Ergebnis 13.441 bis 13.458 von 13458

Thema: Politik und Geschichte

  1. #13441
    Stammspieler
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    1.799

    Standard AW: Politik und Geschichte

    War konfisziertes Sprengmaterial die Ursache?

    Noch ist die Ursache der beiden Detonation unklar. Aber es gebe eine Reihe von Mutmaßungen, so Blaschke. Nach Berichten der staatlichen libanesischen Nachrichtenagentur NNA war in einem Warenlager im Hafen zunächst ein Feuer ausgebrochen.
    Der Generalleutnant der libanesischen Armee, Abbas Ibrahim, sagte, die Explosionen hätten sich in einer Halle ereignet, in der große Mengen hochexplosiver Materialien gelagert worden seien. Es könnte sich um schon "vor Jahren konfisziertes Sprengmaterial" gehandelt haben, so Ibrahim. Der örtliche Fernsehsender LBC berichtete, dabei habe es sich um Natriumnitrat gehandelt. Aufnahmen zeigen eine orangefarbene Wolke über dem Explosionsort. Orangefarbene Wolken aus giftigem Stickstoffdioxid sind häufig Begleiter von Explosionen, an denen Nitrate beteiligt sind.
    https://www.tagesschau.de/ausland/li...osion-101.html
    ZitierenZitieren     

  2. #13442
    All-Star
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    7.889

    Standard AW: Politik und Geschichte

    9 Milliarden Rettung/Förderung ergeben die Freisetzung von 22.000 Mitarbeitern.

    https://www.pressetext.com/news/20200806023
    ZitierenZitieren     

  3. #13443
    Profi
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    2.716

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Toll, da sollen sie die das nächste mal lieber gleich über die Klinge springen lassen und die 9 Mrd in die Angestellten und deren Versorgung stecken. Pro 400.000€ eine geplante Entlassung! Was für Arschlöcher.
    ZitierenZitieren     

  4. #13444
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von kottsack Beitrag anzeigen
    Toll, da sollen sie die das nächste mal lieber gleich über die Klinge springen lassen und die 9 Mrd in die Angestellten und deren Versorgung stecken. Pro 400.000€ eine geplante Entlassung! Was für Arschlöcher.
    Und die Anderen gut 100.000 Angestellte plus weitere Tausende die nicht direkt für die Lufthansa arbeiten?
    Alles Arschlöcher wenn man Existenzen sichern will
    ZitierenZitieren     

  5. #13445
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    21.701

    Standard AW: Politik und Geschichte

    9 Mrd minus 1,85 Mrd, das macht nen satten Überschuss dieses Jahr. Zeit für Rekord-Boni und Dividenden.

    Übrigens sind in der Clubgastronomie und Veranstaltungsbranche weit mehr als 1 Million Menschen beschäftigt. Und die Pflegeberufe leben weiterhin vom Applaus. Was man da mit 9 Mrd alles hätte machen können ...
    ZitierenZitieren     

  6. #13446
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Haben diese Branchen noch nichts bekommen?
    ZitierenZitieren     

  7. #13447
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.669

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Übrigens sind in der Clubgastronomie und Veranstaltungsbranche weit mehr als 1 Million Menschen beschäftigt. Und die Pflegeberufe leben weiterhin vom Applaus. Was man da mit 9 Mrd alles hätte machen können ...
    Je weniger überleben desto weniger muss man zahlen... so fühlt sich das aktuell an.
    ZitierenZitieren     

  8. #13448
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    21.701

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Allgaier Beitrag anzeigen
    Haben diese Branchen noch nichts bekommen?
    Peanuts. Und wenn man die Zahl der Arbeitsplätze zu Lufthansa ins Verhältnis setzt - sehr kleine Peanuts. Wie das mit Pflegeberufen läuft hast Du sicher mitbekommen. Das hat die Politik so gestrickt, daß wohl nix draus wird. Nichtmal die versprochene Einmalzahlung. Wenn Dich mehr dazu interessiert, unterhalte dich mit dem Veranstaltungsservice oder Clubeigentümer Deines Vertrauens - da erfährst Du es aus erster Hand.
    ZitierenZitieren     

  9. #13449
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Ne brauch ich nicht, hier wird man ja immer bestens informiert

    Oder auch eben nicht

    Einfach mal so einen Quartalsverlust von gut 2 Milliarden zu unterschlagen oder die Zahl der Angestellten einer GESAMTEN Branche mit der EINES Unternehmens zu vergleichen ist nicht gerade das, was man von dir gewohnt ist.
    ZitierenZitieren     

  10. #13450
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    21.701

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    9 Mrd minus 1,85 Mrd,
    Zitat Zitat von Allgaier Beitrag anzeigen
    gut 2 Milliarden zu unterschlagen
    ZitierenZitieren     

  11. #13451
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    2,1 Milliarden aus dem 1. Quartal plus 1,5 Milliarden aus dem 2. Quartal plus X für die nächsten Quartale.



    Das gibt bis zum Jahresende sicher den von dir genannten fetten Überschuss !
    Geändert von Allgaier (06.08.2020 um 20:27 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  12. #13452
    Profi
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    2.716

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Allgaier Beitrag anzeigen
    Und die Anderen gut 100.000 Angestellte plus weitere Tausende die nicht direkt für die Lufthansa arbeiten?
    Alles Arschlöcher wenn man Existenzen sichern will
    Wenn die Lufthansa weg ist, dann sticht ein anderer in die Lücke und die Leute kommen da unter. Geflogen wird immer noch - und die Farbe des Flugzeuges ist doch wurscht. -> alles rücksichtslose anstandslose Arschlöcher, die sowas entscheiden.
    ZitierenZitieren     

  13. #13453
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Schon gut
    ZitierenZitieren     

  14. #13454
    Stammspieler
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    1.822

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von kottsack Beitrag anzeigen
    Wenn die Lufthansa weg ist, dann sticht ein anderer in die Lücke und die Leute kommen da unter.
    Wobei es ja schon ein Unterschied ist, ob man bei der deutschen Lufthansa arbeitet, die wohl einen funktionierenden Betriebsrat hat; oder ob man für solche Dumpingvereine wie Ryanair schaffen muss.

    Was mir nicht in den Kopf will ist dieser ständige Whataboutism, nicht nur hier. Den Angestellten und wohl auch vielen Firmen-Eigentümern in der Gastro und Veranstaltungsbranche geht es scheiße, Punkt. Da sollte dringend etwas getan werden.
    ZitierenZitieren     

  15. #13455
    Profi
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    2.716

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Das wohl, aber die Kunden, die die Lufthansa doch normal bedient, die packen sich nicht in so einen RyanAir- oder EasyJet-Bumsbomber. Da gibts schon andere Kandidaten, die das übernehmen können.
    ZitierenZitieren     

  16. #13456
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    21.701

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Ryan Beitrag anzeigen

    Was mir nicht in den Kopf will ist dieser ständige Whataboutism, nicht nur hier. Den Angestellten und wohl auch vielen Firmen-Eigentümern in der Gastro und Veranstaltungsbranche geht es scheiße, Punkt. Da sollte dringend etwas getan werden.
    Ich sehe die Kritik, aber ich finde das in diesem Fall schon richtig, da man halt jeden Euro nur einmal ausgeben kann und von daher die ganzen Sachen zusammenhängen. Vor allem wenn es um derartige Größenordnungen geht, die dann noch dazu mit Entlassungen "garniert" werden. Ich finde dann darf schon sinniert werden, was man mit der selben Summe an anderer Stelle vielleicht erreichen könnte.
    ZitierenZitieren     

  17. #13457
    Profi
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.960

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Ich sehe die Kritik, aber ich finde das in diesem Fall schon richtig, da man halt jeden Euro nur einmal ausgeben kann und von daher die ganzen Sachen zusammenhängen. Vor allem wenn es um derartige Größenordnungen geht, die dann noch dazu mit Entlassungen "garniert" werden. Ich finde dann darf schon sinniert werden, was man mit der selben Summe an anderer Stelle vielleicht erreichen könnte.
    Ja aber dann bitte richtige Zahlen mitteilen und dazu nicht eine gesamte Branche mit einem Unternehmen vergleichen.
    Desweiteren sollte man mal genauer betrachten wie sich diese 9 Milliarden zusammensetzen, dass relativiert diese Summe auch wieder ein wenig.
    ZitierenZitieren     

  18. #13458
    Stammspieler
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    2.117

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von kottsack Beitrag anzeigen
    Das wohl, aber die Kunden, die die Lufthansa doch normal bedient, die packen sich nicht in so einen RyanAir- oder EasyJet-Bumsbomber. Da gibts schon andere Kandidaten, die das übernehmen können.
    Leider ist das nicht so einfach, Luftfahrt ist halt kein Fuhrunternehmen.
    Zudem hängt halt um die Fliegerei ein Wahnsinns Speckgürtel.
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Politik- und wirtschaftswissenschaftliche Typenlehre
    Von Stevie Y im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 07:03
  2. politik leicht gemacht
    Von klause im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen