Ergebnis 1 bis 20 von 102
Seite 1 von 6 12 ... LetzteLetzte

Thema: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

  1. #1
    Stammspieler
    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    1.238

    Standard Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    ZitierenZitieren     

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    15.453

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Das ist total interessant!

    Nur die Sache, die ich mich frage: Stimmt das alles was in diesem Film zu sehen/hören ist?
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    5.176

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Tjoa. Das meiste war ja schon bekannt. Aber endlich wurds mal richtig aufbereitet und Zusammengefasst.

    Sehr gute Doku.
    ZitierenZitieren     

  4. #4
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    789

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    "Amüsant", gut gemacht und aufbereitet, inhaltlich relativ gegenstandslos wie nahezu alle Verschwörungstheorien...
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    punisher
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Gibts das Teil in der 2nd Edition eigentlich auch deutsch synchronisiert?
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    Prinzregent
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Ihr habt Zeit und schaut 90 min sowas an. Respekt
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Stammspieler
    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    1.238

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von punisher
    Gibts das Teil in der 2nd Edition eigentlich auch deutsch synchronisiert?
    Ne, glaub nich!
    Aber so ist doch eh viel besser! Du hörst es original und kannst, wenn du mal nichts verstehst den untertitel lesen!
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    25.840

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von BigE
    "Amüsant", gut gemacht und aufbereitet, inhaltlich relativ gegenstandslos wie nahezu alle Verschwörungstheorien...
    Um das mal wieder zu erwähnen.

    Wollen wir über die Mondlandung parlieren? Finde ich immer sehr amüsant, was da an Verschwörungstheorien auftaucht, die zu 90% plumpe Fälschungen sind, die binnen 5 Minuten wiederlegt sind.
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    Rookie
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    414

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von Prinzregent
    Ihr habt Zeit und schaut 90 min sowas an. Respekt
    Wir haben uns den Film im Englisch-Unterricht angeschaut. Ich muss sagen, es sind einige Dinge dabei, die mir etwas Kopfzerbrechen bereitet haben. Auf der anderen Seite, als ich am Montag die "Doku" auf RTL gesehen habe, habe ich wieder anders drüber gedacht (und ich fand die richtig gut).

    Im Endeffekt können wir das ja nur so hinnehmen, wie es uns berichtet wird. Was wir glauben, bleibt uns überlassen. Ob es jetzt NUR an den Flugzeugen lag, oder ob auch Sprengstoff verwandt wurde - das weiss NIEMAND so genau.

    Es war ein grausames Ereignis - keine Frage. Aber wir können nichts anderes machen als drüber zu diskutieren und uns zu fragen, wie es wirklich war. Ob wir jemals eine Antwort bekommen, steht in den Sternen.

    Der Film an sich ist sehr gut gemacht und es sind Überlegungen aufgetaucht, die bei uns eine hitzige Diskussion ausgelöst haben. Endresultat: bei der Diskussion sind wir auf keinen grünen Zweig gekommen!!! :roll:
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    punisher
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von djrene
    Wollen wir über die Mondlandung parlieren? Finde ich immer sehr amüsant, was da an Verschwörungstheorien auftaucht, die zu 90% plumpe Fälschungen sind, die binnen 5 Minuten wiederlegt sind.
    Mondlandung? Können wir gerne drüber reden ;-)

    Natürlich gibts zu jedem großen Ereignis Verschwöhrungstheorien (JFK, Sender in Gleiwitz, Wahlgang in Florida, ... ;-) ), allerdings habe ich keine Doku gesehen, in das ganze in 5 min widerlegt wird.

    Was mir in Loose Change zu denken gibt:
    - Fallgeschwindigkeit der Türme
    - Warum sind keine anderen Gebäude nach Feuern oder Flugzeugeinschlägen eingestürzt
    - Was ging im Pentagon ab (War es wirklich ein Flugzeug? Warum keine Aufnahmen der Tankstelle, Hotel, etc.)
    - Absturzstelle im Wald sieht wirklich sehr seltsam aus...
    - Wie konnten die Passagiere ihre Handys benutzen...

    So viele Fragen und keiner sagt was dazu (zu mir ;-)
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    Rookie
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    414

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von punisher
    - Fallgeschwindigkeit der Türme
    - Warum sind keine anderen Gebäude nach Feuern oder Flugzeugeinschlägen eingestürzt
    - Was ging im Pentagon ab (War es wirklich ein Flugzeug? Warum keine Aufnahmen der Tankstelle, Hotel, etc.)
    - Absturzstelle im Wald sieht wirklich sehr seltsam aus...
    - Wie konnten die Passagiere ihre Handys benutzen...

    So viele Fragen und keiner sagt was dazu (zu mir ;-)
    ich versuchs trotzdem mal ;-)

    Fallgeschwindigkeit:
    Ist sehr merkwürdig, da die Türme (beide) so eingestürzt sind, wie nach einer professionellen Sprengung. Der 2te Turm wurde an der Ecke getroffen und ist trotzdem vollkommen gerade zusammengebrochen. Hätte er nicht in die Richtung zusammenbrechen müssen, an der die Ecke fehlt? :roll:

    Andere Gebäude:
    Sehr merkwürdig, dass keine anderen Gebäude nach dem Zusammenbruch der Türme zerstört wurden. Wären sie, wenn die TwinTowers tatsächlich auf Grund der Flugzeuge eingestürtzt wären, denn dann wäre nämlich z.B. der ober Teil des Südturms NICHT gerade nach unten, sondern weggebrochen und auf andere Gebäude. Zudem wurde ja getestet, dass bei verleichbaren Feuern mit ähnlicher oder sogar besserer Konstruktion, den Gebäuden NICHTS passiert ist. :roll:

    Pentagon:
    So weit ich mich erinnern kann, kam das Flugzeug von der Seite, oder? (verbessert mich wenn ich falsch liege) Wie kann das sein, dass andere Gebäude, die sich in der Anflugzone befunden haben, nicht betroffen waren (oder meintest du diese Tankstelle?)

    Handys im Flugzeug:
    ich glaube wenn du weisst, dass du gleich tot bist, ist es auch schon wurscht, ob du ein Handy im Flugzeug benutzt oder nicht! Allerdings waren ja Anrufe gespeichert worden, die ebenfalls zu denken geben (d.R. Anruf bei der Mutter: Hallo Mutter hier ist "Vor- und Nachname" Meldet man sich so bei seiner Mutter um sich zu verabschieden?)

    Über den Wald kann ich nichts sagen.

    Hoffe ich konnte dir ein bisschen Hilfestellung geben ;-)

    Welche Frage mich am Meistens beschäftigt hat:

    Warum stürtzte der Südturm VOR dem Nordturm ein, obwohl er als letztes getroffen wurde? Und erst kurz drauf der Nordturm, der ja schon viel länger brandte?

    Hat jemand die Doku am Montag auf RTL gesehen?

    (das ist alles meine persönliche Meinung - ich lass mich gerne Verbessern :icon_mrgreen: )
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    789

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Nachdem ich kürzlich die Typen im Fernsehen gesehen habe, die für Loose Change verantwortlich sind, wundert mich nichts mehr...die sehen aus wie kleine Pseudo-Gangster... Die meinen auch, dass die Passagiere des angeblichen Pentagon-Fluges vergast worden wären, was auch immens mehr Sinn ergibt... :roll:

    @Punisher: kürzlich kam dazu eine Doku, die all diese in Loose Change genannten "Auffälligkeiten" widerlegt hat und zwar grundlegend. Muß mal nachdenken, wie die hieß...Jedenfalls bietet die US-Zeitschrift Popular Mechanics einige sehr anschauliche und vor allem physikalisch korrekte Erklärung für zahlreiche "Phänomene" von 9/11, ebenso hat das Spiegel Spezial einige der populärsten Fragen stichhaltig beantwortet! Natürlich wird es immer Rätsel und Unklarheiten geben, aber es ist eben absurd, wenn man aus profan-wissenschaftlichen "Erkenntnissen" irgendwelche Fakten darlegt, die nicht existieren bzw. so einfach nicht stimmen. Zudem neigen Verschwörungstheoretiker dazu, den Faktor menschliche Unzulänglichkeit komplett zu ignorieren. Dieser Logik folgend, gäbe es annähernd NULL Verkehrsunfälle, denen keine Verschwörung zugrunde liegt...
    Zu den von Dir erwähnten Punkten: wieso sollten Passagiere ihre Handys nicht benutzen können? Was ist an der Fallgeschwindigkeit der Türme "rätselhaft"? Was stört Dich am Pentagon-Einschlag? (gerade letztere beiden Punkte sind gerne auch bei vermeintlich intelligenten Jorunalisten ein Problempunkt in der Wahrnehmung... :icon_mrgreen: ) Welche anderen Gebäude GLEICHER BAUWEISE sind denn unter vergleichbaren Bedingungen nicht eingestürzt? Gerne verweisen Skeptiker und vermeintliche Aufklärer darauf, dass dies nie vorher vorgekommen sei und dass der Architekt dies nicht erwartet hatte, wobei das wiederum unbelegte Zitate sind, allerdings ist es Fakt, dass einerseits Berechnungen und Einschätzungen von Statikern/Architekten schlichtweg fehlerhaft sein können und andererseits nie ein vergleichbarer Vorfall vorlag, der als Vergleichsobjekt dienen könnte.
    Nur mal für den Anfang, ich bin gerne zu weiterer "Aufklärung" bereit...

    @djrene: ich liebe Verschwörungstheorien! ;-) Solange sie dazu dienen, die Fantasie der Menschen auszureizen und diese sich in der Folge inhaltlich damit befassen, finde ich sowas okay. Man muß auch nicht jeden offiziellen Mist glauben...aber die Pseudo-Wissenschaftler und Fanatiker unter den Verschwörungstheoretikern habe ich gefressen...Meine Lieblingsverschwörungstheorie ist allerdings die von der Dritten Macht...

    @AEV-Zucki: sollte es kein anderer machen, werde ich Dich nachher mal ausgiebig verbessern. Das ist leider alles ganz ganz unwissenschaftlich und daher "typisch"...
    ZitierenZitieren     

  13. #13
    Rookie
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    414

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von BigE
    @AEV-Zucki: sollte es kein anderer machen, werde ich Dich nachher mal ausgiebig verbessern. Das ist leider alles ganz ganz unwissenschaftlich und daher "typisch"...
    Immer wieder gerne ;-) Hab ja auch nicht gesagt, dass ich irgendwas beweisen kann. Wenn ich das könnte, hätte ich nen anderen Job :icon_mrgreen: Ist alles nur meine persönliche Meinung und mein Gedanke dazu Ich hab Spiegel und Co. leider nicht gelesen. Glaub gern, dass die da einige Sachen widerlegt haben. Wird auch mal langsam Zeit, dass die Öffentlichkeit net weiter im Dunklen tappt
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    punisher
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von BigE
    Was stört Dich am Pentagon-Einschlag?
    - 5m im Durchmesser, das Einschlagsloch nach dem impact ner 757? (Schau dir mal den Schaden am HAus an. Die Flügel sind nicht mit eingeschlagen?)
    - Rasen safftig grün, direkt an der Einschlagstelle? Sollte eigentlich nach so nem Inferno nicht sein, oder?)
    - Flugzeug fast komplett verglüht, aber alle Leichen identifiziert?

    Zitat Zitat von AEV-Zucki
    Fallgeschwindigkeit:
    Mit Fallgeschwindigkeit meinte ich eigentlich die Dauer, die ein schwerer Gegenstand von oben bis unten im freien Fall benötigt. sind nämlich 10 Sek aus dieser Höhe. (so lange brauchten auch die "Jumper"). Seltsam hier, dass der Einsturz der beiden Türme auch 10 Sek. dauerte. Also freier Fall? Hies es nicht immer es sei kollabiert und Stockwerk für Stockwerk eingestürzt? Hätte also doch deutlich länger dauern müssen?

    Zitat Zitat von AEV-Zucki
    Warum stürtzte der Südturm VOR dem Nordturm ein, obwohl er als letztes getroffen wurde? Und erst kurz drauf der Nordturm, der ja schon viel länger brandte?
    Warum knickte er nicht weg, wenn er doch an der Kante getroffen wurde?
    Interessant auch, dass die Blackboxen ja nicht gefunden wurden. Aber der Pass der Highjackers ;-)

    Zitat Zitat von AEV-Zucki
    Handys im Flugzeug:
    Funktionieren die wirklich? Warum war 2004 American Airlines so stolz darauf, dass sie nun 1 (!) Flugzeug haben, dass dermassen ausgerüstet ist, den Passagieren zu ermöglichen, störungsfrei zu telefonieren? Soviel $$ in die Entwicklung stecken, wenn es 2001 doch schon so sensationell funktioniert hat?

    Auch der mutmassliche Absturz im Wald ist ja sehr seltsam. Keine Leichen? Keine Flugzeugtrümmer? Ein Loch von 6X3X5 Meter?

    Interssant auch folgendes:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23257/1.html
    "
    Dass die Zwillingstürme des World Trade Centers mit Asbest verkleidet waren, ist jedem Bauingenieur geläufig. Denn in den 70er Jahren gab es noch keine andere Möglichkeit bei Stahlskelettbauten für entsprechenden Brandschutz zu sorgen.

    99 Jahre Pacht für zwei Asbest-Ruinen?

    Damit wird auch der erst zwei Monate vor dem 11. September abgeschlossene Pachtvertrag von Larry Silverstein äußerst fraglich, der die Gebäude kurz vor den Anschlägen für 99 Jahre von der New York Port Authority gepachtet hatte.

    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Herr Silverstein übernimmt also zwei asbestverseuchte Hochhäuser auf einem Filetstück inmitten von New York City auf 99 Jahre, die ihm dann zwei Monate später von den Terroristen netterweise gleich weggesprengt werden. Anstatt Hunderte Millionen für die Asbestsanierung zahlen zu müssen, hat er also gleich mal mehrere Milliarden Versicherungssumme erhalten, mit denen er seine neuen Bürotürme aus der Kasse deutscher und schweizer Rückversicherungs-Gesellschaften hochziehen kann. Zumindest sehr kurios das Ganze.

    Zumal wir wissen, dass erhebliche Put-Optionen in den Tagen vor dem Anschlag getätigt wurden, es also eine ganze Reihe von Eingeweihten gegeben haben muss, die am 11. September kräftig mitverdient haben. Und die Spuren führen nicht etwa nach Saudi Arabien, sondern direkt zur Deutschen Bank, zumindest einem ihrer Ableger in New York, Alex Brown Bankers Trust. In diesem Zusammenhang erwähnenswert ist, dass ehemalige Mitarbeiter dieses Ablegers der Deutschen Bank bereits wegen Geldwäsche angeklagt waren und es personelle Vertrinkungen mit der CIA gab. So schrieb schon damals Harald Schuhmann im Spiegel:


    --------------------------------------------------------------------------------

    Pikant an der Bankers-Trust-Connection ist der Umstand, dass gegen frühere Mitarbeiter der Bank seit langem wegen Verstrickung in Geldwäsche-Delikte ermittelt wird, während gleichzeitig der frühere Chef des Private Banking bei Alex Brown, Alvin Krongrad, heute dem Geheimdienst CIA als Direktor dient.

    Vielleicht liegt es ja daran, dass bisher über die Spur des Geldes nichts weiter in Erfahrung gebracht werden konnte. Im Internet gibt es eine Fülle von Spekulationen, dass insbesondere das Gebäude Nummer 7 gesprengt worden sein könnte und Larry Silverstein angeblich sogar davon gesprochen haben soll, dass er es hat sprengen lassen, was er zwei Jahre später aber mit einer mysteriösen Aussage wieder widerrufen haben soll.

    Auch Prof. Jones, der neue Star der 9/11-Skeptiker, bezieht sich in seinen Aussagen vor allem auf den ungeklärten Einsturz des Gebäudes WTC Nummer 7, das am selben Tag wie die beiden Zwillingstürme in sich zusammengesackt ist, ohne jemals von einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Er geht davon aus, dass sowohl das Gebäude Nr. 7 als auch die beiden Zwillingstürme durch kontrollierte Sprengungen (controlled demolition) eingestürzt sind.

    Jones, seines Zeichens Professor für Physik an der Brigham Young University in Utah, hat mit seinen Thesen für einige Furore gesorgt. Seine wesentliche Aussage ist ganz einfach: Wenn die offizielle Version der Ereignisse stimmt, dass die Zwillingstürme nach dem Flugzeugabsturz in sich selbst zusammen gesackt sind, also Stockwerk für Stockwerk zerquetscht worden ist, dann müsste der Einsturz etwa doppelt so lange gedauert haben, wie beobachtet worden ist. Tatsächlich sind die Zwillingstürme aber fast im freien Fall zu Boden gegangen. Nach seiner Ansicht ein eindeutiger Beweis für eine Sprengung. Ohnehin hält er es für sehr unwahrscheinlich, dass die Betontürme in der Mitte der Gebäude als tragende Elemente durch das Feuer beeinträchtigt wurden.
    "

    Endlich was zu tun, hier im Büro ;-)
    ZitierenZitieren     

  15. #15
    Rookie
    Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    414

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von punisher
    Mit Fallgeschwindigkeit meinte ich eigentlich die Dauer, die ein schwerer Gegenstand von oben bis unten im freien Fall benötigt. sind nämlich 10 Sek aus dieser Höhe. (so lange brauchten auch die "Jumper"). Seltsam hier, dass der Einsturz der beiden Türme auch 10 Sek. dauerte. Also freier Fall? Hies es nicht immer es sei kollabiert und Stockwerk für Stockwerk eingestürzt? Hätte also doch deutlich länger dauern müssen?
    Muss also doch schon unterhalb was passiert sein (evtl. doch eine Sprengung?) Wie lange dauert es denn, z.B. einen Turm in der Höhe zu sprengen? Kann man da evtl eine Verbindung sehen?

    Zitat Zitat von punisher
    Warum knickte er nicht weg, wenn er doch an der Kante getroffen wurde?
    Frag ich mich auch. Vor allem, der is ja kerzengrad zusammengestürtzt!!!

    Zitat Zitat von punisher
    Interessant auch, dass die Blackboxen ja nicht gefunden wurden. Aber der Pass der Highjackers ;-)
    Höhere Gewalt oder einer hat sie mitgenommen!

    Zitat Zitat von punisher
    Endlich was zu tun, hier im Büro ;-)
    Heisst das du bist nicht ausgelastet???
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    punisher
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von BigE

    Was stört Dich am Pentagon-Einschlag?
    Die Seite ist nicht so schlecht.
    http://www.bcrevolution.ca/911_photos_prove_hoax.htm

    Bei wenig Zeit, bringen auch die vorhanden Fotos einiges an Stirnrunzeln...

    [img width=800 height=520]http://www.wtc-terrorattack.com/pentagon_crash07.jpg[/img]
    Wo ist das Flugzeug? Warum sind die Scheiben nicht zersplittert? War doch der Einschlag im WTC 80 Stockwerke höher so heftig das in der Empfangshalle Marmorwände zerbrachen und Fensterscheiben zu Bruch gingen, war wohl im Pentagon alles "halb so wild", wenn 3 Zimmer nebenan die Scheiben intakt bleiben?
    [img width=800 height=522]http://www.wtc-terrorattack.com/pentagon_crash11.jpg[/img]

    Flug 93:
    So sieht eine Flugzeugabsturzstelle aus?
    http://www.foxnews.com/images/170156...5_flight93.jpg
    http://www.arbeiterfotografie.com/ga...lle-krater.jpg

    oder so?
    http://img.web.de/c/00/11/42/B0.420
    http://www.feuerwehr.muenchen.de/bd1...eugabsturz.jpg

    Also das ganze ist fast so plump wie die damaligen "Beweise" für Massenvernichtungswaffen im Irak!


    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    789

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Richtig, die konstruierten Zusammenhänge dieser Verschwörungstheorien sind nahezu so plump wie die "Beweise" für Massenvernichtungswaffen im Irak...

    Mal, da ich gerade nicht so viel Zeit habe, ein paar Punkte...

    Natürlich kannst Du im Flugzeug mit dem Handy telefonieren! Das Zustandekommen und die Stabilität der Verbindung sind natürlich beeinträchtigt, hängen aber hauptsächlich vom verwendeten Netztyp, Flughöhe, Ausstattung der Gegend mit Sendemasten etc. ab. Spricht also nichts dagegen, dass vom Handy telefoniert werden konnte, zumal einige der aufgezeichneten Anrufe ja von Bordtelefonen ausgingen....

    Zum Pentagon: warum sollte da ein Flugzeug sein? Schonmal was von Physik gehört? Scheinbar nicht...im übrigen ist da dein gesuchter "Brandfleck" doch zu sehen...Zu den Scheiben sei gesagt, dass es sowas wie verstärkte und nahezu bruchfeste Scheiben gibt heutzutage...u.a. verbaut im Pentagon, wenn ich ex memoriam nicht irre, im Rahmen der Renovierung!
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    punisher
    Gast

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von BigE
    Zu den Scheiben sei gesagt, dass es sowas wie verstärkte und nahezu bruchfeste Scheiben gibt heutzutage...u.a. verbaut im Pentagon, wenn ich ex memoriam nicht irre, im Rahmen der Renovierung!
    OK, zu den Scheiben:
    Die Eingangshalle des WTC war scheiben- und marmorwandlos. Hat ja (Film der Franzosen) ziemlich übel da unten ausgesehen. Viele spekulierten deswegen auf eine Bombenzündung (diverse Aussagen). Offiziell wurde allerdings verlautbart, dass die Zerstörungen im Eingangsbereich durch die Druckwelle des Einschlags im 80. Stock angerichtet wurden (über den Aufzugschacht). Genau dieser Aufzugsschacht, sowie die Fenster entsprachen allerdings den von dir genannten Sicherheitsbestimmungen wie im Pentagon.
    Warum gehen die dann einerseits zu Bruch obwohl das ganze 80 Etagen höher stattfindet und andererseits nicht, wo es sich 10 m links davon abspielt?

    Zitat Zitat von BigE
    Zum Pentagon: warum sollte da ein Flugzeug sein?
    Warum sind bei jeder anderen Absturzstelle größere Flugzeugteile (Leitwerk, Turbinen (nein, nicht Turbinen einer Militärmaschine, die hingelegt werden, sondern Turbinen von 757ern, die 6 Tonnen wiegen)?


    ZitierenZitieren     

  19. #19
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Bad Wörishofen
    Beiträge
    25.840

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Zitat Zitat von AEV-Zucki
    ich versuchs trotzdem mal ;-)


    Der 2te Turm wurde an der Ecke getroffen und ist trotzdem vollkommen gerade zusammengebrochen. Hätte er nicht in die Richtung zusammenbrechen müssen, an der die Ecke fehlt? :roll:
    Werde das auch peu à peu aufarbeiten, da ich nicht wild von Webseiten kopieren werde wie Verschwörungstheoretiker. Zum Handy wurde ja schon alles gesagt, das oben angesprochene ist auch nicht richtig, da die Außenhaut des WTC nichttragend (nur selbsttragend) war. Wenn Du Dir die Konstruktion des Gebäudes (übrigens vieler Mega-Hochhäuser) anschaust, dann befindet sich der tragende Teil im Kern des Gebäudes. Deswegen ist es fast unerheblich wo das Flugzeug einschlägt. Und warum muß der zuerst getroffene Turm auch zuerst einstürzen? Kann mir das mal einer erklären? Das ist ja Humbug, daß sich mir die Zehennägel aufrollen. Schon mal darüber nachgedacht, daß die Zeit bis zum Kolabieren auch von Faktoren wie: Flugzeuggeschwindigkeit, Flugzeuggewicht, Spritmenge (extrem wichtig), Einschlagwinkel und vor allem Einschlaghöhe (der später getroffene Turm hatte den Einschlag deutlich tiefer, wodurch die Last ÜBER der Brandstelle um ein vielfaches höher war) abhängt? Übrigens waren die Türme bereits asbestsaniert.

    Und da einen Verschwörungstheoretiker ja immer in den Zwang versetzen etwas beweisen zu müssen, drehe ich den Spieß jetzt mal um. Und ich wage fast zu wetten, daß ich darauf keine Antwort bekomme, oder diese Frage geflissentlich "übersehen" oder "überlesen" wird. Wie bringt man (angeblich wurde das Gebäude ja gesprengt) derartig große Sprengladungen unbemerkt an verkleideten Säulen, in Böden, in Aufzügen (das dürfte noch das einfachste sein), mitten in Büros usw. an? Und das während des vollen Betriebes. Waren alle 50.000 Menschen die dort arbeiten seit Jahren an dem Komplott beteiligt? Wer flog die Jets? Suzidkandidaten? Wenn sie ferngelenkt waren, wo wurde das eingebaut? Wann? Wieviele Mitwisser willst Du denn eigentlich haben, von denen nicht ein einziger auspackt und klare Fakten und Daten/Beweise nennt und bringt? Wir reden da von mehreren hunderttausend Menschen. Ich hab's in der Mondmärchen-Diskussion im Jetlag-Forum schon mal gesagt: Wie versteckt man eine Saturn V5, den Orbiter und das Mondlandungsfahrzeug im Orbit, ohne daß es die russische Aufklärung entdeckt? Wenn es derart gravierende Lücken gäbe, dann wäre das Kartenhaus schon längst eingestürzt (wie eben bei den Massenvernichtungswaffen im Irak geschehen).

    Und die Tatsache, daß man "gewissen" Völker einfach alles zutrauen darf (was Du anscheinend tust, wie wir an Deinem, seit Jahren ekligen und abstoßenden, Avatar erkennen), macht Hirngespinste weder wahrer noch glaubhafter. Und ein Doktortitel, der ja immer so schön vorweggeschoben wird, macht eine Sache auch nicht richtiger oder falscher. An der Theorie einer Hohlerde ist z.B. ein Nobelpreisträger beteiligt. Aber das glaubt mit Sicherheit auch noch jemand in diesem Forum. Kopernikus adé :icon_mrgreen:
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    789

    Standard Re: Neue Verschwörungstheorie über 11. September

    Weil es rein physikalisch einen elementaren Unterschied ausmacht, ob ein Flugzeug abstürzt oder mit relativ hoher Geschwindigkeit in ein statisches und ziemlich stabiles Ziel gelenkt wird! Die Pentagon-Maschine, von der es ja reichlich Photomaterial gibt, ist durch den Aufprall schlichtweg pulverisiert worden. Ein Flugzeug ist zwar schwer, aber recht fragil konstruiert, das Pentagon ist massiv und besitzt eine sehr robuste Trägerkonstruktion. Physikalisch ganz eindeutig. Das übliche Verschwörer-Problem: man vergleicht Dinge miteinander, die vollkommen unabhängig voneinander sind, siehe bei den obigen Bildern. ;-)

    Zu den Scheiben: wo ist der Beleg für identische Sicherheitsbestimmungen der Fenster im Pentagon und WTC? Desweiteren ist eine Druckwelle eben durchaus stark von den baulichen Gegebenheiten abhängig. Im WTC breitete sich selbige über den Fahrstuhlschacht nach unten aus, im Pentagon gab es wohl keinen Schacht zu den entsprechenden Räumlichkeiten, oder?!
    M.E. sind die Fenster für andere Belastungen ausgelegt und die Druckwelle verlief anders...

    Aber mal noch ein paar Gegenfragen: wo sind die Beweise für den gefundenen Hijacker-Ausweis und für die fehlerhafte Aussage über den angeblichen Betonkern des WTC? Ist nämlich eine der putzigen Eigenheiten von Verschwörungstheoretikern, unbelegte Behauptungen als Wahrheiten auszugeben, selbst aber einfachste Gesetzmässigkeiten in Zweifel zu ziehen...


    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Und noch ne Verschwörungstheorie
    Von schmidl66 im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.10.2014, 12:31
  2. Bildband über den 11. September
    Von Alex1969 im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2004, 11:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •