Ergebnis 41 bis 60 von 104
Seite 3 von 6 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte

Thema: Einordnung der Gesamtsituation

  1. #41
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    9.442

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Ja, ich hatte es danach gesehen. Der Thread kam erst später beim Abarbeiten dran
    ZitierenZitieren     

  2. #42
    Stammspieler
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.830

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Sigl und Kreutzer tun mir beide sehr leid. Es ist schon schmerzhaft, wie sich die Wut der Masse gegenüber einzelnen Menschen entlädt. Allerdings verstehe ich den Frust mehr als gut.
    Seit Jahren frisst man als Fan dieses Vereins alles in sich hinein. Man supportet im Stadion unterstützt finanziell, wo es nur geht, nimmt ewige Auswärtsfahrten in Kauf. Gleichzeitig signalisiert man den Fans mit diesen teils unfassbar lustlosen Auftritten auf dem Eis, durch Sigls schnippische Kommentare, durch schönrednerischen Kreutzer-Parolen und durch Moesers "Fan-Blaming" (letztes Jahr,), dass man den Anhänger null ernst nimmt.

    Weiter scheint die Führung absolut lernresistent zu sein. Jahr für Jahr werden die immer gleichen für jedermann offensichtlichen Fehler gemacht, ohne dass man daraus lernt. Da diese Fehler teils so offensichtlich sind, entsteht der Eindruck, dass die Führung entweder von sich selbst dermaßen vereinnahmt und selbstgerecht ist oder sie ist heillos überfordert. Hier hat sich heute im Stadion viel entladen, was sich seit Jahren aufgestaut hat.

    Ein "Weiter so" darf es nicht geben. Sigl und Kreutzer müssen nicht zwangsläufig raus, aber ihre Rollen gehören deutlich angepasst. Es braucht einen Geschäftsführer, einen Manager für Marketing und Kommunikation und einen sportlichen Leiter. Alle drei Stellen gehören mit Profis besetzt. Weiterhin muss man sich für neue Gesellschafter öffnen und darf nicht alles Neue kategorisch abblocken. Hierdurch entstünde dann der notwendige finanzielle Spielraum. Will man auch nächstes Jahr weiterwurschteln mit einer Struktur wie in den 90er Jahren, dann sehe ich für die nahe Zukunft schwarz.
    Geändert von Thane Krios (03.03.2024 um 21:32 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.03.2019
    Beiträge
    26

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Ich setze es mal hier herein:

    Unter dem Kommentar von Milan Sako in der Online Ausgabe der Augsburger Allgemeinen

    https://www.augsburger-allgemeine.de...article.mobile.

    steht ein interessanter Kommentar eines Lesers, den ich mal auszugsweise kopiere

    "
    HUBERT M.
    06.03.2024
    " ... . Man muss wissen, dass er seit wirklich vielen Jahren stattliche Summen aus der Gesellschaft bezieht - sei es als Geschäftsführergehalt oder anderen Honorierungen. Das steht ihm durchaus zu, ist auf der anderen Seite aber das größte Hindernis für eine positive Entwicklung. Sigl positioniert sich immer gerne als "Held der Arbeit", der Eishockey hauptsächlich aus Liebe und Herzblut unterstützt - was aber nur zum Teil (und immer weniger) stimmt. Sein Einsatz für den AEV und die Panther muss honoriert werden. Über die Höhe lässt sich aber streiten. Mit der Rolle des Arbeiterhelden verschleiert er leider auch die mit seiner Person verbundenen finanziellen Belastungen zu Lasten der Panther. Noch viel schwerwiegender ist die Rolle als Hauptgesellschafter. Ein Hauptgesellschafter hat natürlich Interesse an Rendite. Um Rendite zu erwirtschaften sind aber auch finanzielle Investitionen nötig. Ein Hauptgesellschafter muss daher in derart schwierigen Zeiten auch den Hauptteil der Investitionen tragen, um in erfolgreicheren Zeiten wieder Rendite erwirtschaften zu können. Zu Lebzeiten von Martin Horber hat dieser den Panthern große Summen bereitgestellt. Davon hat auch er profitiert. Die beiden Horber-Söhne gehen aber heute deutlich kritischer mit derartigen Investitionen um. Wie gesagt, der Hauptgesellschafter müsste die finanzielle Hauptlast tragen. Die Sponsorengelder und diverse andere Einnahmen reichen dafür nicht aus. Unabhängig davon: Das mächtige System LS als Geschäftsführer und Hauptgesellschafter funktioniert weiter, egal ob die Panther in der DEL oder der DEL2 spielen. Es funktioniert auch, wenn der sportliche Erfolg nicht passt. Er würde sich sicher nicht beschweren, wenn die Panther sportlich wieder erfolgreicher wären. Wirtschaftlich hat dies für ihn jedoch keine Auswirkungen. Die Leidtragenden sind die treuen Fans, die treuen Sponsoren, die treuen Ehrenamtlichen, die schlecht bezahlten Mitarbeiter und die im Verhältnis zu anderen DEL-Clubs auch mehrheitlich schlecht bezahlten Profis.... "

    Natürlich habe ich keine Ahnung, was davon stimmt, aber ich halte es schon auch für wichtig, dass zu bedenken.

    Wie lesen hier ja immer, Eishockey ist ein Draufzahlgeschäft. Für Lothar Sigl ist jedoch die graue Maus der Liga offenbar gut genug um" gemolken" zu werden.
    Die Panther sind ja ein Privatunternehmen und LS entscheidet gemeinsam mit seinem Mitgesellschaftern wieviel Zuwendungen ihm zustehen.
    Trotzdem bekomme ich den Eindruck, dass das Abducken von Lothar Sigl, das Schweigen zeigt, dass er sich wie ein unangreifbarer Alleinherrscher fühlt und und er nicht der tolle Wohltäter ist, als der er sich immer ausgibt.

    Keine Ahnung, wieviel Eintrittsgelder in seiner Schnitzelbude gelandet sind, bevor er sie dicht gemacht hat und beschlossen hat direkt von unseren Zuwendungen zu leben, anstatt die Zuschauereinnahmen in Spieler und einen Sportdirektor zu investieren um den Abstieg zu verhindern!

    Keine Ahnung, was davon stimmt - aber das Schweigen während der Saison und in entscheidenden Phasen spricht für mich Bände und führt genau zu solchen Gerüchten.

    Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr enttäuscht!
    ZitierenZitieren     

  4. #44
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    3.529

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Zitat Zitat von Meisterfan Beitrag anzeigen
    Ich setze es mal hier herein:

    Unter dem Kommentar von Milan Sako in der Online Ausgabe der Augsburger Allgemeinen

    https://www.augsburger-allgemeine.de...article.mobile.

    steht ein interessanter Kommentar eines Lesers, den ich mal auszugsweise kopiere

    "
    HUBERT M.
    06.03.2024
    " ... . Man muss wissen, dass er seit wirklich vielen Jahren stattliche Summen aus der Gesellschaft bezieht - sei es als Geschäftsführergehalt oder anderen Honorierungen. Das steht ihm durchaus zu, ist auf der anderen Seite aber das größte Hindernis für eine positive Entwicklung. Sigl positioniert sich immer gerne als "Held der Arbeit", der Eishockey hauptsächlich aus Liebe und Herzblut unterstützt - was aber nur zum Teil (und immer weniger) stimmt. Sein Einsatz für den AEV und die Panther muss honoriert werden. Über die Höhe lässt sich aber streiten. Mit der Rolle des Arbeiterhelden verschleiert er leider auch die mit seiner Person verbundenen finanziellen Belastungen zu Lasten der Panther. Noch viel schwerwiegender ist die Rolle als Hauptgesellschafter. Ein Hauptgesellschafter hat natürlich Interesse an Rendite. Um Rendite zu erwirtschaften sind aber auch finanzielle Investitionen nötig. Ein Hauptgesellschafter muss daher in derart schwierigen Zeiten auch den Hauptteil der Investitionen tragen, um in erfolgreicheren Zeiten wieder Rendite erwirtschaften zu können. Zu Lebzeiten von Martin Horber hat dieser den Panthern große Summen bereitgestellt. Davon hat auch er profitiert. Die beiden Horber-Söhne gehen aber heute deutlich kritischer mit derartigen Investitionen um. Wie gesagt, der Hauptgesellschafter müsste die finanzielle Hauptlast tragen. Die Sponsorengelder und diverse andere Einnahmen reichen dafür nicht aus. Unabhängig davon: Das mächtige System LS als Geschäftsführer und Hauptgesellschafter funktioniert weiter, egal ob die Panther in der DEL oder der DEL2 spielen. Es funktioniert auch, wenn der sportliche Erfolg nicht passt. Er würde sich sicher nicht beschweren, wenn die Panther sportlich wieder erfolgreicher wären. Wirtschaftlich hat dies für ihn jedoch keine Auswirkungen. Die Leidtragenden sind die treuen Fans, die treuen Sponsoren, die treuen Ehrenamtlichen, die schlecht bezahlten Mitarbeiter und die im Verhältnis zu anderen DEL-Clubs auch mehrheitlich schlecht bezahlten Profis.... "

    Natürlich habe ich keine Ahnung, was davon stimmt, aber ich halte es schon auch für wichtig, dass zu bedenken.

    Wie lesen hier ja immer, Eishockey ist ein Draufzahlgeschäft. Für Lothar Sigl ist jedoch die graue Maus der Liga offenbar gut genug um" gemolken" zu werden.
    Die Panther sind ja ein Privatunternehmen und LS entscheidet gemeinsam mit seinem Mitgesellschaftern wieviel Zuwendungen ihm zustehen.
    Trotzdem bekomme ich den Eindruck, dass das Abducken von Lothar Sigl, das Schweigen zeigt, dass er sich wie ein unangreifbarer Alleinherrscher fühlt und und er nicht der tolle Wohltäter ist, als der er sich immer ausgibt.

    Keine Ahnung, wieviel Eintrittsgelder in seiner Schnitzelbude gelandet sind, bevor er sie dicht gemacht hat und beschlossen hat direkt von unseren Zuwendungen zu leben, anstatt die Zuschauereinnahmen in Spieler und einen Sportdirektor zu investieren um den Abstieg zu verhindern!

    Keine Ahnung, was davon stimmt - aber das Schweigen während der Saison und in entscheidenden Phasen spricht für mich Bände und führt genau zu solchen Gerüchten.

    Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr enttäuscht!

    Interessant.
    ZitierenZitieren     

  5. #45
    Stammspieler
    Registriert seit
    26.04.2021
    Beiträge
    1.470

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Keine Ahnung,was davon stimmt,schreibt er.
    ZitierenZitieren     

  6. #46
    Stammspieler
    Registriert seit
    23.01.2019
    Beiträge
    1.795

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Ja, Meisterfan, aber nicht der Verfasser des Kommentars.
    ZitierenZitieren     

  7. #47
    Stammspieler
    Registriert seit
    26.04.2021
    Beiträge
    1.470

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Danke. War am Handy nicht gleich ersichtlich, wo das Zitat aufhörte. Man wird alt.......
    ZitierenZitieren     

  8. #48
    Stammspieler
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Zitat Zitat von Regensburger Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung,was davon stimmt,schreibt er.
    Das ist schon eine bösartige Unterstellung zum Teil.

    Aber alles in Allem betrachtet ist hochklassiges Eishockey unter diesen Umständen nicht mehr möglich.
    ZitierenZitieren     

  9. #49
    All-Star
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    9.578

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Spätestens bei dem fürstlichen Gehalt habe ich aufgehört zu lesen, der Neid ist einfach ein Hund.
    ZitierenZitieren     

  10. #50
    Testspieler
    Registriert seit
    08.10.2022
    Beiträge
    192

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Sowas niederträchtiges hat man schon lange nicht mehr gelesen...........
    Unfassbar !
    ZitierenZitieren     

  11. #51
    Rookie
    Registriert seit
    22.01.2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    355

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Na,dann......
    Ist halt gefährlich solche Behauptungen aufzustellen, wenn da keine Wahrheit dabei ist. Eine Klage hat man da gleich am Hals.
    Wenn dem dann so ist, wäre das sehr traurig und würde die Stagnation der Manschaft Jahr für Jahr erklären.
    ZitierenZitieren     

  12. #52
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    04.11.2022
    Beiträge
    587

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Naja, unabhängig vom Wahrheitsgehalt gehe ich nicht davon aus, dass er ehrenamtlich arbeitet
    ZitierenZitieren     

  13. #53
    Stammspieler
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    2.355

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Also für mich liest sich das als ob er sich persönlich bereichen würde und das ohne Wissen zu behaupten ist schon unverschämt
    ZitierenZitieren     

  14. #54
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    9.382

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Scheisse rausrotzen ohne Quellen is halt immer easy.

    Ich halte vom Hauptgesellschafter in dieser Funktion nicht besonders viel, aber ihm da persönliche Bereicherung zu unterstellen is schon sehr grenzwertig.
    ZitierenZitieren     

  15. #55
    Hockeygott
    Registriert seit
    14.01.2008
    Beiträge
    11.146

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    sagen wir es so, ich kann mir durchaus vorstellen das da etwas wahres dran ist.

    Es ist zumindest etwas, dass man durchaus hinterfragen sollte.
    ZitierenZitieren     

  16. #56
    Stammspieler
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    1.743

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Zitat Zitat von Saku Koivu Beitrag anzeigen
    Scheisse rausrotzen ohne Quellen is halt immer easy.
    und fällt immer auf fruchtbaren Boden, siehe unten.

    Zitat Zitat von Bubba88 Beitrag anzeigen
    sagen wir es so, ich kann mir durchaus vorstellen das da etwas wahres dran ist.
    ZitierenZitieren     

  17. #57
    Stammspieler
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    1.246

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Wenn man da auch nur ein bisschen näher am Club und ein paar Leuten dran ist, weiß man wie
    lächerlich solche Behauptungen sind.
    Jetzt wird’s echt unappetitlich 🙈🤮
    ZitierenZitieren     

  18. #58
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    25.054

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Zitat Zitat von Bubba88 Beitrag anzeigen
    sagen wir es so, ich kann mir durchaus vorstellen das da etwas wahres dran ist.

    Es ist zumindest etwas, dass man durchaus hinterfragen sollte.
    Hinterfragen sollte man die Intention des Kommentators, und den Inhalt dieses Geschwätzes.

    Die Intention ist es Unruhe zu schüren und Gerüchte zu verbreiten, um damit Lothar Sigl zu schaden.

    Inhaltlich ist das eine Ansammlung von haltloser Phantasie und Lügen: Es ist ein Fakt, dass mit Eishockey in Deutschland keine Gewinne erzielt werden, welche soll Lothar Sigl dann in die eigene Tasche umgeleitet haben?
    ZitierenZitieren     

  19. #59
    Hockeygott
    Registriert seit
    14.01.2008
    Beiträge
    11.146

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Es ist doch ein Unterschied ob ich dem Glaube oder ob ich sage das darf man dann mal hinterfragen. Vor allem sollte man ja keine Probleme damit haben das klar zu stellen, nachdem da sehr wahrscheinlich nichts dran ist.

    Wir sind halt an einem Punkt angekommen, an dem man unter jeden Stein schauen darf und dringend Veränderungen braucht.
    ZitierenZitieren     

  20. #60
    All-Star
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    9.442

    Standard AW: Einordnung der Gesamtsituation

    Zitat Zitat von Augsburger Punker Beitrag anzeigen
    Hinterfragen sollte man die Intention des Kommentators, und den Inhalt dieses Geschwätzes.

    Die Intention ist es Unruhe zu schüren und Gerüchte zu verbreiten, um damit Lothar Sigl zu schaden.

    Inhaltlich ist das eine Ansammlung von haltloser Phantasie und Lügen: Es ist ein Fakt, dass mit Eishockey in Deutschland keine Gewinne erzielt werden, welche soll Lothar Sigl dann in die eigene Tasche umgeleitet haben?
    Genauso wie die Behauptungen den ersten Posts sind deine genauso haltlos.

    Ein Gehalt wird man für seine Arbeit am Verein schon bekommen oder? Sogar im armen deutschen Eishockey.

    Und du weißt wie hoch es ist?

    Ich will damit nicht sagen das er richtig liegt, aber etwas was einem nicht in die Suppe passt, ohne stichhaltige Beweise als Lügen abzustempeln hat auch was.
    Geändert von Cassy O'Peia (11.03.2024 um 08:03 Uhr)
    ZitierenZitieren     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •