Ergebnis 141 bis 155 von 155
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 78

Thema: #00 Lothar Sigl

  1. #141
    Hockeygott
    Registriert seit
    06.11.2007
    Beiträge
    10.639

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Und wo bleibt jetzt die Kritik an Lothar Sigl, statt sich mehrere Seiten über einen Kritiker Sigls auslassen zu wollen?
    Am Ende kommt der gute Lothar noch auf die Idee es wäre wirklich nur Pech gewesen und eigentlich war seine Arbeit die letzten Jahre so schlecht nicht, man muss halt nur genug Geduld mitbringen und fest genug dran glauben. Kritik hier ist absolut angebracht! Wenig zielführend dabei ist allerdings sich in erster Linie um schlecht verfasste Kritiken kümmern zu wollen, als der eigentlich absolut berechtigten Kritik am Geschäftsführer mehr Gewicht zu verleihen.
    Geändert von el_bart0 (Heute um 09:27 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  2. #142
    Stammspieler
    Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    1.273

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von el_bart0 Beitrag anzeigen
    Und wo bleibt jetzt die Kritik an Lothar Sigl, statt sich mehrere Seiten über einen Kritiker Sigls auslassen zu wollen?
    Am Ende kommt der gute Lothar noch auf die Idee es wäre wirklich nur Pech gewesen und eigentlich war seine Arbeit die letzten Jahre so schlecht nicht, man muss halt nur genug Geduld mitbringen und fest genug dran glauben.
    Gibts hier im Forum quasi überhaupt nicht, hast recht
    ZitierenZitieren     

  3. #143
    Hockeygott
    Registriert seit
    06.11.2007
    Beiträge
    10.639

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Wenn ich ehrlich bin ist das immer noch dezent wenig, wenn man bedenkt wie tief der Karren im Dreck versenkt wurde und wie weit wir in dieser Saison von der eigentlichen Musik entfernt sind. Eigentlich müsste die Kritik nach den letzten Jahre ein mittelschweres Erdbeben auslösen, um gewisse Personen im Klub aufgeweckt zu kriegen.
    Geändert von el_bart0 (Heute um 09:38 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  4. #144
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    6.407

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Dezent zu wenig? Ok, wundert jetzt sich keinen bei dir

    Hier wurde doch schon jedes Problem mehrmals durchgekaut, was wilst da jetzt noch Neues lesen?
    ZitierenZitieren     

  5. #145
    Hockeygott
    Registriert seit
    07.12.2002
    Beiträge
    12.321

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Du solltest mehr lesen und weniger schreiben. 90% der User hier haben das Problem mittlerweile erkannt, dass der Sigl zu wenig Ahnung von Sportlichen hat und seit 3 Jahren das Ganze runterwirtschaftet, weil wir keinen Trainer haben, der sich auf dem Markt auskennt und keinen Manager, der sich ums sportliche kümmert.

    der Gipfel des ganzen ist übrigens, wie die Verpflichtung vom schotten ablief, nachzulesen für jeden DK Besitzer, der das AEV eigene Heftchen bekommt. Da fällst vom Glauben ab.

    aber wenn ein Journalist 50% Schmarrn schreibt und die anderen 50% zwar richtig, aber null gehaltvoll, null journalistische Arbeit enthalten, dann darf man trotzdem sagen, dass der Artikel einem Forenbeitrag von irgendeinem Hanswurst ähnelt, und zwar nem mittelklassigen.
    ZitierenZitieren     

  6. #146
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.10.2019
    Beiträge
    13

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von aev-guru Beitrag anzeigen
    Warum nur dreimal? Ich glaube, ab 10 hast Du ne ganze Forenseite blockiert.
    Wollte meine Zustimmung nur nochmal betonen…und dann nochmal…

    Habs editiert
    ZitierenZitieren     

  7. #147
    Hockeygott
    Registriert seit
    06.11.2007
    Beiträge
    10.639

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von Dibbl Inch Beitrag anzeigen
    Du solltest mehr lesen und weniger schreiben. 90% der User hier haben das Problem mittlerweile erkannt, dass der Sigl zu wenig Ahnung von Sportlichen hat und seit 3 Jahren das Ganze runterwirtschaftet, weil wir keinen Trainer haben, der sich auf dem Markt auskennt und keinen Manager, der sich ums sportliche kümmert.
    Das Problem mit den Trainern mag so sein und dennoch bleib ich dabei, einige Spieler im Kader hatten wohl entweder bereits Vertrag (also unabhängig vom Trainer) oder standen für die Trainer teils dann eben auch gar nicht zu Disposition, da Chefsache, also Sigls Entscheidung. Da kannst du dir als Trainer dann eben auch keinen Klogriff mehr erlauben, wenn die bereits weiterverpflichteten Jungs entweder zu hart stagniert haben oder auf der anderen Seite eh schon Qualität fehlt (Keller).
    Selbst Larry und Mike hatten Fehlgriffe dabei, macht aber gar nichts, wenn das Grundgerüst steht, funktioniert und du so evtl. sogar Spieler die nicht optimal passen, dann auch teils wirklich besser machen kannst. Das ein kompetenter Sportdirektor fehlt ist klar, ganz davon abgesehen das sich die jeweiligen Coaches dann auch endlich um ihre Hauptaufgabe kümmern könnten.

    Zitat Zitat von Dibbl Inch Beitrag anzeigen

    der Gipfel des ganzen ist übrigens, wie die Verpflichtung vom schotten ablief, nachzulesen für jeden DK Besitzer, der das AEV eigene Heftchen bekommt. Da fällst vom Glauben ab.
    Und willst Insider spielen? Kann mir leider keine DK leisten... wobei es in der Saison wohl zu verkraften war, da waren die Spiele oftmals selbst am TV nur schwer zu ertragen, nur der frustrierte verfrühte Heimweg fiel halt weg.
    Geändert von el_bart0 (Heute um 10:36 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  8. #148
    Hockeygott
    Registriert seit
    07.12.2002
    Beiträge
    12.321

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von el_bart0 Beitrag anzeigen
    Das Problem mit den Trainern mag so sein und dennoch bleib ich dabei, einige Spieler im Kader hatten wohl entweder bereits Vertrag (also unabhängig vom Trainer) oder standen für die Trainer teils dann eben auch gar nicht zu Disposition, da Chefsache, also Sigls Entscheidung. Da kannst du dir als Trainer dann eben auch keinen Klogriff mehr erlauben, wenn die bereits weiterverpflichteten Jungs entweder zu hart stagniert haben oder auf der anderen Seite eh schon Qualität fehlt (Keller).
    Selbst Larry und Mike hatten Fehlgriffe dabei, macht aber gar nichts, wenn das Grundgerüst steht, funktioniert und du so evtl. sogar Spieler die nicht optimal passen, dann auch teils wirklich besser machen kannst. Das ein kompetenter Sportdirektor fehlt ist klar, ganz davon abgesehen das sich die jeweiligen Coaches dann auch endlich um ihre Hauptaufgabe kümmern könnten.



    Und willst Insider spielen? Kann mir leider keine DK leisten... wobei es in der Saison wohl zu verkraften war, da waren die Spiele oftmals selbst am TV nur schwer zu ertragen, nur der frustrierte verfrühte Heimweg fiel halt weg.
    mit dem ersten Absatz hast du Recht und da ist der Großteil deiner Meinung. Mit DNL Verzahnung, Doppelflagglern und Sternheimer hat das aber nichts zu tun. Daher ist die Hälfte des Artikels für den Popo.

    und um die korrekten Sachen des Artikels nicht so dünn und schwach runterzuschreiben, da wärs halt schön, wenn genau so ne Geschichte wie die Schottenverpflichtung mal beleuchtet wird. Aber das wäre ja Arbeit. Daher für mich ein Müllartikel.

    wenn ich abends zeit habe, führe ichs kurz aus wegen Russell.
    ZitierenZitieren     

  9. #149
    Hockeygott
    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    24.153

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von Von Krolock Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich das nicht kommentieren, aber was raus muss, muss raus. Muss sich Sigl wirklich an jedem Scheißartikel orientieren? Da macht einer Stimmung und hätte gerne Applaus dafür, dass neben sicher einigen richtigen Bemerkungen auch jede Menge Mist drin steht. Und sowas nimmt der Gänze des Artikels auch die Seriosität. Beispiele?

    Der Verfasser gibt der Mannschaft die „Hauptlast“ der verkorksten Saison. Seine Erklärung ist, dass 12 Spieler in Nordamerika geboren sind. Merkwürdigerweise waren es in der Vizemeistersaison deren 15 in Nordamerika geborene Spieler. Er unterstellt den Spielern, dass sie die individuellen Fähigkeiten besitzen, es mangle jedoch an der Identität. Komisch nur, dass gerade dieses Jahr einige Ausländer spielen, die hier, auch wegen ihrer Identifikation mit dem Club, unter Vertrag spielen. Spieler, die in den vergangenen Jahren durchaus mehr Geld bei anderen Clubs hätten verdienen können und seit Jahren hier spielen. Zudem mit Endras, Keller, Lamb und Trevelyan echte Augsburger unter den Protagonisten sind. Er bilanziert Thema Mannschaft, dass anscheinend mit den Spielern nicht mehr möglich ist, wo er ihnen doch die individuellen Fähigkeiten attestiert hat.

    Der Verfasser bemängelt die Mannschaftsstruktur und das Fehlen eines Gesichts. Aber genau das hat die Mannschaft durch die langjährigen Leistungsträger. Dann bemängelt er dass man (exemplarisch) „Marco Sternheimer Importspieler oder eingebürgerte Nordamerikaner vor die Nase gesetzt hätte“ Ich weiß nicht, in welcher geistigen oder körperlichen Verfassung dieser Artikel verfasst wurde, aber dass Sternheimer seinen Platz an einen Importspieler verloren habe, ist schon abenteuerlich. Hinzu kommt, dass der „entwicklungsfähige Sternheimer“ über Jahre ein uneingelöstes Versprechen war und sich für einen anderen beruflichen Weg entschieden hat. Die eingebürgerten Importspieler waren immer schon das Erfolgsrezept der Panther bzw. des AEV. Bei den Preisen, die für die vergleichsweise geringe Zahl der „Biodeutschen“ aufgerufen wurde, war der Club ohne die Heidts, Fergusons oder Olvers nur bedingt konkurrenzfähig. Und dann bringt er tatsächlich die Eisenmengers, so ziemlich die letzten Spieler, die aus Gründen der Identifikation nach Augsburg gekommen sind. Ich mache ihnen das natürlich nicht zum Vorwurf, dass der Verfasser aber gerade die beiden nennt, ist schon abenteuerlich.

    Sigl wirft er vor, dass er es unterschätzt hat, sich einen Stamm an deutschen Spielern aufzubauen, die für Stabilität stehen. Ja, Augsburg ist keine Topadresse für deutsche Spieler, aber das hat sicher nichts mit Versäumnissen im Bereich der Verpflichtungspolitik zu tun. Man kann ihm sicher vorwerfen, das Thema Jungspieler vernachlässigt zu haben, aber ein etablierter oder aufstrebender Jungspieler sucht mehr Geld und vor allem sucht er bessere sportliche Perspektiven. Er wirft Sigl vor, die Reduzierung der Importspieler zu blockieren. Ja, er blockiert. Aber das geschieht nur deshalb, um seinen Club konkurrenzfähig zu halten, weil bei einer Einschränkung der Kontigentierung automatisch der Preis für drittklassige Deutsche steigt.

    Es gäbe noch ein paar Punkte zu kritisieren, aber ich habe keine Lust mehr. Über die rhetorischen Fähigkeiten hüllen wir mal den Mantel des Schweigens.

    Ehrlich, ich werfe Sigl so einiges vor und finde, dass er in den vergangenen Jahren so manches an Mist gebaut hat, aber bevor ich diesen Artikel verfasst hätte, wäre ich lieber eine Stunde im Keller (nicht Markus) verschwunden und hätte mich geschämt. Abzufeiern gibt’s da nahezu gar nix. Si tacuisses, philosophus mansisses. Mit Pressearbeit hat das jedenfalls nichts zutun.


    Man kann gewisse Punkte natürlich interpretieren, wie man es gerne hätte. Der Autor schreibt:

    Die Mannschaft: Die Hauptlast dieser total verkorksten Saison trägt die Mannschaft. Ein Team basierend auf 12 Spielern, die in Nordamerika geboren und ausgebildet wurden. Ganz offensichtlich fehlt es dem Team, an einer Identität. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigt das Team Schwächen, obwohl die einzelnen Spieler durchaus mit Talent und technischen Fähigkeiten ausgestattet sind. Mit Peter Russell musste der in der DEL2 sehr erfolgreiche Trainer gehen. Das auch mit dem neuen Trainer Kai Suikkanen nicht mehr Punkte geholt werden, ist sicherlich nicht überraschend. Es scheint so, dass mit dieser Mannschaft nicht mehr möglich ist.

    Du schreibst:
    Der Verfasser gibt der Mannschaft die „Hauptlast“ der verkorksten Saison. Seine Erklärung ist, dass 12 Spieler in Nordamerika geboren sind.


    Also für mich steht da nicht, dass es an den in Nordamerika geborenen Spielern liegt. Da steht, dass es an der Mannschaft liegt. Also an allen. Das mit den Nordamerikanern bezieht sich meiner Meinung nach auf die Identität. Ja wir haben Spieler wie Lamb, LeBlanc, Trevelyan, Keller und Endras, die sich mit dem Club identifizieren und wir hatten auch in der super Saison unter Stewart viele eingedeutschte Spieler, aber vllt. haben diese Spieler sich ja mehr mit Augsburg identifiziert als die aktuellen? Es bleiben ja noch genügend Ausländer und Eingedeutschte übrig, die die letzten Jahre zu uns kamen. Und mit dem Club identifizieren heißt für mich auch, dass ich 100% Vollgas auf dem Eis gebe, gerade in einem Spiel wie gegen Ingolstadt. Wenn ich mir die Spieltags Threads durchlese, dann lese ich immer von Weicheiern, die nicht kämpfen und keine Ehre haben. Ich will jetzt nicht beurteilen, ob sich damals oder heute mehr mit dem Clubs identifizieren und der Mannschaft eine Identität geben.


    Der Autor schreibt, dass wir keine Struktur haben. Wenn man sich das Alter der Mannschaft ansieht, dann stimmt das. Bzgl. "Gesicht" der Mannschaft. Ja wir haben natürlich Gesichter mit Endras, Lamb und Co. Aber was man nicht von der Hand weisen kann ist, dass wir es verpasst haben die Altersstruktur der Mannschaft umzubauen. Neue Identifikationsfiguren einzubauen. Stattdessen wurde die Mannschaft immer älter und Jahr für Jahr wurde der Umbruch verpasst. Bei Sternheimer, den Eisenmengers und Miller schreibt er auch nicht, dass die ihren Platz an Importstürmer verloren hat, sondern an Importstürmer und Eingedeutschte. Im Bezug auf Importspieler hast du natürlich Recht, aber hier steht auch was von Eingedeutschten. Und da hat der Autor Recht. Was ein Clarke spielt, das spielt auch ein Max Eisenmenger. Und selbstverständlich kam der nicht aufgrund der Identifikation, das wächst ja erst mit der Zeit. Und bei dem brauch ich nicht mit dem Gehalt daherkommen. Dass natürlich ein Spieler der Marke Fischbuch zu teuer ist, das ist auch klar. Dass wir auch Eingedeutschte brauchen ebenfalls. Aber es geht halt um die Anzahl, da wäre sicherlich auch ein Mittelweg möglich. Speziell in der Corona Saison hätte man mehr auf junge Deutsche setzen können und ihnen mehr Eiszeit geben müssen.


    Mit den U23-Spielern hat der Autor absolut recht.


    Klar verhindert er eine Reduzierung der AL-Stellen wegen Augsburg. In dem Artikel steht jedoch, dass das nicht gut fürs Deutsche Eishockey ist. Und das stimmt ja. Dass es für Augsburg gut ist, das ist klar.

    Verstehe mich nicht falsch, ich schätze dich als Mitglied des Forum. Aber jetzt zu behaupten der Artikel ist komplett falsch, puh.




    [/FONT][/COLOR]
    Geändert von Mr. Shut-out (Heute um 13:20 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  10. #150
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    21.740

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Ich will jetzt nicht so viel schreiben. Dein letzter Satz unterstellt mir, ich hielte den Artikel für „komplett falsch“, während ich bereits im ersten Absatz schreibe, dass da durchaus richtige Bemerkungen drin sind.

    Ich könnte die anderen Dinge auch noch rechtfertigen bzw. meine Interpretation erläutern, aber das war nicht mein Ansinnen. Mir ging es vielmehr darum, dass hier jemand mit schlechter Recherche und falschen Schlüssen (ich interpretiere einige Dinge durchaus anders als du) einen Eindruck zu vermitteln versucht, dass er die Analyse der Misere präsentieren könne. Und aus meiner Sicht ist das nicht nur falsch, sondern stilistisch maximal auf Facebook-Niveau.
    ZitierenZitieren     

  11. #151
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    3.824

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Zitat Zitat von Mr. Shut-out Beitrag anzeigen
    Man kann gewisse Punkte natürlich interpretieren, wie man es gerne hätte. Der Autor schreibt:

    Die Mannschaft: Die Hauptlast dieser total verkorksten Saison trägt die Mannschaft. Ein Team basierend auf 12 Spielern, die in Nordamerika geboren und ausgebildet wurden. Ganz offensichtlich fehlt es dem Team, an einer Identität. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigt das Team Schwächen, obwohl die einzelnen Spieler durchaus mit Talent und technischen Fähigkeiten ausgestattet sind. Mit Peter Russell musste der in der DEL2 sehr erfolgreiche Trainer gehen. Das auch mit dem neuen Trainer Kai Suikkanen nicht mehr Punkte geholt werden, ist sicherlich nicht überraschend. Es scheint so, dass mit dieser Mannschaft nicht mehr möglich ist.

    Du schreibst:
    Der Verfasser gibt der Mannschaft die „Hauptlast“ der verkorksten Saison. Seine Erklärung ist, dass 12 Spieler in Nordamerika geboren sind.


    Also für mich steht da nicht, dass es an den in Nordamerika geborenen Spielern liegt. Da steht, dass es an der Mannschaft liegt. Also an allen. Das mit den Nordamerikanern bezieht sich meiner Meinung nach auf die Identität. Ja wir haben Spieler wie Lamb, LeBlanc, Trevelyan, Keller und Endras, die sich mit dem Club identifizieren und wir hatten auch in der super Saison unter Stewart viele eingedeutschte Spieler, aber vllt. haben diese Spieler sich ja mehr mit Augsburg identifiziert als die aktuellen? Es bleiben ja noch genügend Ausländer und Eingedeutschte übrig, die die letzten Jahre zu uns kamen. Und mit dem Club identifizieren heißt für mich auch, dass ich 100% Vollgas auf dem Eis gebe, gerade in einem Spiel wie gegen Ingolstadt. Wenn ich mir die Spieltags Threads durchlese, dann lese ich immer von Weicheiern, die nicht kämpfen und keine Ehre haben. Ich will jetzt nicht beurteilen, ob sich damals oder heute mehr mit dem Clubs identifizieren und der Mannschaft eine Identität geben.
    Sorry, aber die Aussage ist hier doch recht eindeutig. Ich glaube ich habe in der fünften Klassen den Dreisatz These-Argument-Beispiel gelernt.
    These ist die Hauptlast auf Seiten der Mannschaft und direkt danach kommt das Argument mit fehlender Identität aufgrund von 12 Nordamerikanern. Natürlich soll das der Grund für die Hauptlast sein, schließlich erwähnt er kurz darauf ja auch noch, dass die technischen Fähigkeiten durchaus vorhanden wären. Manchmal ist es wirklich so einfach wie es da steht.

    Also eigentlich hast du nur die Wahl ob der Autor es genau so gemeint hat, oder Sätze wahl- und zusammenhanglos aneinanderreiht. Beides hat für mich sehr wenig mit journalistischem Können zu tun.
    ZitierenZitieren     

  12. #152
    Hockeygott
    Registriert seit
    15.12.2002
    Beiträge
    19.871

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Und für mich ist das journalistische Können unwichtig wenn er den Grund der Misere anspricht und die ist für mich 100% die Person Lothar Sigl. Eigentlich ist es ganz einfach, er will alles alleine machen und duldet niemand neben sich, dann muss er sich auch alleine verhauen lassen wenn es so dermassend schief geht. Nur hier im Forum genießt er noch absolute Narrenfreiheit, bei den Sponsoren oder auch den Fans läuft das schon länger nicht mehr so glatt.

    Und ja es ist an der Zeit mal ein Spruchband hochzuhalten, ob der gute Mann glaubt es gibt eine Monarchie und er ist, weil er den AEV gerrettet hat, die nächsten 250 Jahre der König von Augsburg. 250 Jahre wird auch ein Lothar Sigl nicht alt, auch wenn er das selber nicht kapiert. 30 Jahre DEL werden da einfach in die Tonne getreten und ich bin mir gar nicht sicher ob er schon realisiert hat, wie es um diesen Verein steht? Nein es ist kein Unfall, es ist jahrelange Misswirtschaft, die mit Erfolgen durch Mitchell und Stewart übertüncht wurde. Lothar Sigl war ein Super Sanierer und in den Anfangsjahren der DEL reichte wirklich sein Fax was übergelaufen ist, um eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammen zu stellen. Aber die Welt und das nicht nur im Sport dreht sich schneller wie vor 30 Jahren und das hat einer eben nicht kapiert und der heißt Lothar Sigl. Wer sein Freund ist sollte ihm das einmal erklären und sich dann relativ schnell in Sicherheit bringen, gefährlich ist der Einsatz schon, aber eben auch überfällig
    ZitierenZitieren     

  13. #153
    Anfänger
    Registriert seit
    11.11.2022
    Beiträge
    97

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Theatralisch ist es hier, das muss man schon auch mal anerkennend erwähnen.
    ZitierenZitieren     

  14. #154
    Rookie
    Registriert seit
    26.04.2021
    Beiträge
    255

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    Sicher. Da Sigl ganz oben in der Kette steht,ist er letztenendes auch zu 100% für alles verantwortlich.
    Aber diese "Mannschaft", die kann ich da nicht wirklich aus der Pflicht nehmen. So eine peinliche Pussytruppe,keine Emotion,kein Leader der vorangeht. Die haben sich da zusammgekuschelt und müssen jetzt auch noch den bösen Suikanen ertragen.
    Nein,irgendwann hätte es mich an der Ehre gepackt und spätestens gegen Ingolstadt hätte ich mich mal so richtig gewehrt und wenn ich dann noch so Fotzen bekommen hätte. Und solche Spieler hat wir wenigstens immer ein paar. Und dieses Jahr ? Nein 8ch schreibs nicht nochmal ,Sexismus und so. Aber ich bekam wieder Tränen in den Augen,als ich im Ingolstadtforum den Namen Jobke las. Der,über den wir einst gespottet haben,der irgendwie nicht gut genug war und nichts kann ausser rumpeln und der vermutlich für fast lau spielt. Was hätte ich mir dieses Jahr nur einen Jobke gewünscht. Wir wären wohl trotzdem abgestiegen,aber wor hätten etwas mehr Emotionen,etwas mehr Stolz und etwas mehr Spass gehabt.

    Diese Spieler bein uns heuer,die haben immer schon Eishockey gespielt. Das ist die Sportart,bei der man weiss,das es auch mal weh tun kann.
    Diese Mannschaft nehme ich nicht aus der Verantwortung,auch wenn Sigl letztenendes zu 100% die Verantwortung hat.
    ZitierenZitieren     

  15. #155
    Anfänger
    Registriert seit
    08.10.2022
    Beiträge
    66

    Standard AW: #00 Lothar Sigl

    @ good luck
    Deinen Mist kannst du noch 100 mal schreiben, es ist eh immer das Selbe. Aber 30 Jahre DEL wirst du dem Sigl nicht in Abrede stellen. So was hat im Eishockey noch keiner auf die Beine gestellt.
    Ich gehe noch soweit mit, dass ab der Corona Zeit die Trainer mit Ihrer Manager Aufgabe überfordert
    oder die falschen waren. Lustigerweise war der Sigl bei dir aber an der Vizemeisterschaft oder der Halbfinalsaison oder CHL nicht beteiligt. War da ein Manager da oder hab ich was überlesen. Wenn der Mist gebaut hat, dann hat er eben die letzten 2 Saisonen das falsche Personal eingestellt. Das wird diesen Club, soweit es einsehbar ist, aber nicht umwerfen. Und das ist was viel mehr zählt. Und wenn du glaubst mit deiner Stimmungsmache und Hexenjagd was zu bewirken, hast du leider von Wirtschaft, Gesellschaftsrecht usw. keine Ahnung. Da wird uns jetzt nichts übrigbleiben als abzuwarten an welchen Schrauben die Panther nach dieser Saison drehen werden. Deine ganze Hektik, vorher waren deine Opfer Rogl und Keller, jetzt Sigl, sind doch alte Kamellen. Ändern kann sich doch nicht kurzfristig und über Nacht etwas, das kann doch nur zwischen den Saisonen passieren. Die werden doch niemals jetzt irgendwelche Dinge öffentlich machen. Und um Himmels Willen hoffentlich nicht ohne Sigl. Der ist für mich immer noch der Garant für Kontinuität und Seriösität.
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Lothar Sigl im großen Halbzeit-Interview
    Von Mr. Shut-out im Forum Presse- und Medienberichte über die Augsburger Panther
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2021, 14:16
  2. Lothar Sigl und Larry Mitchell: Wie weh die Trennung vom AEV tat
    Von Markus im Forum Presse- und Medienberichte über die Augsburger Panther
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2019, 13:40
  3. Happy Birthday, Lothar Sigl!
    Von Der blaue Klaus im Forum Panther-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 22:01
  4. Lothar Sigl wird 50 Jahre !
    Von Eismann im Forum Panther-Forum
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 22:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen