Ergebnis 1 bis 20 von 786
Seite 1 von 40 1211 ... LetzteLetzte

Thema: DEB - Nationalmannschaft

  1. #1
    Profi Avatar von Max
    Registriert seit
    07.08.2004
    Ort
    Aystetten
    Beiträge
    3.266

    Ausrufezeichen DEB - Nationalmannschaft

    Kader für Slowakei-Spiel benannt

    Das deutsche Nationalteam bestreitet zum Saisonauftakt am 3. September (Beginn 18.30 Uhr) ein Länderspiel gegen die Slowakei in der SAP Arena Mannheim. Klar, dass es ein Wiedersehen mit zahlreichen WM-Teilnehmern geben wird, denn 14 der 23 nominierten Akteure waren in Frankreich dabei. Alle zusammen wollen sich bei der nächsten WM in Russlands Hauptstadt Moskau wieder in der sogenannten A-Gruppe etablieren.

    Bereits Mitte Juli haben Bundestrainer Uwe Krupp sowie seine Assistenten Ernst Höfner und Klaus Merk einen 35-köpfigen Kader zum Sommerlehrgang nach Füssen berufen. Krupp in der heutigen Pressemitteilung des DEB: „Es herrscht ein gesunder Konkurrenzkampf. Jeder will bei der WM dabei sein. Die Grundlage dazu muss schon in den spielfreien Sommermonaten gelegt werden. In Mannheim wird sich dann das erste Mal zeigen, wer in diesen Wochen gut gearbeitet hat, fit ist und sich so für weitere Aufgaben in der Nationalmannschaft empfehlen kann.“

    Für weitere Aufgaben empfehlen wollen sich auch die sieben Mannheimer, die mit Robert Müller, Martin Ancicka, Felix Petermann, Fabio Carciola, Marcus Kink, Tomas Martinec und Christoph Ullmann das größte Kontingent stellen. Gegen die favorisierten Slowaken, Weltmeister von 2002 und derzeit Weltranglistensechster, gab es in 32 Spielen bisher 10 Siege, 2 Unentschieden und 20 Niederlagen. Bereits beim Deutschland-Cup im November in Hannover könnten die Teams am Finaltag wieder aufeinander treffen. Ein erfolgreiches Spiel in Mannheim würde dazu sicherlich das notwendige Selbstbewußtsein geben.


    Der deutsche Kader

    Tor:

    Müller (Mannheim)
    Kotschnew (Iserlohn)


    Verteidigung:

    Ancicka (Mannheim)
    Petermann (Mannheim)
    Bader (Duisburg)
    Bakos (Ingolstadt)
    S. Goc (Hannover)
    Renz (Köln)
    Schauer (Nürnberg)
    Sulzer (Düsseldorf)


    Sturm:

    A. Barta (Hamburg)
    Busch (Berlin)
    Gawlik (Berlin)
    Carciola (Mannheim)
    Kink (Mannheim)
    Martinec (Mannheim)
    Ullmann (Mannheim)
    Fical (Nürnberg)
    Furchner (Köln)
    Gogulla (Köln)
    Hackert (Frankfurt)
    Seidenberg (Ingolstadt)
    Wolf (Iserlohn)
    "Ein guter Kommentar teilt in der Mitte. Die eine Hälfte stimmt zu, die andere schüttelt den Kopf und sagt: Der hat sie wohl nicht alle."
    (Wolf-Dieter Krause)
    ZitierenZitieren     

  2. #2
    eishockey.karl
    Gast

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Quelle: www.hockeyweb.de

    Uwe Krupp nominiert Kader für Deutschland-Cup

    Berlin/Duisburg, 28.Oktober 2006
    Bundestrainer Uwe Krupp hat für das Länderspiel gegen Kanada am 8. November in Hamburg und den Deutschland-Cup (9.-12.November in Hannover) folgende Spieler nominiert:

    Tor:
    Robert Müller, Dimitrij Kotschnew, Alexander Jung

    Abwehr:
    Stefan Schauer, Michael Bakos, Martin Ancicka, Andreas Renz, Erich Goldmann, Felix Petermann, Anton Bader, Frank Hördler, Alexander Sulzer, Lasse Kopitz

    Sturm:
    Sven Felski, John Tripp, Alexander Barta, Daniel Kreutzer, Michael Hackert, Alexander Sulzer, Eduard Lewandowski, Michael Wolf, Florian Busch, Christoph Ullmann, Sebastian Furchner, Christoph Gawlik, Petr Fical, Tino Boos, Yannick Seidenberg, Philip Gogulla

    Auf Abruf:
    Martin Walter, Alexander Polaczek, Kai Hospelt
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Rookie
    Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    348

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Krupp muss umstellen - Auch Hördler und Hackert fallen aus
    Berlin/Duisburg, 2.Februar 2007

    Nachdem bereits die Verteidiger Sascha Goc (Hannover Scorpions) und Alexander Sulzer (DEG Metro Stars) ihre Teilnahme am Länderspiel verletzungsbedingt absagen mussten, ereilten Bundestrainer Uwe Krupp nun noch zwei weitere Hiobsbotschaften:

    Verteidiger Frank Hördler (Eisbären Berlin) muss aufgrund einer arthroskopischen Untersuchung am Knie ebenso passen wie Stürmer Michael Hackert (Frankfurt Lions), den Probleme mit der Patella-Sehne plagen und der in Absprache mit Uwe Krupp und den behandelnden Ärzten auf einen Einsatz in der Nationalmannschaft
    verzichtet.

    Vor seinem Debüt im Nationalteam steht nun DEG Metro Stars-Verteidiger Robert Dietrich. Weiterhin wurde von Uwe Krupp Stürmer Ronny Arendt(Adler Mannheim) nachnominiert, der bereits elfmal im Kader der Nationalmannschaft stand. Ebenfalls ins Team rückt Kai Hospelt (Kölner Haie), der zunächst auf Abruf nominiert war.

    www.hockeyweb.de

    MFG,
    pete
    Rot,Grün,Weiß ein Leben lang......<br /><br />Augsburg 98 Sympathisant!!
    ZitierenZitieren     

  4. #4
    Profi Avatar von Max
    Registriert seit
    07.08.2004
    Ort
    Aystetten
    Beiträge
    3.266

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft


    Krupp-Team gegen Schweiz ohne Chance

    Wirklich zufrieden war Uwe Krupp nicht. "Im zweiten und letzten Drittel war es ein enges Spiel", sagte der Eishockey-Bundestrainer nach dem 1:3 der deutschen Nationalmannschaft zum Auftakt des Skoda-Cups in Basel gegen Gastgeber Schweiz - und sprach damit indirekt die große Schwäche seines Teams an. Im ersten Drittel war die stark ersatzgeschwächte DEB-Auwahl gegen die erfahrenen und eingespielten Eidgenossen fast in Ehrfurcht erstarrt und hatte sie weitgehend unbehelligt kombinieren lassen. "Wir haben einige Neulinge im Team und einige relativ unerfahrene Spieler, die erst im zweiten und dritten Drittel herausgefunden haben, wie man auf diesem Niveau spielen muss", befand Krupp: "Im ersten Drittel haben wir den Schweizern zu viel Raum gelassen und nur zugeguckt. Da haben wir uns ein Loch gegraben, aus es nicht so einfach ist wieder herauszukommen."

    Diesen Raum nutzte das Team von Trainer Ralph Krueger und erspielte sich mühelos eine beruhigende 2:0-Führung. Beim 1:0 durch Steve Hirschi nutzte der Verteidiger die Verwirrung in der deutschen Abwehr (8.), nur 65 Sekunden später nahm Paul DiPietro das Geschenk des Kölners Lasse Kopitz dankend an, der im den Puck vor dem leeren deutschen Tor aufgelegt hatte (9.). An beiden Gegentoren unschuldig war Oliver Jonas. Der Goalie der Kölner Haie, der erstmals seit der WM 2005 wieder im DEB-Tor stand, bot bei seiner Rückkehr eine starke Leistung und verhinderte vor allem zu Beginn des zweiten Drittels einen höheren Rückstand und damit einen zwischenzeitlich durchaus möglichen Schweizer Kantersieg. "Oliver war unser bester Spieler", lobte Krupp den Torwart, der in Köln vorwiegend auf der Bank sitzt: "Er war vor allem stark, als wir in Unterzahl gespielt haben." Als das Krupp-Team zu Beginn des Mittelabschnitts 87 Sekunden mit drei gegen fünf spielen musste, verhinderte Jonas mit mehreren Glanzparaden das wohl entscheidende 0:3. "Er war in dieser Phase unser bester Unterzahlspieler", meinte Krupp.

    Nach etwa der Hälfte des Spiels vor der enttäuschenden Kulisse von 2921 Zuschauern in der St.-Jakob-Arena legte die deutsche Mannschaft, in der insgesamt zwölf Stammspieler fehlten, endlich ihren übergroßen Respekt vor dem Olympia-Sechsten ab und erarbeitete sich selbst Torchancen. Den besten Angriff seines Teams im gesamten Spiel schloss Michael Wolf mit dem Anschlusstreffer ab: Nach schönem Zuspiel von Yannic Seidenberg überwand der Iserlohner Torwart Daniel Manzato mit einem Rückhand-Lupfer in den Winkel (37.). Doch vom ersten Sieg gegen den Erzrivalen seit April 2004 (3:2 in Landshut) durften die Deutschen nur zwei Minuten lang träumen, dann stellte Patric Della Rossa den alten Abstand wieder her (39.). Am Ende stand das neunte Nachbarduell in Folge ohne Sieg und die Erkenntnis, dass sich eine halbe Mannschaft doch nicht ersetzen lässt.

    www.hockeyweb.de
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    Ausnahmekönner Avatar von CanadianOllie
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    Gablingen
    Beiträge
    6.165

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Bittere Pleite gegen Österreich
    Basel, 10.Februar 2007

    Nach der zweiten Pleite in einem Nachbarschaftsduell innerhalb von 22 Stunden fand Uwe Krupp deutliche Worte. "Für die Art und Weise, wie wir verloren haben, gibt es keine Entschuldigung", sagte der Bundestrainer nach dem 4:6 (1:2, 1:2, 2:2) im zweiten Spiel beim Skoda-Cup in Basel gegen Österreich: "Das hat auch nichts mit Unerfahrenheit zu tun." Einen Tag nach dem 1:3 gegen Gastgeber Schweiz hatte die DEB-Auswahl gegen den Mitaufsteiger mit einer fulminanten Aufholjagd einen 1:4-Rückstand wettgemacht und kurz vor Ende der regulären Spielzeit ausgeglichen. Als die meisten der nur 567 Zuschauer in der St.-Jakob-Arena schon mit einer Verlängerung rechneten, gaben die Deutschen das Spiel doch noch aus der Hand. "Es ist sehr ärgerlich, dass wir kurz vor Schluss den Österreichern noch den Sieg erlaubt haben", meinte Krupp.

    Begonnen hatte alles nach Maß: Bereits nach 129 Sekunden nutzte Petr Fical das erste Überzahlspiel zum 1:0, der Nürnberger lenkte einen Schlagschuss seines ehemaligen Klubkollegen Felix Petermann zu seinem elften Länderspieltor ins Netz. Doch danach brachte sich das Krupp-Team durch unnötige Strafzeiten selbst aus dem Rhythmus. Als Daniel Kreutzer und Kapitän Andreas Renz, der sein 150. Länderspiel bestritt, auf der Strafbank saßen, glich Jeremy Rebek aus (7.). Nur 110 Sekunden später traf Thomas Koch zum 2:1 der Österreicher, als Renz gerade aufs Eis zurückgekehrt war, nun aber Moritz Müller draußen saß. Robert Lukas mit einem mustergültigen Konter (24.) und Markus Peintner nach einem Abspielfehler von Björn Barta im eigenen Drittel (35.) erhöhten im zweiten Drittel auf 4:1, und die neunte deutsche Niederlage im 34. Duell der beiden Nachbarn schien besiegelt.

    Die stark ersatzgeschwächte DEB-Auswahl bewies ohne zwölf Stammspieler aber Moral und startete nach dem 2:4 durch Björn Barta 17 Sekunden vor der zweiten Pause eine fulminante Aufholjagd. Mit Erfolg: Christoph Ullmann, der einen Schuss seines Mannheimer Kollegen Martin Ancicka abfälschte (47.), und Daniel Kreutzer (58.) sorgten noch für den Ausgleich. Doch nur 31 Sekunden danach passte die DEB-Abwehr nicht auf, Oliver Setzinger lief allein auf Torhüter Dimitrij Kotschnew zu und ließ dem Iserlohner keine Chance. Als Philippe Lakos 55 Sekunden vor Schluss ins leere Tor traf, war die Entscheidung endgültig gefallen. "Immer wieder machen wir in wichtigen Spielen Fehler, durch die wir verlieren", bilanzierte Krupp: "Das hat nichts mit Talent zu tun, sondern mit Cleverness. Wir müssen jetzt anfangen, daraus zu lernen." (TL)

    www.hockeyweb.de
    http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:A...hidjcTG7TeeoAA
    Life is not like a box of chocolates. It`s more like a jar of jalapenos: What you do today can burn your ass tomorrow!
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    eishockey.karl
    Gast

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Quelle: www.hockeyweb.de

    Sieg zum Abschluss gegen die Slowakei

    Basel, 11.Februar 2007

    Mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Slowakei hat die deutsche Nationalmannschaft für einen versöhnlichen Abschluss des Skoda-Cups in Basel gesorgt. "Im letzten Spiel haben wir endlich so gespielt, wie wir es von Beginn an wollten", bilanzierte Bundestrainer Uwe Krupp, dessen Mannschaft nach dem 1:3 gegen die Schweiz, dem 4:6 gegen Österreich und dem Erfolg gegen den WM-Vorrundengegner mit zwei Punkten den letzten Platz belegte: "Um auf diesem Niveau konkurrenzfähig zu sein, müssen wir so diszipliniert und kompakt auftreten." Nach den enttäuschenden Auftritten zuvor machte Krupp Fortschritte aus: "Man hat gesehen, dass die Spieler aus ihren Fehlern gelernt haben."

    Gewinner des Turniers war im DEB-Team Torhüter Oliver Jonas, der erstmals seit der WM 2005 wieder zwischen den Pfosten stand. "Er hat sich eindeutig als neue Nummer eins empfohlen", sagte Krupp über den Kölner, der bei den Haien meist nur auf der Bank sitzt. Der 27-Jährige hat damit die besten Karten für die WM in Russland (27. April bis 13. Mai). Denn noch ist ungewiss, ob Stammgoalie Robert Müller, dem im November ein bösartiger Hirntumor teilentfernt worden war, bis zur Weltmeisterschaft wieder ganz gesund sein wird. "Das müssen wir erstmal abwarten", sagte Krupp. Jonas war gegen den Ex-Weltmeister Slowakei neben dem Iserlohner Michael Wolf, der den entscheidenden Penalty verwandelte, der Matchwinner. "Das war eindeutig die stärkste Torwartleistung der letzten Zeit", lobte Krupp. Der Nürnberger Anton Bader (24.) und der Hamburger Alexander Barta (54.) glichen vor 485 Zuschauern in der St.-Jakob-Arena die Führung der Slowaken durch Robert Petrovicky (21.) und Radovan Somik (42.) zweimal aus.

    Bei den Niederlagen gegen die Schweiz und Österreich hatte das DEB-Team noch enorme Schwächen offenbart. "Es fehlen halt doch zu viele", stellte DEB-Generalsekretär Franz Reindl fest. Und Krupp analysierte: "Wir haben nur eine Handvoll Führungsspieler, die die anderen auf dem Eis mitziehen. Wenn davon die Hälfte fehlt, dann brennt&#39;s. Vom Kern, um den ich die Mannschaft baue, sind viele verletzt. Dann habe ich nicht mehr so viele Optionen." Internationale Klasse hätten, so der einzige deutsche Stanley-Cup-Sieger, ohnehin nur die NHL-Profis Marco Sturm, Jochen Hecht und Christian Ehrhoff. Bemerkbar machte sich in den ersten Spielen vor allem das Fehlen der Verteidiger Sascha Goc (Hannover Scorpions) und Alexander Sulzer (DEG Metro Stars), im Sturm wurden unter anderem die Routiniers Sven Felski (Eisbären Berlin) und Tino Boos (Kölner Haie) sowie der Frankfurter Mittelstürmer Michael Hackert schmerzlich vermisst. Die zweite Garde war der Aufgabe meist noch nicht gewachsen. "Die Unerfahrenheit ist keine Entschuldigung", sagte Krupp zwar, gab dann aber doch zu, dass den Nachrückern die internationale Reife fehle: "Wir machen in den wichtigen Phasen Fehler. Wir müssen anfangen, daraus zu lernen, und nicht Entschuldigungen suchen. Das hat nichts mit Talent zu tun, sondern mit Cleverness." (TL)
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Profi Avatar von Flubbi81
    Registriert seit
    25.11.2005
    Ort
    Büren an der Aare, Schweiz
    Beiträge
    3.653

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Neun Neulinge beim DEB-Lehrgang

    Mit 17 Spielern, darunter neun Neulingen, geht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in ihr Trainingslager vom 27. bis 30. März im Bundesleistungszentrum Füssen.

    Zum Start der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vom 27. April bis 13. Mai in Russland erwarten die leitenden Assistenz-Bundestrainer Ernst Höfner und Klaus Merk „je nach Verlauf der Play-offs noch ein, zwei Spieler" mehr. Die deutsche Mannschaft trifft am 7. und 9. April in zwei Testspielen in Riga auf Gastgeber Lettland. Dazu Bundestrainer Uwe Krupp: "Lettland ist mit uns auf Augenhöhe. Die Letten haben international immer wieder gute Spiele gezeigt, aber ich glaube nicht, dass sie besser sind als wir."

    Weil zahlreiche Stammspieler noch in den Play-offs vertreten sind, habe er die Chance, "junge Spieler, die während der Saison durch gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und ein gutes Trainingscamp in Füssen absolviert haben, zu testen", erklärte Krupp. Unmittelbar nach der Lettland-Reise trifft die Nationalmannschaft in Kassel (12. April) und Krefeld (14.) auf Dänemark. Es folgen zwei Partien in der Schweiz (19. und 21. April), ehe das Team am 24. April die Reise nach Moskau antritt.

    Der 17-köpfige Kader für das Trainingslager in Füssen:

    Tor: Dimitrij Kotschnew (Iserlohn Roosters), Youri Ziffzer (Eisbären Berlin), Christian Rohde (Füchse Duisburg)

    Verteidigung: Rainer Köttstorfer (Krefeld Pinguine), Frank Hördler (Eisbären Berlin), Robin Breitbach (Servette Genf), Tobias Draxinger, Elia Ostwald (beide Eisbären Berlin)

    Sturm: Sven Felski (Eisbären Berlin), Michael Wolf (Iserlohn Roosters), Andre Rankel, Florian Busch (beide Eisbären Berlin), Patrick Buzas (Augsburger Panther), Roland Verwey (Krefeld Pinguine), Constantin Braun, Alexander Weiss, Marcel Müller (alle Eisbären Berlin).
    Quelle: www.del.org

    :-P
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    Hockeygott Avatar von Eismann
    Registriert seit
    19.02.2003
    Beiträge
    14.337

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Für Steffen Tölzer war die Saison eigentlich schon beendet; er ist (lt. eigener Aussage) schon 2 Wochen nicht mehr auf dem Eis gestanden.

    Jetzt bekam er von Trainer Ernst Höfner die Einladung zum Lehrgang der Nationalmannschaft in Füssen. Ihm wurden auch Hoffnungen auf die Teilnahme an der A-Weltmeisterschaft gemacht. Durch den Ausfall von Stefan Schauer wurde ein Platz frei ... um den jetzt 3 bis 4 Spieler kämpfen.

    Quelle: Augsburger Allgemeine vom 30.03.07
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    Profi
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    3.565

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zitat Zitat von Eismann
    Für Steffen Tölzer war die Saison eigentlich schon beendet; er ist (lt. eigener Aussage) schon 2 Wochen nicht mehr auf dem Eis gestanden.

    Jetzt bekam er von Trainer Ernst Höfner die Einladung zum Lehrgang der Nationalmannschaft in Füssen. Ihm wurden auch Hoffnungen auf die Teilnahme an der A-Weltmeisterschaft gemacht. Durch den Ausfall von Stefan Schauer wurde ein Platz frei ... um den jetzt 3 bis 4 Spieler kämpfen.

    Quelle: Augsburger Allgemeine vom 30.03.07
    Na das ist doch eine sehr positive schöne Nachricht. Freu mich für ihn,und drück ihm die Daumen,dass er den Sprung schafft,und bei der A-Weltmeisterschaft teilnehmen kann.Toll,wir haben zwei junge Spieler ,die wieder an die Tür zur Nationalmannschaft anklopfen.
    Dauerkartenbesitzer
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    Hockeygott Avatar von Eismann
    Registriert seit
    19.02.2003
    Beiträge
    14.337

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zitat Zitat von Flakebernd
    Na das ist doch eine sehr positive schöne Nachricht. Freu mich für ihn,und drück ihm die Daumen,dass er den Sprung schafft,und bei der A-Weltmeisterschaft teilnehmen kann.Toll,wir haben zwei junge Spieler ,die wieder an die Tür zur Nationalmannschaft anklopfen.
    So wie in der Augsburger Allgemeinen zu lesen war, hat dabei Tölzer die besseren Chancen als Buzas.

    Die A-WM sei für den Stürmer noch etwas entfernt; Höfner sei von Buzas aber sehr angetan und meint, daß wenn er sich weiter so entwickelt, daß er in einem oder zwei Jahren den Sprung in eine WM-Mannschaft schaffen kann. Der aktuelle Lehrgang und die Länderspielreise nach Riga soll ihn an die Nationalmannschaft heranführen.

    Bei Tölzer würde es so aussehen, daß er - nach dem Ausfall von Stefan Schauer - mit 3 weiteren Verteidigern um Schauers Platz spielt. Höfner: "Tölzer ist flink und geht aggressiv an den Gegener. Ein idealer Spielertyp für das Unterzahl-Spiel."
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    Profi Avatar von Max
    Registriert seit
    07.08.2004
    Ort
    Aystetten
    Beiträge
    3.266

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft


    Sturm: Entscheidung über WM-Teilnahme Mitte April

    Marco Sturm wird über seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland erst Mitte April entscheiden. Wie Eishockey NEWS erfuhr, wird Sturm zuvor noch den endgültigen Umzug von San Jose nach Boston abwickeln. Sturm, der am 30. November 2005 nach Boston gewechselt war, hat sich nun dort auch ein Eigenheim gekauft.

    Sturm sagte, er habe bereits mehrere Telefonate mit Bundestrainer Uwe Krupp geführt und er wolle seine Entscheidung über eine WM-Teilnahme spätestens in zwei Wochen bekannt geben. Das Turnier in Moskau und Mytischi dauert von 27. April bis 13. Mai.

    Sturm hatte mit seinem Club Boston Bruins die Teilnahme für die am 11. April beginnenden Play-offs in der NHL verpasst.

    www.eishockeynews.de
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    Profi Avatar von Max
    Registriert seit
    07.08.2004
    Ort
    Aystetten
    Beiträge
    3.266

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft


    Nationalmannschaft reist nach Lettland

    Mit 24 Spielern reist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft heute zu zwei Länderspielen gegen Lettland nach Riga. Davor stand am Mittwoch noch eine abschließende Trainingseinheit in Mannheim auf dem Programm.

    Für zwei junge Nachwuchstalente endet damit auch vorerst der Einsatz in derNationalmannschaft: Constantin Braun und Marcel Müller (beide Eisbären Berlin) wurden nicht für die Länderspiele in Lettland nominiert. Bundestrainer Uwe Krupp: ”Es sind zwei junge Spieler, die bei diesen Lehrgängen die Möglichkeit hatten, in die Nationalmannschaft reinzuschnuppern. Wir wollen sie langsam heranführen. Wenn die beiden ihren Entwicklungsweg so weiter gehen, bin ich überzeugt, dass sie irgendwann eine sichere Stütze in der Nationalmannschaft sein können.”

    Der Kader für Lettland:

    Tor: Kotschnew (Iserlohn), Rohde (Duisburg), Ziffzer (Berlin)

    Abwehr: Tölzer (Augsburg), Osterloh, Macholda (beide Frankfurt), Draxinger, Hördler (beide Berlin), Bakos (Ingolstadt), Köttsdorfer (Krefeld)

    Strum: Felski, Rankel, Busch (alle Berlin), Tripp, Seidenberg (beide Ingolstadt), Barta, Schnitzer (beide Hamburg), Hackert, Danner, Wörle (alle Frankfurt), Wolf (Iserlohn), Buzas (Augsburg), Verwey (Krefeld)

    In der kommenden Woche stoßen jene Spieler zum Team, die im DEL-Halbfinale ausscheiden.

    www.hockeyweb.de
    ZitierenZitieren     

  13. #13

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zitat Zitat von aev_boy
    Nationalmannschaft reist nach Lettland

    Mit 24 Spielern reist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft heute zu zwei Länderspielen gegen Lettland nach Riga. Davor stand am Mittwoch noch eine abschließende Trainingseinheit in Mannheim auf dem Programm.

    Für zwei junge Nachwuchstalente endet damit auch vorerst der Einsatz in derNationalmannschaft: Constantin Braun und Marcel Müller (beide Eisbären Berlin) wurden nicht für die Länderspiele in Lettland nominiert. Bundestrainer Uwe Krupp: ”Es sind zwei junge Spieler, die bei diesen Lehrgängen die Möglichkeit hatten, in die Nationalmannschaft reinzuschnuppern. Wir wollen sie langsam heranführen. Wenn die beiden ihren Entwicklungsweg so weiter gehen, bin ich überzeugt, dass sie irgendwann eine sichere Stütze in der Nationalmannschaft sein können.”

    Der Kader für Lettland:

    Tor: Kotschnew (Iserlohn), Rohde (Duisburg), Ziffzer (Berlin)

    Abwehr: Tölzer (Augsburg), Osterloh, Macholda (beide Frankfurt), Draxinger, Hördler (beide Berlin), Bakos (Ingolstadt), Köttsdorfer (Krefeld)

    Strum: Felski, Rankel, Busch (alle Berlin), Tripp, Seidenberg (beide Ingolstadt), Barta, Schnitzer (beide Hamburg), Hackert, Danner, Wörle (alle Frankfurt), Wolf (Iserlohn), Buzas (Augsburg), Verwey (Krefeld)

    In der kommenden Woche stoßen jene Spieler zum Team, die im DEL-Halbfinale ausscheiden.

    www.hockeyweb.de
    Butschi hatte dieses Jahr wohl das geilste seiner Karriere. Wie schon oft erwähnt, schade das sein Papa das nicht noch erleben konnte. Eine Hammer-Entwicklung mit einem schönen Abschluß für Ihn, auch wenns sicher bald nach Hause geht. Genau wie für Tölzer dürfte diese Reise der Höhepunkt Ihrer bisherigen Laufbahn sein. Positiv dabei. Vielleicht bekommen beide, vor allem Tölzer dadurch einen neuen Motivationsschub um noch härter zu arbeiten. Und vor allem auch ein Ausrufezeichen an Bordeleau. Gib den Jungen auch die Eiszeit und Vertrauen, wenns läuft und nicht nur wenn Stars keinen Bock haben. Sie zahlens am ehesten zurück.Wir haben jetzt sicher nicht die Übertalente in Augsburg. Aber welchen Sprung diese Jungen wie Mayr,Buzas und Tölzer trotzdem schaffen können, wenn sie Eiszeit bekommen, sah man doch deutlich vergangene Saison.Und das war das positivste, denn mit solchen Jungs kann man sich immer noch freuen oder leiden. Sowas braucht Augsburg.

    Das freut mich jetzt einfach ungemein für die beiden. Ist auch ne Art von Aufbruchsstimmung.
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    Testspieler
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    227

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zitat Zitat von Alibert
    Butschi hatte dieses Jahr wohl das geilste seiner Karriere. Wie schon oft erwähnt, schade das sein Papa das nicht noch erleben konnte. Eine Hammer-Entwicklung mit einem schönen Abschluß für Ihn, auch wenns sicher bald nach Hause geht. Genau wie für Tölzer dürfte diese Reise der Höhepunkt Ihrer bisherigen Laufbahn sein. Positiv dabei. Vielleicht bekommen beide, vor allem Tölzer dadurch einen neuen Motivationsschub um noch härter zu arbeiten. Und vor allem auch ein Ausrufezeichen an Bordeleau. Gib den Jungen auch die Eiszeit und Vertrauen, wenns läuft und nicht nur wenn Stars keinen Bock haben. Sie zahlens am ehesten zurück.Wir haben jetzt sicher nicht die Übertalente in Augsburg. Aber welchen Sprung diese Jungen wie Mayr,Buzas und Tölzer trotzdem schaffen können, wenn sie Eiszeit bekommen, sah man doch deutlich vergangene Saison.Und das war das positivste, denn mit solchen Jungs kann man sich immer noch freuen oder leiden. Sowas braucht Augsburg.

    Das freut mich jetzt einfach ungemein für die beiden. Ist auch ne Art von Aufbruchsstimmung.
    Glaub mir dass der Steffen arbeitet wie ein Bessesener und das nicht erst seit letztem Jahr!
    Ich hab mit ihm 2 Sommer verbracht bis jetzt und was der Typ im Sommer leistet, das hat ein Brigley in seiner ganzen Karriere nicht getan!!! :new_silly:
    Wer zuletzt lacht hat den Witz nicht verstanden!
    ZitierenZitieren     

  15. #15

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zitat Zitat von alex81
    Glaub mir dass der Steffen arbeitet wie ein Bessesener und das nicht erst seit letztem Jahr!
    Ich hab mit ihm 2 Sommer verbracht bis jetzt und was der Typ im Sommer leistet, das hat ein Brigley in seiner ganzen Karriere nicht getan!!! :new_silly:
    Also das war nicht aufs Trainingspensum bezogen. Denn ein durchtrainiertes Viech ist der sicher. Aber ein wenig, wohl auch wegen der lange Zeit seltenen Eiszeiten wirkte er schon etwas frustiert und stagnierte auch in seinen Leistungen. Und genau diesen zusätzlichen Antrieb im richtigen Alter können die beiden halt aus so einer Mini-Reise schöpfen. Davon träumt doch jeder junge Sportler. Noch dazu, wenn es doch etwas überraschend kommt, denn beide dachten sicher dieses Jahr noch nicht daran, das sie dieses Jahr noch im A-Nati-Trikot spielen werden. Das ist was für die Ewigkeiten aus privater Sicht. Das kann Ihnen keiner mehr nehmen. Da kotzt man dann auch gerne mal zweimal Lunge dafür ;-)
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    Ausnahmekönner Avatar von CanadianOllie
    Registriert seit
    31.01.2006
    Ort
    Gablingen
    Beiträge
    6.165

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    DEB-Auswahl unterliegt Lettland knapp mit 2:3

    Trotz Niederlage sehr zufrieden: Dies ist das Ergebnis des ersten von zwei Testspielen der DEB-Auswahl in Riga. Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp verlor am Samstag abend gegen Lettland zwar knapp mit 2:3 nach Penalty-Schießen, doch der Chefcoach war dennoch von der Leistung seiner Truppe angetan.

    "Es war wirklich ein super Eishockeyspiel. Meine Mannschaft hat sich gut durchgesetzt und besonders im zweiten Drittel, als wir acht Minuten lang in Unterzahl agieren mussten, super gekämpft. Am Ende hat einfach das Glück gefehlt", so Uwe Krupp nach dem Match.

    Vor 7.350 lettischen Fans, die die Arena Riga in einen wahren Hexenkessen verwandelt hatten, ging die deutsche Mannschaft durch den Berliner Florian Busch im Mitteldrittel (28.) sogar in Führung. Cipulis besorgte aber in der 32. Minute den Ausgleich. Im letzten Abschnitt war es zunächst Sirokovs, der seine Mannschaft bei doppelter Überzahl 2:1 in Führung brachte. Den alles in allem verdienten Ausgleich für das deutsche Team besorgte Ingolstadts Verteidiger Michael Bakos in der 47. Spielminute. Im abschließenden Penalty-Schießen gelang Cipulis der entscheidende Treffer für Lettland.

    Bereits am kommenden Montag (Spielbeginn 17 Uhr) stehen sich beide Teams in Riga erneut gegenüber.
    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Profi Avatar von Flubbi81
    Registriert seit
    25.11.2005
    Ort
    Büren an der Aare, Schweiz
    Beiträge
    3.653

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Nationalmannschaft: 3:1-Sieg gegen Lettland in Riga
    Riga, 9.April 2007

    Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das zweite von zwei Länderspielen gegen Lettland in Riga heute mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) gewonnen. In der mit 10250 Zuschauern beinahe ausverkauften Arena Riga erzielten die Tore für Deutschland André Rankel (Eisbären Berlin), Michael Wolf (Iserlohn Roosters) und John Tripp (ERC Ingolstadt).

    Bundestrainer Uwe Krupp: „Die Atmosphäre in der Arena Riga war unglaublich. Aber es war auch ein super Eishockeyspiel. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute hart gekämpft, klug und clever gespielt. Das war ein guter Schritt in die richtige Richtung. Genauso müssen wir spielen.“

    Tore:
    07.33 0:1 Rankel (Felski, Barta)
    25:33 1:1 Blinovs (Jerofejevs, Ankipans)
    38:20 1:2 Wolf (Tölzer, Hackert)
    56:53 1:3 Tripp

    Strafminuten: Deutschland 8 - Lettland 12
    Zuschauer: 10250


    Am morgigen Dienstag reist die Nationalmannschaft weiter zum Trainingslager nach Krefeld, wo am kommenden Samstag, 14.04. (15:00 Uhr) ein Länderspiel gegen Dänemark auf dem Programm steht. Bereits am Donnerstag, 12.04. (19:30 Uhr) trifft die Nationalmannschaft in Kassel ebenfalls auf Dänemark.

    Sechs Spieler werden die Nationalmannschaft im Laufe der kommenden Woche verstärken: Von den Kölner Haien kommen Oliver Jonas, Lasse Kopitz und Philip Gogulla, von den DEG Metro Stars stoßen Daniel Kreutzer, Alexander Sulzer und Patrick Reimer zum Team. Nicht mehr im Team sind dagegen Torhüter Christian Rohde (EV Duisburg), Florian Schnitzer (Hamburg Freezers) sowie Simon Danner (Frankfurt Lions).

    Aufgrund eines Innenbandrisses am Knie musste Andreas Renz (Kölner Haie) indes seine WM-Teilnahme absagen. Der Nationalmannschaftskapitän, der seit 1999 jede Weltmeisterschaft bestritten hatte, teilte dies Bundestrainer Uwe Krupp in einem persönlichen Gespräch mit.
    Quelle: www.Hockeyweb.de
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    Profi Avatar von Flubbi81
    Registriert seit
    25.11.2005
    Ort
    Büren an der Aare, Schweiz
    Beiträge
    3.653

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Zwei Profis gleiten zum Erfolg

    Es gab nicht viele positive Erkenntnisse für die Augsburger Panther in dieser Saison. Die Wichtigste: Mit Patrick Buzas und Steffen Tölzer schafften zwei Eishockeyprofis aus dem eigenen Nachwuchs den Durchbruch in der DEL. Den Lohn für ihre Leistungen ernteten der 19-jährige Stürmer und der 21-jährige Verteidiger an diesem Wochenende. In Riga durften sie mit der deutschen Nationalmannschaft zwei Testländerspiele gegen Lettland bestreiten. Bei den Gastgebern war mit Arvids Rekis ein weiterer Panther im Einsatz. Der Abwehrmann wird wahrscheinlich auch bei der Weltmeisterschaft in Russland (27. April bis 13. Mai) spielen, Patrick Buzas macht sich dagegen "keine Gedanken über die WM".
    Quelle: www.Augsburgerallgemeine.de (Nichtkostenpflichtiger Leseteil!)
    ZitierenZitieren     

  19. #19
    Hockeygott Avatar von Eismann
    Registriert seit
    19.02.2003
    Beiträge
    14.337

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    Nach den Länderspielen in Lettland ist für die beiden Augsburger noch nicht Schluß. Sie gehören auch gegen Dänemark (heute in Kassel und am Samstag in Krefeld) zum Aufgebot der Nationalmannschaft.

    Quelle: Augsburger Allgemeine vom 12.04.07
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Ausnahmekönner Avatar von Miami
    Registriert seit
    17.12.2002
    Beiträge
    5.261

    Standard Re: DEB - Nationalmannschaft

    So ist das leider!!
    Nur hat das von der Augsburger Geschäftswelt noch keiner begriffen.
    Wenn sich da nicht grundlegend was ändert, werden wir jedes Jahr 15 Neue haben.
    In ein paar wenigen Jahren werden wir dann gar keine neuen Spieler mehr brauchen.!!
    Es gibt Leute, die nur aus dem Grund in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie davor sitzen und so lange den Kopf schütteln, bis eines hineinfällt. (Friedrich Hebbel)
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Uli Maurer in die Nationalmannschaft berufen
    Von Basti1977 im Forum Panther-Forum
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 08:29
  2. DFB Nationalmannschaft Trikot
    Von eishockey.karl im Forum Versteigerungen zugunsten AEV Nachwuchs
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 10:55
  3. Die Trikot-Frage der Nationalmannschaft
    Von Nightmare im Forum Sonstiger Sport
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 22:42
  4. Zach hört bei Nationalmannschaft auf!
    Von Bovi im Forum DEL-News
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 14:16
  5. Trikot Arendt - Nationalmannschaft
    Von websterstar im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.04.2004, 12:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •