Ergebnis 1 bis 20 von 4950
Seite 1 von 248 121151101 ... LetzteLetzte

Thema: ERC Ingolstadt

  1. #1
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Pfeil ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Donaukurier
    [size=16px]Panther bangen um Mann: Karriereende droht

    ERC beim 2:5 gegen Nürnberg am Anfang überrollt
    [/size]


    Von unserem Redakteur Gottfried Sterner

    Ingolstadt (DK) Die 2:5 (2:4, 0:0, 0:1)-Niederlage im ersten Derby der Saison war für den ERC Ingolstadt schnell abgehakt. 0:4 lagen die Panther am Sonntag im Duell mit den Nürnberg Ice Tigers nach nur elfeinhalb Minuten zurück, danach waren Schadensbegrenzung und erkennbares Aufbäumen angesagt, um die 2025 Zuschauer in der Saturn-Arena nicht zu vergraulen. Immerhin ließen sich die Eishockey-Fans die Stimmung nicht vermiesen und belebten die ungewohnt nüchterne Halle (die Lautsprecheranlage war defekt) wenigstens mit ihren Gesängen. "Wir haben die ersten zehn Minuten verpennt, da haben wir wohl gedacht, es wird so einfach wie gegen Krefeld. Das darf nicht passieren. Aber mit den beiden Powerplaytoren sind wir doch wieder ganz gut ins Spiel reingekommen", meinte Ersatz-Kapitän Günter Oswald. Auch Trainer Ron Kennedy nahm das Resultat nach dem 3:1-Erfolg am Freitag gegen Krefeld nicht weiter tragisch. "Das Ergebnis interessiert mich nicht, aber mit den ersten zehn Minuten kann ich natürlich nicht zufrieden sein. Da war jeder Fehler ein Tor", meinte Kennedy und verwies auf den Unterschied zwischen seinem Team und dem seines Kollegen Benoit Laporte. "Nürnberg ist eine Woche länger im Training und hat sein Team komplett mit vier Reihen. Wir sind erst am Anfang der Vorbereitung."

    Mehr als die Niederlage interessiert den 52-Jährigen daher die Personalsituation. Der Ausfall von Glen Goodall (Leistenprobleme), zu dem sich während des Spiels noch Florian Keller (Oberschenkelprellung) gesellte, bereitet Kennedy dabei weniger Kopfzerbrechen · Cameron Mann ist das Thema. Heute soll die schmerzende Hüfte eingehend untersucht werden, doch die Mannschaftsärzte ahnen nichts Gutes und geben sich extrem schweigsam. Ihr Rat kann für den 28-jährigen Kanadier teuer werden. Achtet Mann auf seine Gesundheit, droht ihm das Karriereende. Spielt er weiter, wird sich der ERC die Frage stellen müssen, ob er das Risiko eingehen will, den als Torjäger fest eingeplanten Außenstürmer zu lizensieren. Allerdings läuft Manns Vertrag noch bis 2007.

    Sportmanager Stefan Wagner gibt sich noch gelassen, teilweise notgedrungen, weil der Spielermarkt leergefegt ist. "Uns haben noch drei Spieler abgesagt, jetzt haben wir keine Angebote mehr draußen. Gestern war wieder eine Deadline in der NHL, ich hoffe, dass jetzt einige Spieler auf den Markt kommen, die bisher noch auf einen NHL-Vertrag gehofft hatten. Das Problem ist nur, dass Köln und andere Vereine auch Stürmer suchen."

    Beruhigend für die Ingolstädter ist zumindest, dass sie in der Defensive mit Jason Holland offenbar einen guten Griff getan haben. Der ehemalige NHL-Profi fügt sich bereits erstaunlich gut in das Spiel ein und versucht, seine größeren Freiräume hierzulande zu nutzen. "Meine Stärke ist das Defensivspiel. Ich war es bisher gewohnt, immer gegen die Topreihe des Gegners zu spielen und sollte nur Tore verhindern und die Scheibe aus der Verteidigungszone schlagen. In der DEL ist das Spiel zwar defensiver als ich dachte, aber ich soll auch das Spiel öffnen, das erfordert mehr strategisches Geschick und braucht Zeit. Aber das Eishockey in Deutschland ist aufregend", schildert der 29-Jährige seine ersten Eindrücke.

    Holland will abnehmen

    Auch das Trainingslager ist für Holland eine neue Erfahrung. "Es ist genauso hart wie zu Hause, und ich bin auch genause müde, aber der Ablauf ist ganz anders. In der NHL darf man nur drei Stunden täglich im Stadion sein und auch nur einmal auf dem Eis. Hier dagegen sind wir fast den ganzen Tag in der Arena und stehen zwei Mal auf dem Eis", bemerkt Holland und nennt einen weiteren Unterschied. "In der NHL arbeiten wir viel mehr mit Gewichten und machen Krafttraining. Hier habe ich gemerkt, dass es für mich besser ist, wenn ich etwas Muskelmasse abbaue und dafür beweglicher werde. Für meine 99 Kilo und meine Größe bin ich zwar recht schnell, aber ich hoffe, ein wenig abnehmen zu können, damit ich noch agiler werde."

    Während sich in der Verteidigung die Rollenverteilung wie erwartet abzeichnet · Bastian Steingroß durfte wieder an der Seite von Phil von Stefenelli spielen · bleiben im Sturm noch viele Fragen offen. Selbst wenn man berücksichtigt, dass das Team am Vormittag noch trainiert hatte, blieb Sean Tallaire doch sehr unauffällig. Aktiver zeigten sich Yannic Seidenberg und Björn Barta, aber ein richtiger Anführer im Sturm kristallisiert sich noch nicht heraus. Immerhin nutzten die Panther · im Gegensatz zur Vorsaison · auf Anhieb eine 5:3-Überzahlsituation zu zwei Treffern. Zunächst fälschte Craig Ferguson einen Schuss von Ken Sutton zum 1:4 ab (15.), danach gelang Seidenberg nach einem Knaller von Chris Armstrong das gleiche Kunststück (16.) zum 2:4.

    ERC Ingolstadt: Waite (41. Vogl) - Ficenec, Sutton; Holland, Armstrong; von Stefenelli, Steingroß - Keller, Ferguson, Oswald; Jiranek, Ast, Barta; Tallaire, Seidenberg, Melischko; Höhenleitner, Hilpert.

    Tore: 0:1 (3.) Swansson (Beardsmore), 0:2 (4.) Döme (Fical), 0:3 (7.) Pollok (Periard), 0:4 (12.) Davidson (Swansson), 1:4 (15.) Ferguson (Sutton), 2:4 (15.) Seidenberg (Armstrong), 2:5 (54.) Brennan. · Zuschauer: 2025. · Schiedsrichter: Aumüller (Ottobrunn). · Strafminuten: Ingolstadt 14 · Nürnberg 6.
    ZitierenZitieren     

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    346

    Standard ERC Ingolstadt

    die Sache mit Mann soll nun doch nicht so schlimm sein. Angeblich trainiert er schon wieder.
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von donaukurier
    [size=21px]Zum Geburtstag ein Ständchen vom Panther-Team [/size]

    Marketingmanager Andreas Schmidt schaut beim ERC Ingolstadt auf Werbeverträge und Fans


    Von unserem Redakteur Gottfried Sterner

    Ingolstadt (DK) Wenn der ERC Ingolstadt am 9. September mit dem Derby gegen die Augsburger Panther in die vierte DEL-Saison startet, hat Andreas Schmidt die stressigste Zeit schon hinter sich. Der ERC-Marketingmanager muss bis dahin seine Hauptaufgabe erledigt haben, nämlich den kalkulierten Werbeetat tatsächlich mit Sponsorenverträgen abzusichern. "Die meisten Verträge sind unter Dach und Fach", sagt der 31-jährige Ingolstädter, der in dieser Saison rund 3,5 Millionen € zum Gesamtetat von 5,5 Millionen € beisteuert.
    Seit dem Aufstieg in die DEL ist der Sportökonom nun mit an Bord und hat miterlebt, wie sich der Etat der Panther-GmbH von ursprünglich 2,8 Millionen fast verdoppelt hat. "Das lässt sich natürlich nicht in dieser Form fortsetzen. Man muss realistisch sein und erkennen, dass wir für Ingolstadt an einer Grenze angekommen sind", meint Schmidt.

    100 Sponsoren

    Knapp 100 Sponsoren tragen mittlerweile zum Unternehmen ERC Ingolstadt bei. Rund 55 sind der regionalen Wirtschaft zuzuordnen, die im Volumen etwa 35 Prozent des Bugdets finanziert. Neben den Trikot- und Untereisflächen, die hauptsächlich für die überregionalen Partner interessant sind, bringt die Licht- und Bandenwerbung in der Saturn-Arena den Großteil der Einnahmen. 166 Meter Bande, dazu etwa 120 Meter Oberbande und 272 Meter Lichtwerbung, die von 59 verschiedenen Firmen belegt sind, sorgen für das Panther-Kapital. "Zurzeit sind noch zwei Flächen offen, ansonsten können sich Unternehmen natürlich auch noch durch Aktionen in der Halle präsentieren. Da gibt es mit dem Zeppelin, Ständen in den Gängen, Stadiondurchsagen oder Präsentationen auf dem Eis etliche Möglichkeiten", sieht Schmidt noch Potenzial, wenngleich er ganz große Neuerungen in der Zukunft nicht erwartet.

    Jüngste Errungenschaft ist ein Fünfjahresvertrag mit der Volks- und Raiffeisenbank Eichstätt, die eine EC-Karte mit dem Panther-Logo auf den Markt bringt. "Damit ist ein Kontomodell mit guten Konditionen verbunden. Außerdem räumen der ERC und bestimmte regionale Sponsoren Rabatte ein", sagt Schmidt und betont die Bedeutung solcher Partnerschaften. "Wir binden damit gleichermaßen Fans und Firmen ein, so dass ein Netzwerk entsteht, das sich hoffentlich noch erweitert und uns Stabilität gewährleistet," blickt der Marketingstrategie voraus.

    Ein anderer Traum von Schmidt bleibt dagegen weiterhin unerfüllt · der Videowürfel. "Die Finanzierung ist nach wie vor nicht klar. Außerdem bringt uns der Zusatznutzen nicht so viel, dass sich eine Investition in Eigenregie für uns lohnt", kennt Schmidt die Kalkulation und hofft immer noch auf einen Sponsor. "Die Minilösung kostet etwa 600 000 €, wenn man ein hochqualitatives Fan-TV und bewegliche Kameras haben will, dann muss man mit 1,5 Millionen rechnen. Dazu erhöhen sich natürlich die laufenden Kosten", erklärt der 31-Jährige, den die Möglichkeiten eines solchen Instruments nach wie vor faszinieren. "Für die Unterhaltung im Stadion, als Informations- und Werbemöglichkeit ist so ein Videowürfel natürlich ideal."

    Wieder öffentliches Training

    Schmidts zweite wichtige Aufgabe ist der Kontakt zu den Fans. Auch hier ist der Marketingmanager mit der Entwicklung zufrieden. "Wir haben den Dauerkartenverkauf in der Saturn-Arena von 450 Tickets in der ersten Saison auf 1600 im vergangenen Jahr und jetzt nochmals auf 1700 steigern können", verweist Schmidt auf die guten Zahlen. "Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass der sportliche Erfolg entsprechend war."

    Aus den Dissonanzen über die Komfort Card hat der ERC auch seine Lehren gezogen. "Eine Bearbeitungsgebühr wird es nicht mehr geben. Außerdem wollen wir auch keine Steigerung mehr bei den Eintrittspreisen. Diese waren in der Vergangenheit notwendig, aber jetzt wäre das nicht mehr zu vermitteln", verspricht der zweifache Familienvater, dessen Töchter Giulia (drei) und Chiara (eineinhalb) noch keine Tickets benötigen.

    "Die Fans beklagen ja immer wieder die Kommerzialisierung im Sport, aber ohne entsprechende Einnahmen, geht es eben nicht. Und dass die Nähe zwischen Fans und Spielern nicht mehr so gegeben ist wie im alten Stadion, auch dafür müssen wir die Fans um Verständnis bitten", sagt Schmidt, weist aber auch auf die Bemühungen der Panther-GmbH hin. "Unser Wettbewerb beim Trikot-Design wurde von den Fans sehr gut angenommen. Und mit der Silhouette von Ingolstadt und dem Stadtwappen sind zwei wesentliche Elemente aufgenommen worden."

    Allein beim Saisoneröffnungsfest wurden 100 neue Trikots verkauft, und Schmidt hofft, die Vorjahresmarke von über 2500 erneut zu übertreffen. Ein neuer Händler soll zudem gewährleisten, dass jede Wunschgröße und -form innerhalb von zehn Tagen geliefert wird. Autogrammstunden, öffentliche Trainingstage (laut Schmidt wenigstens zwei in der Saison) und als Zukunftsvision Geburtstagsglückwünsche per E-mail mit einem Ständchen des Panther-Teams an Dauerkartenbesitzer sollen die Anhänger zusätzlich zufrieden stellen. Sogar an den Schlaf seiner Fans denkt der ERC: Erstmals in dieser Saison gibt es nämlich Bettwäsche im Panther-Design.
    ZitierenZitieren     

  4. #4
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Neuburger Rundschau
    [size=18px]"AEV wird nicht unterschätzt" [/size]

    ERC Ingolstadt startet heute Abend in die neue DEL-Saison - Trainingsgast wird erwartet


    Wer sich am gestrigen Donnerstag in Richtung Saturn-Arena aufmachte und dabei die Panther-Meute einen Tag vor dem DEL-Auftakt gegen Augsburg auf dem Eis beobachtete, der sah ausschließlich bekannte Gesichter. Keine Spur von einem möglichen "Überraschungs-Neuzugang", den die ERCI-Verantwortlichen möglicherweise geschickt unter der Decke halten und rechtzeitig vor dem heutigen Match gegen die Augsburger Panther (19.30 Uhr) präsentieren.

    Allerdings scheint in Sachen neuer Angreifer tatsächlich etwas Bewegung gekommen zu sein - auch wenn der Markt derzeit leergefegt zu sein scheint. "Derzeit sind tatsächlich nur sehr wenige hochkarätige Spieler auf dem Markt, um die sich nahezu sämtliche Clubs in Europa streiten", berichtet Geschäftsführer Stefan Wagner, der auch in diesen Tagen zahlreiche Gespräche mit Akteuren sowie deren Agenten führte, "doch sobald es an die Finanzen geht, stehen wir schlichtweg auf verlorenem Posten. Da werden Summen aufgerufen, von denen wir nur träumen können."

    Dass die Schanzer angesichts der Tatsache, dass augenblicklich nur zwölf Stürmer im Kader stehen, auf einem schmalen und gefährlichen Grat wandern, darüber ist man sich im Panther-Lager freilich bewusst. "Die Qualität der Mannschaft ist sicherlich sehr gut", weiß Coach Ron Kennedy, "doch was passiert, wenn längerfristige Verletzungen oder Sperren hinzukommen? Dann haben wir ein richtiges Problem."

    "Kleine Lösung"

    Ein Spielermarkt, der nichts "Hochkarätiges" hergibt auf der einen sowie der dringende Wunsch, den aktuellen Kader zu vergrößern auf der anderen Seite - zwei Gründe, warum man sich im Ingolstädter Lager momentan eher auf die "kleine Lösung" konzentriert. "Wir haben bislang ohnehin erst neun Ausländer-Lizenzen vergeben. Ich halte es daher für absolut denkbar, dass wir zunächst die "hintere Position", sprich einen günstigeren Akteur verpflichten, der für uns so etwas wie eine Versicherung wäre. Mit der Vergabe der zweite Lizenz könnten wir uns dann noch Zeit lassen ", erklärt Kennedy.

    Einen Akteur für die "Billiglösung" scheinen die ERCI-Verantwortlichen bereits konkret im Auge zu haben, wobei sie den Namen des "Mister X" allerdings noch nicht verraten wollen. Nur soviel: Mit großer Wahrscheinlichkeit wird dieser in den kommenden Tagen ein Probetraining bei den Panthern absolvieren.

    Zufriedener Ron Kennedy

    Noch ohne den "großen Unbekannten" starten die Schanzer heute Abend gegen den bayerischen Rivalen aus Augsburg in ihre vierte DEL-Saison. "Die Jungs sind hervorragend drauf und nach der langen Vorbereitung heiß, dass es endlich losgeht", meint Kennedy. Zufrieden zeigte sich der Panther-Dompteur freilich auch mit der abgelaufenen Testspiel-Phase, in der sein Team aus zehn Begegnungen immerhin neunmal siegreich hervor ging. "Sicherlich ist es positiv, wenn man gewinnt. Doch viel wichtiger war es, an den Kleinigkeiten zu arbeiten und zu feilen - und das hat prima geklappt", so der 52-jährige Kanadier. Als überaus hilfreich erwies sich dabei freilich die Tatsache, dass Kennedy in Sachen Verteidiger- und Sturmformationen das große Experimentieren erspart blieb.

    "In den ersten fünf Partien haben wir noch viel probiert, ehe danach die Linien eigentlich gestanden sind", sagt Kennedy, der allerdings im gleichen Atemzug darauf verweist, "dass wir ja erst am Saisonanfang stehen und sich diesbezüglich noch eine ganze Menge verändern kann - eben auch im Hinblick auf den ein oder anderen Neuzugang."

    Erstmals improvisieren muss der Trainer-Fuchs bereits im heutigen Derby gegen Augsburg, denn Top-Angreifer Cameron Mann fehlt nach seiner Sperre aus dem letztjährigen zweiten Play-Off-Halbfinal-Match gegen die Eisbären Berlin sowohl gegen den AEV als auch am Dienstag im ersten Auswärtsspiel bei den Kölner Haien. Wer letztlich dessen angestammten Platz an der Seite von Doug Ast und Sean Tallaire einnimmt, darauf wollte sich Kennedy noch nicht endgültig festlegen: "Wir sind auf dieser Position sehr variabel. Ob diese Aufgabe nun ein oder mehrere Akteure übernehmen, hängt sicherlich auch vom Spielverlauf ab." Beim Pokalturnier in Salzburg durfte sich Florian Keller in der Paradereihe versuchen, während im gestrigen Training Björn Barta die Mann-Rolle inne hatte.

    Apropos Florian Keller: Befürchtet der Neuzugang von den Eisbären Berlin, dass sein Team angesichts der deutlichen Testspiel-Siege gegen den Panther-Kontrahenten aus Augsburg (5:1, 3:1) diesen möglicherweise etwas unterschätzt? "Auf keinen Fall wird das passieren", verspricht der 29-jährige Angreifer, "jeder weiß, dass Vorbereitung und Punktspiele zwei völlig verschiedene Paar Stiefel sind. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass sich die Augsburger ganz anders präsentieren werden." Dass möchte im Übrigen auch Keller selbst gemeinsam mit seinen beiden Sturmpartnern Martin Jiranek und Björn Barta: "Klar muss unser Zusammenspiel noch besser werden. Doch ich denke, dass wir diesbezüglich auf einem ganz guten Weg sind." Ein dreifacher Punktgewinn gegen den AEV würde sich sicherlich nicht negativ auf die Weiterentwicklung auswirken...
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    Rookie
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    258

    Standard ERC Ingolstadt

    ERC Ingolstadt holt Try Out-Spieler Ron Pasco

    Pasco stand in der Saison 03/04 in Köln unter Vertrag
    Der ERC Ingolstadt hat den 33-Jährigen Kanadier Ron Pasco zum Probetraining eingeladen. Pasco wird am morgigen Samstag in Ingolstadt erwartet und wir ab dann mit der Mannschaft trainieren. Das Probetraining wird bis Ende September dauern. Der ERC Ingolstadt hat dann die Option den Spieler für die gesamte Saison zu verpflichten. Der ERC sieht sich durch diesen zusätzlichen Spieler in einer besseren Ausgangsposition um auf eventuelle. Verletzungen oder andere Ausfälle reagieren zu können:

    Sport-Manager Stefan Wagner: „Der Spielermarkt ist derzeit sehr dünn besetzt und wir haben uns durch Ron Pasco die Möglichkeit geschaffen, einerseits weiterhin auf dem Transfermarkt tätig zu werden, andererseits bereits einen erfahrenen Spieler in der Hinterhand zu haben. Viele Clubs in ganz Europa suchen noch nach Stürmern und die Spieler, die dann noch auf den Markt kommen, werden sicher sehr gefragt sein.“

    Quelle: www.del.org
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    346

    Standard ERC Ingolstadt

    Rob Valicevic stürmt für den ERC Ingolstadt
    Ron Pasco wird nicht lizenziert

    Der ERC Ingolstadt ist auf der Suche nach einem weiteren Stürmer für seinen DEL-Kader fündig geworden und hat den 34jährigen US-Amerikaner Rob Valicevic bis zum Saisonende verpflichtet. Der 182 cm große und 88 kg schwere Stürmer wird bereits für den morgigen Freitag in Ingolstadt erwartet. Ob er bereits am Abend für seinen neuen Club gegen die Eisbären Berlin auf Torjagd gehen wird, soll erst kurz vor Spielbeginn entschieden werden.

    Ron Kennedy: „Ich freue mich, dass wir mit Valicevic einen mit knapp 200 NHL-Spielen erfahrenen Spieler verpflichten konnten, der unseren Sturmreihen mehr Durchschlagkraft und körperliche Größe verleihen soll.“

    Des Weiteren hat sich die sportliche Leitung dazu entschlossen, den Probevertrag mit Ron Pasco aufzulösen und den Testspieler nicht zu lizenzieren.


    Statistiken seit 2000 von Rob Valicevic (geb. am 6.01.1971 in Detroit)

    2001-02 Manchester Monarchs
    AHL 59 11 23 34 25 5 1 0 1
    2001-02 Los-Angeles Kings
    NHL 17 1 1 2 8 -- -- -- -- --
    2002-03 Anaheim Mighty Ducks
    NHL 10 1 0 1 2 -- -- -- -- --
    2002-03 Cincinnati Mighty Ducks
    AHL 69 17 26 43 38 -- -- -- -- --
    2003-04 Utah Grizzlies
    AHL 67 11 26 37 44 -- -- -- -- --
    2003-04 Dallas Stars
    NHL 7 0 0 0 2 -- -- -- -- --
    2004-05 Flint Generals
    UHL 78 36 60 96 38 -- -- -- -- --
    2004-05 TPS Turku
    FNL 10 1 1 2 29 -- -- -- -- --
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Hockeygott Avatar von Tom
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Newride
    Beiträge
    14.362

    Standard ERC Ingolstadt

    Die neue HP des ERCI ist nun online.

    Auf den ersten Blick wirklich saubere Arbeit, gefällt mir optisch sehr gut.
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Tom
    Die neue HP des ERCI ist nun online.

    Auf den ersten Blick wirklich saubere Arbeit, gefällt mir optisch sehr gut.
    Wenn ich ehrlich bin, gefiel mir die alte besser! Die war irgendwie homogener. Die neue sieht schlichter oder um nicht zu sagen billiger aus.
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    Stammspieler
    Registriert seit
    27.01.2004
    Beiträge
    1.080

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Uvira
    Zitat Zitat von Tom
    Die neue HP des ERCI ist nun online.

    Auf den ersten Blick wirklich saubere Arbeit, gefällt mir optisch sehr gut.
    Wenn ich ehrlich bin, gefiel mir die alte besser! Die war irgendwie homogener. Die neue sieht schlichter oder um nicht zu sagen billiger aus.
    Ja, sie sieht schlicht aus. Und genau das gefällt mir. Schlicht und übersichtlich.
    Gruss<br />Wolfgang<br /><br />http://www.panther.bogser100.de
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    Hockeygott Avatar von Tom
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Newride
    Beiträge
    14.362

    Standard ERC Ingolstadt

    Was die aber seit 4 Jahren nicht auf die Reihe bekommen, sind die Links der Team-Fanclubs.
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.02.2003
    Beiträge
    346

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Tom
    Was die aber seit 4 Jahren nicht auf die Reihe bekommen, sind die Links der Team-Fanclubs.
    na dann schau mal genau hin!
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    Hockeygott Avatar von Tom
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Newride
    Beiträge
    14.362

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von Lopez
    Zitat Zitat von Tom
    Was die aber seit 4 Jahren nicht auf die Reihe bekommen, sind die Links der Team-Fanclubs.
    na dann schau mal genau hin!
    Sorry aber das ist ja wohl ein Witz, oder?

    Die Onlinecrew bekommt es seit 4 Jahren nicht geregelt die Links zu aktualisieren, geschweige denn neue mitaufzunehmen.
    Klick dich mal durch und schau, wieviel von den eingetragenen URL´s überhaupt stimmen bzw. wo man da landet.
    Mal ganz davon abgesehen, daß die schon einige Zeit nicht mehr aktualisiert worden sind. Der gleiche Schmarrn drin wie auf der alten HP.
    ZitierenZitieren     

  13. #13
    Hockeygott Avatar von Nightmare
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Haunstetten (Gersthofen native)
    Beiträge
    13.761

    Standard ERC Ingolstadt

    Zitat Zitat von tOOObi
    ERC Ingolstadt holt Try Out-Spieler Ron Pasco

    Pasco stand in der Saison 03/04 in Köln unter Vertrag
    Der ERC Ingolstadt hat den 33-Jährigen Kanadier Ron Pasco zum Probetraining eingeladen. Pasco wird am morgigen Samstag in Ingolstadt erwartet und wir ab dann mit der Mannschaft trainieren. Das Probetraining wird bis Ende September dauern. Der ERC Ingolstadt hat dann die Option den Spieler für die gesamte Saison zu verpflichten. Der ERC sieht sich durch diesen zusätzlichen Spieler in einer besseren Ausgangsposition um auf eventuelle. Verletzungen oder andere Ausfälle reagieren zu können:

    Sport-Manager Stefan Wagner: „Der Spielermarkt ist derzeit sehr dünn besetzt und wir haben uns durch Ron Pasco die Möglichkeit geschaffen, einerseits weiterhin auf dem Transfermarkt tätig zu werden, andererseits bereits einen erfahrenen Spieler in der Hinterhand zu haben. Viele Clubs in ganz Europa suchen noch nach Stürmern und die Spieler, die dann noch auf den Markt kommen, werden sicher sehr gefragt sein.“

    Quelle: www.del.org
    Hier hab ich den Namen mal gelesen, deshalb:

    Ron Pasco (F)
    From Schwenninger Wild Wings to EC Heraklith VSV
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    Anfänger
    Registriert seit
    06.07.2005
    Beiträge
    51

    Standard ERC Ingolstadt

    DEL lehnt Protest des ERC Ingolstadt ab
    Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Protest des ERC Ingolstadt gegen die Spielwertung der Begegnung Hamburg Freezers – ERC Ingolstadt (04.11.05) abgelehnt.

    Hauptschiedsrichter Christian Oswald versäumte es im zweiten Drittel, eine bereits angezeigte Strafe gegen die Hamburg Freezers auszusprechen. Es handelte sich hierbei zwar um einen offenkundigen Regelverstoß, jedoch konnte dieser nicht als mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit entscheidend für die Spielwertung angesehen werden (§ 10 (5), Spielordnung der DEL).

    Quelle: del.org
    ZitierenZitieren     

  15. #15
    Rookie Avatar von Dennis88
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    260

    Standard ERC Ingolstadt

    Ron Kennedy verlängert beim ERC Ingolstadt



    Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit seinem Trainer Ron Kennedy für die Saison 2006/07 verlängert. Der 52-Jährige Kanadier, der seit der Saison 2003/04 an der Bande des ERC als Cheftrainer fungiert, geht damit in seine vierte Saison in Ingolstadt.

    Der Club honoriert damit die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ron Kennedy, der in der vergangenen Saison den Deutschen Eishockey-Pokal gewinnen konnte und die Mannschaft derzeit auf den ersten Platz der DEL geführt hat.


    www.erci.de
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    Hockeygott Avatar von Nightmare
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Haunstetten (Gersthofen native)
    Beiträge
    13.761

    Standard ERC Ingolstadt

    Noch eine Vertragsverlängerung:

    Zitat Zitat von del.org
    Ast verlängert Vertrag in Ingolstadt bis 2008

    Tabellenführer ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat nach der Vertragsverlängerung von Trainer Ron Kennedy auch seinen derzeitigen Topscorer Doug Ast länger an sich gebunden. Der 32-jährige Kanadier einigte sich mit den Oberbayern auf einen neuen Kontrakt bis 2008. Ast, der seit 2003 für den ERC stürmt, war nach 19 Spielen mit 13 Toren und elf Vorlagen bester Punktesammler des Spitzenreiters.
    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Rookie Avatar von Dennis88
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    260

    Standard ERC Ingolstadt

    Mittwoch, 30. November 2005
    Weihnachten total bei den Panthern



    Mit verschiedenen Aktionen läutet auch der ERC Ingolstadt die Vorweihnachtszeit ein. Ab morgen startet der ultimative Panther-Adventskalender auf der Homepage des derzeitigen Tabellenführers. Jeden Tag wartet hinter den Türchen eine super Überraschung auf alle Pantheranhänger.
    Um den Fans die Möglichkeit zu geben in Ruhe Ihre Geschenke einzukaufen, wird der ERCI-Shop in der Tränktorstraße an allen langen Samstagen von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet sein.
    Bei der X-Mas-Aftergame-Party nach dem Spiel am 16. Dezember gegen die Hamburg Freezers kann dann richtig gefeiert werden. Die Partyzone mit bester Stimmungsmusik von DJ Gandi wird am Eingang Süd sein.
    Auch optisch werden die Panthercracks in dieser Saison wieder weihnachtlich auflaufen. Ab dem kommenden Heimspiel gegen die Kölner Haie, am 2. Advent um 18.30 Uhr werden die Spieler um Kapitän Glen Goodall wieder ein speziell entworfenes Weihnachtstrikot tragen.

    Eine frohe Adventszeit wünscht der ERC Ingolstadt


    http://www.erc-ingolstadt.de/html/img/news/557_1_b.jpg

    www.erc-ingolstadt.de
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard ERC Ingolstadt

    Rentierschlitten vorne auf Sternenhimmel; ganz schwach, hatte erst Wilhelmshaven letztes Weihnachten als Trikot...
    ZitierenZitieren     

  19. #19
    Rookie Avatar von Dennis88
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    260

    Standard ERC Ingolstadt

    Jason Holland verlängert in Ingolstadt
    Verteidiger bleibt bis 2007

    Der ERC Ingolstadt kann auch in der kommenden Saison auf die Dienste seines 29-Jährigen kanadischen Verteidigers Jason Holland bauen. Holland, der erst zu Saisonbeginn aus Nordamerika an die Donau wechselte und gleich zu einem Leistungsträger in der Abwehr wurde, einigte sich mit dem ERC auf eine Vertragsverlängerung bis 2007.


    www.erc-ingolstadt.de
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Rookie Avatar von Dennis88
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    260

    Standard ERC Ingolstadt

    Youngster-Trio bleibt in Ingolstadt



    ERC Ingolstadt nimmt Optionen war

    Der ERC Ingolstadt stellt weiter die Weichen für die kommende Saison und zog die Optionen in den Verträgen von Yannic Seidenberg, Christoph Höhenleitner und Daniel Hilpert. Alle drei spielen in dem Konzept von Trainer Ron Kennedy für die nächste Saison eine große Rolle: „Hilpert und Seidenberg sind in dieser Saison schon zu echten Stammspielern geworden und bei Christoph Höhenleitner gehe ich davon aus, dass er in der kommenden Saison seine positive Entwicklung weiter fortsetzt und den Sprung in die Mannschaft schafft.“


    www.erc-ingolstadt.de
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Ingolstadt 7.9.
    Von General Action im Forum 1. AEV Fan-Club
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 12:10
  2. Ingolstadt
    Von oberhallodri im Forum DEL-News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2005, 13:58
  3. Ingolstadt
    Von I,WerSonst im Forum Fan-Talk und Mitfahrzentrale
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 16:08
  4. AEV - ERC Ingolstadt
    Von derbayer im Forum Panther-Forum
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 22:20
  5. Ingolstadt 10.09.04
    Von MissWren im Forum Panther-Forum
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 03:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •