Ergebnis 16.321 bis 16.337 von 16337

Thema: Politik und Geschichte

  1. #16321
    Istari
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Valinor
    Beiträge
    4.946

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Mr. Blubb Beitrag anzeigen

    Hätte doch bloß mal irgendeiner bei der Union ältere Ausgaben dieses Formats angesehen, würde man jetzt nicht so einen Stuss von sich geben.
    Um das geht es aber nicht. Die Frage ist doch, warum stellt man da Kinder hin, die irgendwelche Fragen per Knopf im Ohr von Erwachsenen vorgesagt bekommen. Bescheuert ist sowas, egal welche Partei interviewt wird.
    ZitierenZitieren     

  2. #16322
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Politik und Geschichte

    In Bayern werden die Plakate übrigens rigoros abgenommen.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern...aengen,Sj5nak9
    ZitierenZitieren     

  3. #16323
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    7.350

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Irgendwas gutes muss Bayern ja auch haben.
    ZitierenZitieren     

  4. #16324
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Cassy O'Peia Beitrag anzeigen
    Irgendwas gutes muss Bayern ja auch haben.
    Stimmt. Wenigstens das. Alles andere ist Kagge.
    ZitierenZitieren     

  5. #16325
    Hockeygott
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    13.972

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Rigo-QN Beitrag anzeigen
    Stimmt. Wenigstens das. Alles andere ist Kagge.
    Nur am provozieren...




    ZitierenZitieren     

  6. #16326
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    7.350

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Pausenlos...
    ZitierenZitieren     

  7. #16327
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    4.277

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
    Um das geht es aber nicht. Die Frage ist doch, warum stellt man da Kinder hin, die irgendwelche Fragen per Knopf im Ohr von Erwachsenen vorgesagt bekommen. Bescheuert ist sowas, egal welche Partei interviewt wird.
    Aber das weiß der Interviewpartner doch (außer bei der CDU, offenbar), insbesondere bei einer Sendung von Klaas Heufer-Umlauf(!). Warum man das macht? 1. Unterhaltung, ist doch klar. 2. Um politische Standpunkte zu erfragen. Die Aufgabe des Interviewpartners ist dann, souverän und in kindgerechter, einfacher Sprache Antworten darauf zu geben. Was dann im Gegensatz zu profilierten Journalisten eben nicht klappt, ist dieses ewige Rauswinden bei unangenehmen Fragen. Wenn jemand außerdem nur patzig reagiert, ist er für diverse Aufgaben und Fragen vielleicht einfach nicht geeignet. Was hat der denn erwartet? Dass man ihn jetzt nach seinem Lieblingsfußballspieler fragt? Das Vorgehen ist wieder nur gewohnt stümperhaft. Mit der Situation (nicht unbedingt mit den Kindern) war er einfach überfordert, vermutlich auch mangels Vorbereitung.
    Geändert von Mr. Blubb (Gestern um 11:10 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  8. #16328
    Hockeygott
    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    11.649

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Mr. Blubb Beitrag anzeigen
    Die Aufgabe des Interviewpartners ist dann, souverän und in kindgerechter, einfacher Sprache Antworten darauf zu geben.
    Was vielleicht sogar einem größeren Teil der Wahlberechtigten nicht unbedingt ungelegen kommen könnte... hab letzte Woche erst "Kannste Kanzleramt" auf SAT1 gesehen und da schon genau den gleichen Gedanken dazu gehabt.
    ZitierenZitieren     

  9. #16329
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    8.080

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Der Laschet gehört in den Knast und nicht ins Kanzleramt. Das der für den Toten bei der Räumung nicht zur Rechenschaft gezogen wird ist echt lächerlich.
    ZitierenZitieren     

  10. #16330
    All-Star
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    8.080

    Standard AW: Politik und Geschichte

    ZitierenZitieren     

  11. #16331
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Politik und Geschichte

    https://m.focus.de/politik/deutschla...5&cid=17092021

    Wieder die auffällige sächsische Justiz.
    ZitierenZitieren     

  12. #16332
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    7.350

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Sehr gut!
    ZitierenZitieren     

  13. #16333
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    01.01.2014
    Beiträge
    693

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Rigo-QN Beitrag anzeigen
    https://m.focus.de/politik/deutschla...5&cid=17092021

    Wieder die auffällige sächsische Justiz.
    Einen Unterschied zwischen der Sache und den Plakaten vom III. Weg erkennst du aber?
    ZitierenZitieren     

  14. #16334
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Dr. Strangelove Beitrag anzeigen
    Einen Unterschied zwischen der Sache und den Plakaten vom III. Weg erkennst du aber?
    Ganz ehrlich.

    Ich finde beide Plakate sachlich beschissen. Und ja, ich bin mir der Materie sehr wohl bewusst.

    Ich finde beide äußerst verwerflich. Und was mich ärgert ist, dass bei einen Plakat auf Satzzeichen geschaut wird, weil man der politischen Richtung wohl näher ist.

    Natürlich sind die beim III. Weg der tatsächlichen Gewalt vermutlich näher, aber was ändert es? Was "NAZIS TÖTEN." für Folgen haben kann ist dem von mir verlinkten Video zu entnehmen. Trotz Punkt statt Ausrufezeichen.


    Und grundsätzlich regt mich diese Flut an Plakaten auf. An jedem Baum, an jeder Straßenlampe. Mittlerweile riesige Aufsteller. Teilweise liegen sie im Straßengraben, weil sie nicht gescheitert befestigt sind oder runtergerissen wurden. Schön alles mit Kabelbinder befestigt. Aber diese Disskusion hatten wir schon mal.
    ZitierenZitieren     

  15. #16335
    Profi
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    2.691

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Im Sachsen ist man den Grünen näher als den Rechten?
    ZitierenZitieren     

  16. #16336
    Hockeygott
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    22.950

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Rigo-QN Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich.

    Ich finde beide Plakate sachlich beschissen. Und ja, ich bin mir der Materie sehr wohl bewusst.

    Ich finde beide äußerst verwerflich. Und was mich ärgert ist, dass bei einen Plakat auf Satzzeichen geschaut wird, weil man der politischen Richtung wohl näher ist.

    Natürlich sind die beim III. Weg der tatsächlichen Gewalt vermutlich näher, aber was ändert es? Was "NAZIS TÖTEN." für Folgen haben kann ist dem von mir verlinkten Video zu entnehmen. Trotz Punkt statt Ausrufezeichen.


    Und grundsätzlich regt mich diese Flut an Plakaten auf. An jedem Baum, an jeder Straßenlampe. Mittlerweile riesige Aufsteller. Teilweise liegen sie im Straßengraben, weil sie nicht gescheitert befestigt sind oder runtergerissen wurden. Schön alles mit Kabelbinder befestigt. Aber diese Disskusion hatten wir schon mal.
    Erst mal zum Punkt.
    Bzw. zu den PARTEI-Plakaten, mit Punkt.
    Erst ein paar Worte zum Töten durch Extremisten von mir. Wann haben Linksextremisten ihren letzten Mord begangen? M.W. war das die RAF, die es schon lange nicht mehr gibt, und der ich das Linkssein abspreche. Was die RAF gemacht hat, wie sie es gemacht hat und wie sie versucht hat das zu begründen war insgesamt scheiße, in Teilen antisemitisch und letztlich für die "linke Sache" nur kontraproduktiv. Aber egal, zähl sie zu den Linksextremisten. Dann war der letzte linke Mord der an Herrhausen.

    Der Jugendliche im Video ist jung und dumm. Die zwei Interviewer sind ein wenig älter und ein wenig intelligenter, aber nicht viel. Mit Terrorismus und Mordabsichten, praktisch in die Tat umgesetzt, haben aber alle Interviewten wenig bis nichts zu tun. Und wenn sie den Entschluss Nazis zu töten tatsächlich in Erwägung ziehen, dann hat das wohl nichts mit dem falsch vetstsndenen Plakat zu tun.

    Rechts dagegen gibt's nicht nur NSU, sondern hunderte Morde und Totschläge, die Naziskins und ähnliche verübten und lone wolfes wie die Massenmörder im OEZ oder Hanau. Und den/die Killer aus Kassel.
    Nazis töten. Punkt.

    Und jetzt ein paar Worte von Sonneborn zu den PARTEI-PlakateN.

    https://www.facebook.com/monitor.wdr...2658891636191/
    Geändert von Augsburger Punker (Heute um 16:45 Uhr)
    ZitierenZitieren     

  17. #16337
    Profi
    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    2.945

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Augsburger Punker Beitrag anzeigen
    Erst mal zum Punkt.
    Bzw. zu den PARTEI-Plakaten, mit Punkt.
    Erst ein paar Worte zum Töten durch Extremisten von mir. Wann haben Linksextremisten ihren letzten Mord begangen? M.W. war das die RAF, die es schon lange nicht mehr gibt, und der ich das Linkssein abspreche. Was die RAF gemacht hat, wie sie es gemacht hat und wie sie versucht hat das zu begründen war insgesamt scheiße, in Teilen antisemitisch und letztlich für die "linke Sache" nur kontraproduktiv. Aber egal, zähl sie zu den Linksextremisten. Dann war der letzte linke Mord der an Herrhausen.

    Der Jugendliche im Video ist jung und dumm. Die zwei Interviewer sind ein wenig älter und ein wenig intelligenter, aber nicht viel. Mit Terrorismus und Mordabsichten, praktisch in die Tat umgesetzt, haben aber alle Interviewten wenig bis nichts zu tun. Und wenn sie den Entschluss Nazis zu töten tatsächlich in Erwägung ziehen, dann hat das wohl nichts mit dem falsch vetstsndenen Plakat zu tun.

    Rechts dagegen gibt's nicht nur NSU, sondern hunderte Morde und Totschläge, die Naziskins und ähnliche verübten und lone wolfes wie die Massenmörder im OEZ oder Hanau. Und den/die Killer aus Kassel.
    Nazis töten. Punkt.

    Und jetzt ein paar Worte von Sonneborn zu den PARTEI-PlakateN.

    https://www.facebook.com/monitor.wdr...2658891636191/

    Muss es immer ein Mord sein, den man schlecht oder einfach bescheuert findet. Warum reichen da nicht Pflastersteine gegen Polizeibeamte oder Sprühereien an eine Hauswand? Brandanschläge auf Banken oder Autos von Ordnungsämtern? Oder zusammengeschlagene Nazi-Schweine?


    Natürlich hat das eine viel mehr kriminelle Energie, grundsätzlich ist aber jede strafbare Handlung zu verurteilen. ODER?

    Und junge dumme Leute gibt es leider heutzutage genügend. Leider werden sie heutzutage immer noch nur als junge dumme Leute abgestempelt. Wie die erlebnisorientierten Jugendlichen aus Stuttgart, oder dem Reesepark oder der Maxstraße.

    Und bei "Nazis töten." widerspreche ich dir nicht mal. 0,0. Aber was dabei rum kommen KANN, darf einfach nicht verharmlost werden. Und darum ärgert mich dieses messen mit zweierlei Maß. Punkt Ausrufezeichen
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Politik- und wirtschaftswissenschaftliche Typenlehre
    Von Stevie Y im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 07:03
  2. politik leicht gemacht
    Von klause im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen