt wie früher, ohne das ganze abspecken und isolieren
    ZitierenZitieren     

  16. #696
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    14.962

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    @Kissinger Homie

    Danke dir. Finde es schon auch geil nur elektrisch zu fahren weil er dann quasi von alleine fährt, aber so ein reines E-Auto hat doch nur eine begrenzte Reichweite und kommt - meines Wissens - nie an die Reichweite eines Benziners.

    Folgerichtig lohnt sich ein reines E-Auto doch nur in den seltensten Fällen?!?!??!?
    ZitierenZitieren     

  17. #697
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    24.216

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    @Kissinger Homie

    Danke dir. Finde es schon auch geil nur elektrisch zu fahren weil er dann quasi von alleine fährt, aber so ein reines E-Auto hat doch nur eine begrenzte Reichweite und kommt - meines Wissens - nie an die Reichweite eines Benziners.

    Folgerichtig lohnt sich ein reines E-Auto doch nur in den seltensten Fällen?!?!??!?
    Die ernst gemeinte Frage wäre natürlich: Wie oft brauchst Du im Jahr eine Reichweite die dem Tank eines Verbrenners entspricht? Die Frage wird ein Aussendienstler natürlich anders beantworten, aber ich stelle sie ja dir. Entscheidend ist doch vielmehr, wie es mit den Lademöglichkeiten (zu Hause, auf der Arbeit usw.) im Vergleich mit der zurückzulegenden Wegstrecke aussieht. Kannst Du täglich über Nacht oder während der Arbeit laden, dann ist doch Reichweite völlig unerheblich, wenn du nicht am Wochenende regelmäßig zu Heimspielen des BvB fährst. Und selbst das ist ja mit etwas Planung zu wuppen.

    Prizipiell mußt Du es natürlich selber wissen, was für dich das Beste ist. Das Reichweitenargument scheint mir aber bei vielen ein schnell rausgeschleudertes zu sein, ohne wirklich über die Thematik nachgedacht zu haben.
    ZitierenZitieren     

  18. #698
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    14.962

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Die ernst gemeinte Frage wäre natürlich: Wie oft brauchst Du im Jahr eine Reichweite die dem Tank eines Verbrenners entspricht? Die Frage wird ein Aussendienstler natürlich anders beantworten, aber ich stelle sie ja dir. Entscheidend ist doch vielmehr, wie es mit den Lademöglichkeiten (zu Hause, auf der Arbeit usw.) im Vergleich mit der zurückzulegenden Wegstrecke aussieht. Kannst Du täglich über Nacht oder während der Arbeit laden, dann ist doch Reichweite völlig unerheblich, wenn du nicht am Wochenende regelmäßig zu Heimspielen des BvB fährst. Und selbst das ist ja mit etwas Planung zu wuppen.

    Prizipiell mußt Du es natürlich selber wissen, was für dich das Beste ist. Das Reichweitenargument scheint mir aber bei vielen ein schnell rausgeschleudertes zu sein, ohne wirklich über die Thematik nachgedacht zu haben.
    Die nächste Frage wäre in der Tat gewesen wie es mit dem Aufladen läuft. Eine Tankstelle hast ja gefühlt an jeder Ecke, bei einer Station fürs E-Auto sieht das ja bekanntlich anders aus.

    Klar kann ich planen. Heute fahre ich dorthin, morgen da und dann sollte es noch reichen. Aber wie lästig und aufwendig ist das denn bitte? Entspannt wohin fahren ist dann auch eher nicht angebracht und lass mich mal länger außerplanmäßig wo stehen (Stau, ... ) da geht die Rechnung gleich mal nicht auf.

    Jeden Abend laden sollte jetzt auch kein Problem sein, aber sind im besten Fall halt auch wieder 4(?) Stunden bis man wieder bei 100% ist. Klar, in der Nacht wird das Auto eh kaum bewegt (zumindest bei den meisten) aber es ist halt auch ein Mehraufwand, der aufs erste lächerlich klingt, aber auf Dauer doch nervig werden könnte??!?

    Und zu guter letzt kann heute ja auch keiner sagen wie sich die Preise entwickeln und womit man besser fährt. Beim Strom soll jetzt ja leider ganz schön angezogen werden, so dass sich auch hier der Kostenfaktor vermutlich nicht mehr so pro E-Auto auszahlen wird.

    Die Bafa Prämie wurde inzwischen auch abgeschafft bzw wird es zum neuen Jahr.
    ZitierenZitieren     

  19. #699
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    8.224

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Natürlich ist es "aufwändiger" als tanken, weil der Zeitaufwand einfach größer ist. Aber du kannst es ja so machen wie der DJ Almanach empfiehlt und ihn an irgendnem Bahnhof 10 oder 12 Stunden hinhängen so lange du in der Arbeit bist. Nein, Spaß beiseite, das ist natürlich wie so vieles absoluter Blödsinn. Da muss man schon auf passen, bei den vielen "Fakten" die hier im Board mittlerweile zum Besten gegeben werden

    Aber weg von Warnungen, zurück zum Thema:
    Ich weiß ja nicht wie dein Anforderungsprofil ist, aber da du kein ADM bist, fährst du ja nicht andauernd 300, 400 oder 500 km am Stück. Und selbst dann wäre es kein wirklich großes Problem, da du das ja zumeist auf Autobahnen erledigst und hier mittlerweile wirklich an jeder Raststätte Supercharger stehen (in Derching z.B. 14 (!), die dir in 30 /60 Minuten wieder so viel Saft geben um die nächsten 200-300-400 km zu absolvieren. Und danach mache zumindest ich eh immer Pause.

    Grundsätzlich sollte der normale Alltag - so lange du eine Säule in greifbarer Nähe hast - kein großes Problem sein. Kissing V-MArkt z.B. Da hängst du ihn halt die 30 Minuten hin, während du deine Einkäufe erledigst und hast dann gleich wieder 100 km Reichweite getankt. Ich weiß nicht wie schnell der Peugeot lädt, aber grundsätzlich kannst du die Ladeleistung von PHEV nicht mit Vollstromern vergleichen. Die Ladeleistung meines BMW ist geradezu lächerlich mit 3,7 kWh, aber die haben auch ein anderes Anforderungsprofil. Ne Schukosteckdose vor der Tür oder am Carport ist natürlich auch noch was, was aber nicht wirklich komfortabel ist, da musst dann schon über Nacht laden, dass was merkst. Geht natürlich nicht im sozialen Wohnungsbau wenn du in Pfersee oder Oberhausen irgendwo im dritten Stock einer Platte haust.

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Und zu guter letzt kann heute ja auch keiner sagen wie sich die Preise entwickeln und womit man besser fährt. Beim Strom soll jetzt ja leider ganz schön angezogen werden, so dass sich auch hier der Kostenfaktor vermutlich nicht mehr so pro E-Auto auszahlen wird.
    Klar, Benzin ist ja so viel billiger geworden in letzter Zeit Autofahren ist Luxus und umsonst ist nur der Tod.
    Meine Frau fährt mit ihrem Stromer im Schnitt mit 12 kWh pro 100 km. Nur mal so in den Raum geworfen. An der Säule zahle ich aktuell noch 25 Cent/kWh. Da kommst also mit 3 EUR 100 km weit. Das ist schon ein Wort.

    Das Ding hier weckt natürlich schon andere Emotionen

    Geändert von Cassy O'Peia (24.06.2022 um 07:56 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  20. #700
    Stammspieler
    Registriert seit
    11.08.2003
    Beiträge
    1.283

    Standard AW: Autodiskussionen (E-, Benzin, Diesel, SUV, etc)

    Zitat Zitat von Shutout Beitrag anzeigen
    Die nächste Frage wäre in der Tat gewesen wie es mit dem Aufladen läuft. Eine Tankstelle hast ja gefühlt an jeder Ecke, bei einer Station fürs E-Auto sieht das ja bekanntlich anders aus.

    Klar kann ich planen. Heute fahre ich dorthin, morgen da und dann sollte es noch reichen. Aber wie lästig und aufwendig ist das denn bitte? Entspannt wohin fahren ist dann auch eher nicht angebracht und lass mich mal länger außerplanmäßig wo stehen (Stau, ... ) da geht die Rechnung gleich mal nicht auf.

    Jeden Abend laden sollte jetzt auch kein Problem sein, aber sind im besten Fall halt auch wieder 4(?) Stunden bis man wieder bei 100% ist. Klar, in der Nacht wird das Auto eh kaum bewegt (zumindest bei den meisten) aber es ist halt auch ein Mehraufwand, der aufs erste lächerlich klingt, aber auf Dauer doch nervig werden könnte??!?

    Und zu guter letzt kann heute ja auch keiner sagen wie sich die Preise entwickeln und womit man besser fährt. Beim Strom soll jetzt ja leider ganz schön angezogen werden, so dass sich auch hier der Kostenfaktor vermutlich nicht mehr so pro E-Auto auszahlen wird.

    Die Bafa Prämie wurde inzwischen auch abgeschafft bzw wird es zum neuen Jahr.
    Drei Jahre rein elektisch mit relativ kleiner Batterie (wie oft gesagt: inklusiver Urlaubsreisen nach Südfrankreich, Auswärtsspiele) zeigen: Das Reichweitenargument ist keines.
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] A-Klasse Diesel
    Von Cassy O'Peia im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 20:38
  2. [Verkaufe] Peugeot 307 Kombi Diesel
    Von djrene im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 17:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen