Ergebnis 1 bis 20 von 1624
Seite 1 von 82 121151 ... LetzteLetzte

Thema: DEL-News

  1. #1
    Testspieler
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    222

    Ausrufezeichen DEL-News

    DEL legt nun offiziell Nachwuchskonzept vor

    Das von der DEL-Sportkommission erarbeitete Konzept zur Förderung des deutschen Nachwuchses wurde im Rahmen der Gesellschafter-Versammlung bestätigt und dem DEB zur weiteren Beratung mit der ESBG vorgelegt Auf Seiten der DEL hofft man, dass das Konzept auf breite Zustimmung aller anderen Beteiligten stößt.

    Zur Intensivierung der Nachwuchsförderung im Deutschen Eishockey schlagen die Clubs der DEL, auf Basis der Vorgespräche mit dem Sportdirektor des DEB, Franz Reindl, und dem Bundesnachwuchstrainer, Ernst Höfner, folgenden Maßnahmenkatalog vor:

    1. Konkretisierung der Anforderungen an die Nachwuchsarbeit des Stammvereins gemäß § 11 Lizenzordnung der DEL.
    Jeder DEL Club muss mit einem Stammverein kooperieren, der ab der Spielzeit 2008/2009 (wenn nicht anders angegeben) die nachfolgend aufgelisteten Anforderungen erfüllt:
    a) Der Stammverein sollte seinen Sitz am Standort des DEL Clubs oder maximal in 30 km Umkreis haben, es sei denn, es gibt triftige Gründe für eine anderweitige Kooperation.
    b) Der Stammverein muss mit mindestens fünf Mannschaften am Spielbetrieb des DEB bzw. des jeweiligen LEV in den nachfolgenden Altersstufen teilnehmen: Kleinschüler, Knaben, Schüler, Jugend, DNL, Junioren. ?Zusätzlich sind Anfängergruppen (Laufschule, Bambini) anzubieten.
    c) Ab der Saison 2010/2011 muss jeder Stammverein mindestens eine Mannschaft für Knaben A, Schülerbundesliga oder DNL qualifiziert haben. Ab der Saison 2012/2013 muss jeder Stammverein mindestens zwei Mannschaften für Knaben A, Schülerbundesliga oder DNL qualifiziert haben.
    d) Jeder Mannschaft sowie den Anfängergruppen (Laufschule, Bambini) müssen während der Saison (September bis März) mindestens drei Trainingseinheiten von mindestens 60 Minuten pro Woche zur Verfügung stehen, es sei denn, die Hallenverfügbarkeit steht dem entgegen. Darüber hinaus, sowie im Sommer, ist ein begleitendes Trockentraining anzubieten.
    e) Alle Mannschaften müssen bei allen Trainingseinheiten und Spielen von qualifizierten Trainern betreut werden. Hierfür muss jeder Stammverein ab der Saison 2008/2009 mindestens sechs Honorartrainer davon mindestens drei mit C-Lizenz nachweisen, ab der Saison 2010/2011 mindestens sechs Honorartrainer davon mindestens einen mit B-Lizenz und mindestens fünf mit C-Lizenz nachweisen, ab der Saison 2012/2013 mindestens sechs Honorartrainer davon einen Trainer mit A-Lizenz in Vollzeit sowie mindestens fünf Trainer mit C-Lizenz nachweisen.

    2. ESBG und DEB verpflichten sich, entsprechende Regularien auch für die Stammvereine der Mannschaften, die am Spielbetrieb der 2. Bundesliga teilnehmen, verbindlich festzulegen.

    3. Leistungen des DEB
    a) Der DEB bietet regelmäßige Workshops für die Nachwuchskoordinatoren der Stammvereine an.
    b) Der DEB kontrolliert die Erfüllung der Vorgaben und berät die Stammvereine durch regelmäßige Besuche Vorort.
    c) Der DEB bietet regelmäßige Sondertrainingsveranstaltungen bei den Stammvereinen an, zum Beispiel für Torhüter oder Power skating.
    d) Der DEB entwickelt ein tragfähiges Konzept zur Integration von Kindergartenkindern und Schulanfängern in Laufschulen und Bambinimannschaften sowie die Einbindung von neuen Förderprogrammen (z. B. „Fit statt Fett“) in diese Konzepte. Er informiert die Stammvereine regelmäßig über die Fördermöglichkeiten.
    e) Der DEB vermittelt und leistet aktive Lobbyarbeit zur kostengünstigen Akquisition von Eiszeiten, bei der Förderung von Neubauten sowie der Zurverfügungstellung von Ausrüstungsgegenständen insbesondere für Anfänger.

    4. Teilnahme an der DNL
    Unter Bezugnahme auf die Regelung im Kooperationsvertrag wird der DEB nochmals wohlwollend die Möglichkeit überprüfen, die DNL bei sportlicher Eignung des Bewerbers um weitere Stammvereine der DEL-Clubs zu erweitern.

    5. Teilnahme an der Oberliga
    DEB und ESBG werden dafür Sorge tragen, dass ab der Saison 2008/2009 bis zu drei sportlich geeignete (nicht unbedingt sportlich qualifizierte) „Farmteams“ der DEL-Clubs am Spielbetrieb der Oberliga teilnehmen können. Gegebenenfalls erfolgt diese Teilnahme unter Verzicht auf die Aufstiegsmöglichkeit in die zweite Bundesliga.

    6. Ausländische Spieler in der Oberliga
    DEB und ESBG werden dafür Sorge tragen, dass die Anzahl der ausländischen Spieler in der Oberliga kontinuierlich reduziert wird und zur Saison 2010/2011 keine Ausländer mehr in der Oberliga eingesetzt werden dürfen.

    7. Ausländische Spieler in der 2. Bundesliga
    DEB und ESBG tragen dafür Sorge, dass die Anzahl der ausländischen Spieler in der zweiten Bundesliga nicht erhöht wird. Zur besonderen Förderung deutscher Torhüter sollen ab der Saison 2008/2009 in der zweiten Bundesliga ausländische Torhüter mit zwei „Ausländerlizenzen“ bewertet werden.

    8. Ausländische Spieler in der DEL
    Die DEL reduiert ab der Saison 2008/09 die Anzahl der ausländischen Spieler auf zehn auf dem Spielbericht bei zwölf Saisonlizenzen.
    Auf dem Spielbericht stehen ab der Saison 2008/09 nur noch maximal 20 Spieler, davon maximal 17 Ausländer/Ü 25-Spieler, davon maximal zehn Ausländer.

    eishockeynews.de
    http://www.aev-news.de.tl/Home.htm<br />die Seite, die euch über den AEV Informiert!
    ZitierenZitieren     

  2. #2
    Testspieler
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    222

    Standard Re: DEL-News

    Ergebnisse der DEL-Gesellschafterversammlung
    Auf der 67. DEL-Gesellschafterversammlung im NH Hotel Nürnberg-City am Donnerstag wurden folgende Entscheidungen getroffen:

    Alle Clubs erhalten die Lizenz für die kommende Spielzeit 2007/2008.

    Die Grizzly Adams Wolfsburg wurden einstimmig als sportlicher Aufsteiger in die DEL aufgenommen.

    Der DEL-Aufsichtsrat wurde in seinem Amt bestätigt, ferner wurden die Kommissionen gewählt:

    Aufsichtsrat: Gerd Schröder (Frankfurt), Herbert Frey (Nürnberg), Jürgen Arnold (Ingolstadt), RA Wilfrid Fabel (Krefeld), Detlef Kornett (Berlin)

    Medien- und Marketingkommission: Matthias Binder (Mannheim), Thomas Eichin (Köln), Bernd Kress (Frankfurt), Marco Stichnoth (Hannover), Sven Zywitza (Ingolstadt)

    Rechts- und Wirtschaftskommission: Matthias Binder (Mannheim), RA Wolfgang Brück (Iserlohn), RA Wilfrid Fabel (Krefeld), StB Rudolf Kugler (Ingolstadt), Elmar Schmellenkamp (Düsseldorf)

    Sportkommission: Karl-Heinz Fliegauf (Wolfsburg), Marcus Kuhl (Mannheim) Peter John Lee (Berlin), Karsten Mende (Iserlohn), Rodion Pauels (Köln)

    Für Disziplinarsachen ist ab der neuen Saison, insbesondere in Eilsachen, zusätzlich ein „Einzelrichter“ in Person von Ex-Nationalspieler und Rechtsanwalt Jörg Mayr zuständig.

    In der kommenden Saison 2007/2008 bleibt der Modus unverändert. Änderungen ergeben sich lediglich im Anschluss an ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit. In Hauptrunden-Spielen wird die Verlängerung nach wie vor mit „Vier gegen Vier“ gespielt, allerdings werden im Falle eines anschließenden Penaltyschießens nur noch drei Schützen pro Team benannt. Die bisherige Eisbereitung vor dem Penaltyschießen entfällt.

    In den Play-offs werden alle Spiele in der Verlängerung mit „Fünf gegen Fünf“ Spielern gespielt. Zudem werden alle Play-off-Spiele im so genannten „sudden death“-Modus entschieden. Es werden in den Play-offs keine Penaltyschießen mehr durchgeführt.

    Das von der Sportkommission erarbeitete Konzept zur Förderung des deutschen Nachwuchses wurde von der Gesellschafterversammlung bestätigt und dem DEB zur weiteren Beratung mit der ESBG vorgelegt. Einzelheiten hierzu folgen morgen Nachmittag in einer separaten Pressemitteilung.

    Der Spielplan der kommenden Saison wird am kommenden Dienstag veröffentlicht.

    www.del.org
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Testspieler
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    227

    Standard Re: DEL-News

    09.07.07
    DEL intensiviert die Zusammenarbeit mit SPORT+MARKT

    Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) setzt neue Maßstäbe in der Professionalisierung ihres Service-Angebots für ihre Clubs und Sponsoren. Dazu hat die DEL ihre Zusammenarbeit mit den Sponsoringexperten von SPORT+MARKT in Köln weiter ausgebaut. Ziel ist die verbesserte und schnellere Weitergabe von aktuellen Leistungswerten aus den Bereichen Markt- und Mediaforschung für ihre Clubs, Partner und Sponsoren. Themen der Zusammenarbeit sind darüber hinaus die Entwicklung der Marke DEL und die Förderung der Vermarktungs-Einnahmen aus TV und Sponsoring.

    Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL, bestätigt: „Wir haben die Partnerschaft mit SPORT+MARKT ausgebaut, um unseren Clubs und Sponsoren einzigartige Dienstleistungen mit höchstem Anspruch an Professionalität und Innovation zu präsentieren“.

    Marcel Cordes, Vorstand SPORT+MARKT, ergänzt: „Im nationalen und internationalen Kontext gibt es bisher nur wenige Liga-Gesellschaften, die im Umgang mit Partnern und Sponsoren auf derart hohem Niveau arbeiten. Alle Clubs der DEL werden von dieser neuen Dienstleistungsqualität sehr stark profitieren“.

    Der neue Vertrag umfasst zunächst die Spielzeiten 2007/08 und 2008/09.

    www.del.org

    Da bin ich mal gespannt ob da "alle" Clubs profitieren oder wieder nur die Großen!
    Wer zuletzt lacht hat den Witz nicht verstanden!
    ZitierenZitieren     

  4. #4

    Standard Re: DEL-News

    javascript:void(0);
    icon_surprised

    Kommen die auch wieder runter von Ihrem imaginären Pferd? Was ist daran jetzt einzigartig?
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    646

    Standard Re: DEL-News

    Hab gestern einen von "Sport und Markt" in der ARD im Interview gesehen. Die betreuen im Moment wohl noch einige Radställe sowie deren Sponsoren.
    Hat mir einen sehr kompetenten Eindruck gemacht. Denke schon, dass daraus was werden könnte. Frage mich halt nur, ob die hauptsächlich für eine bessere Vermarktung der DEL an sich sorgen sollen, oder ob für die einzelnen Vereine auch direkt was dabei rumkommt. Tippe ja eher auf ersteres...

    Wegen mir darf Eishockey gerne das Medien- und Sponsoreninteresse wie Radsport kriegen, wenn man sich so die Sendezeiten im öffentlich-rechtlichen anschaut. :idea:
    challenge me! kaschbrr.mybrute.com
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    Ausnahmekönner Avatar von Saku Koivu
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.207

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von alex81
    ...„Im nationalen und internationalen Kontext gibt es bisher nur wenige Liga-Gesellschaften, die im Umgang mit Partnern und Sponsoren auf derart hohem Niveau arbeiten. Alle Clubs der DEL werden von dieser neuen Dienstleistungsqualität sehr stark profitieren“.
    del.org
    ... oO

    in welchem Universum lebt denn der? (oder meint der mit "International" den afrikanischen Kontinent?)

    Oder sollte man es da eher wie der Doc aus Voyager halten: "Es ist leicht herrauszuragen wenn das Niveau der Kompetenz so niedrig ist."
    May The FOX GOD will be with THE ONE
    http://www.aev-forum.de/signaturepics/sigpic1851_3.gif
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Ersatzspieler
    Registriert seit
    10.02.2004
    Beiträge
    646

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von Saku Koivu
    ... oO

    in welchem Universum lebt denn der? (oder meint der mit "International" den afrikanischen Kontinent?)

    Oder sollte man es da eher wie der Doc aus Voyager halten: "Es ist leicht herrauszuragen wenn das Niveau der Kompetenz so niedrig ist."
    "I`m a doctor, not a doorstop." Manchen Helden der Ligenleitung taugen halt wirklich nur als Türstopper.
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    Stammspieler Avatar von vogibeule
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    1.807

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von Alibert
    javascript:void(0);
    icon_surprised

    Kommen die auch wieder runter von Ihrem imaginären Pferd? Was ist daran jetzt einzigartig?
    Ich vermisse eine Ablöse bzw eine (Ausbildungsvergütung) für die Vereine die einen Spieler ausgebildet haben,also werden wieder nur die großen Vereine daraus einen Nutzen ziehen.
    Schade,alles beim Alten nur ein neuer Mantel für einen alten Penner.
    J.Boni :What you do with the Puck shows your Talent but what you do without the Puck shows your Character
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    Testspieler
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    227

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von vogibeule
    Ich vermisse eine Ablöse bzw eine (Ausbildungsvergütung) für die Vereine die einen Spieler ausgebildet haben,also werden wieder nur die großen Vereine daraus einen Nutzen ziehen.
    Schade,alles beim Alten nur ein neuer Mantel für einen alten Penner.
    Die Entschädigung für Vereine, die Spieler für die DEL ausgebildet haben gibt es bereits. Das ganze nennt sich Raindl-Pool und hat bestimmte Beträge vorausgesetz die solche Vereine dann zahlen müssen. Jährliche Gewinner sind immer Tölz, Kaufbeuren, Rosenheim und Landshut.

    Nur ist diese Summe in keiner Relation zum Nutzen die da gezahlt wird!
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    Stammspieler Avatar von vogibeule
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    1.807

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von alex81
    Die Entschädigung für Vereine, die Spieler für die DEL ausgebildet haben gibt es bereits. Das ganze nennt sich Raindl-Pool und hat bestimmte Beträge vorausgesetz die solche Vereine dann zahlen müssen. Jährliche Gewinner sind immer Tölz, Kaufbeuren, Rosenheim und Landshut.

    Nur ist diese Summe in keiner Relation zum Nutzen die da gezahlt wird!
    Ich dachte dabei auch an AL die zum ersten mal in der DEL spielen.Damit man für das Risiko das man bei solchen Spielern hat entlohnt wird.Eine Obergrenze von 50000€ pro Lizenz.Möchte ein Verein den Spieler haben könnte man tauschen oder bezahlen so wäre eine Chance für kleine Vereine da.
    Aber so werden wir immer den Wettbewerb haben wo Geld ist ist auch zum teil der Erfolg.
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    All-Star Avatar von schmidl66
    Registriert seit
    07.11.2005
    Ort
    Neusäß
    Beiträge
    9.963

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von alex81
    Die Entschädigung für Vereine, die Spieler für die DEL ausgebildet haben gibt es bereits. Das ganze nennt sich Raindl-Pool und hat bestimmte Beträge vorausgesetz die solche Vereine dann zahlen müssen. Jährliche Gewinner sind immer Tölz, Kaufbeuren, Rosenheim und Landshut.

    Nur ist diese Summe in keiner Relation zum Nutzen die da gezahlt wird!
    Denke, du meinst den Reindl-Pool... :klugscheiss:
    Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, sollte bedenken, dass dabei drei Finger auf sich selbst gerichtet sind!
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    Testspieler
    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    227

    Standard Re: DEL-News

    Ich verwechsel des immer ob mit "ai" oder "ei"

    Was heisst der auch so... :icon_evil:
    ZitierenZitieren     

  13. #13
    eishockey.karl
    Gast

    Standard Re: DEL-News

    Quelle: www.del.org

    DEL-ALL-STAR-GAME 2008 in Dresden

    Das DEL-ALL-STAR-GAME wird am Samstag, 2. Februar 2008, in Dresden ausgetragen.
    Mit der sächsischen Landeshauptstadt richtet erstmalig ein Nicht-DEL-Standort das DEL-ALL-STAR-GAME aus.

    Mit der über 4000 Zuschauer fassenden „Freiberger-Arena“ steht für den Vergleich zwischen einer Auswahl der besten Spieler aus Nordamerika und den europäischen Topstars der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine komplett neu erbaute Arena im Herzen Dresdens zur Verfügung. Erst am 31. August wird die „Freiberger-Arena“ offiziell eröffnet.

    Der Karten-Vorverkauf startet im Herbst 2007 u.a. an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Dresdner Eislöwen und im Internet.

    Gernot Tripcke, DEL-Geschäftsführer: „Uns war es bei der Vergabe wichtig, dass die besten Spieler Deutschlands ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten und Tricks den Eishockey-Fans auch einmal an einem Nicht-DEL-Standort zeigen können. Wir hoffen natürlich, mit dem DEL-ALL-STAR-GAME in Dresden und der Region Sachsen viele neue Freunde und Eishockey-Anhänger gewinnen zu können.“

    Winfried Lehmann, Dresdens Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung und Sport: „Das DEL-ALL-STAR-GAME ist ein Superereignis für das Eishockey und alle Fans in Dresden und Umgebung. Wir sind natürlich sehr glücklich, dass sich die DEL für unsere neue Arena als Austragungsort entschieden hat. Wir werden dieser Veranstaltung einen attraktiven Rahmen bieten und die Stadt Dresden damit auch überregional positiv repräsentieren.“
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    Rigo-Mitglied Avatar von Rigo Domenator
    Registriert seit
    21.11.2002
    Ort
    Haunstetten
    Beiträge
    27.651

    Standard Re: DEL-News

    Kein Penalty-Schießen in Play-offs

    Nach dem Aufstieg des EHC Wolfsburg und der damit verbundenen Aufstockung auf 15 Klubs stehen die DEL-Teams vor einem Mammutprogramm: Die Hauptrunde umfasst 60 statt 52 Spieltage und endet am 9. März 2008.
    Außerdem gibt es einige Regeländerungen: Das Penalty-Schießen, das eine Entscheidung herbeiführt, wenn in Overtime kein Treffer zum "Sudden Death" erzielt wurde, wird nur noch mit 3 Schützen pro Team ausgetragen.
    Bei Punktgleichheit von Teams in der Abschlusstabelle zählt zunächst die Tordifferenz, dann die Anzahl der erzielten Treffer und am Ende der direkte Vergleich.
    Abgeschafft wurde für die Play-offs das Penalty-Schießen. Bei Unentschieden wird so lange in 20-Minuten-Abschnitten weitergespielt, bis ein Tor fällt.
    Dabei wird anders als in der Vorrunde, in der die Teams auf je 4 Spieler reduziert werden, Fünf gegen Fünf gespielt.
    Künstliche Intelligenz ist leicher zu ertragen, als natürliche Dummheit.
    ZitierenZitieren     

  15. #15
    Hockeygott Avatar von Rigo Kaka
    Registriert seit
    28.09.2005
    Ort
    Haunstetten
    Beiträge
    23.335

    Standard Re: DEL-News

    14*4 = 60

    Sehr interessant
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    Rookie Avatar von Dennis88
    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    260

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von Rigo Kaka
    14*4 = 60

    Sehr interessant
    Genau lesen :roll: Da steht nix davon, dass jede Manschaft 60 mal spielt. Da steht lediglich, dass es 60 Spieltage sind und das ist vollkommen richtig! Müssen ja 60 Spieltage sein, da jede Manschaft wegen der ungeraden Anzahl an Teams 4 mal aussetzen muss.
    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Hockeygott Avatar von Rigo Kaka
    Registriert seit
    28.09.2005
    Ort
    Haunstetten
    Beiträge
    23.335

    Standard Re: DEL-News

    Zitat Zitat von Dennis88
    Genau lesen :roll: Da steht nix davon, dass jede Manschaft 60 mal spielt. Da steht lediglich, dass es 60 Spieltage sind und das ist vollkommen richtig! Müssen ja 60 Spieltage sein, da jede Manschaft wegen der ungeraden Anzahl an Teams 4 mal aussetzen muss.
    Hast ja recht

    Danke für die Aufklärung, für irgendwas müssen Ingolstädter ja gut sein :icon_twisted: :icon_mrgreen:
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    Testspieler
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    222

    Standard Re: DEL-News

    Start in die DEL-Saison 2007/2008: Mehr deutsche Profis und Trainer

    Mehr deutsche Profis und Trainer, noch mehr Spiele, ein Rekord-Etat, ein ambitionierter Aufsteiger und ein haushoher Favorit: Mit der Auftaktpartie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Donnerstag zwischen den Kölner Haien und den Hamburg Freezers (19.30 Uhr/live bei Premiere) beginnt nicht nur die Jagd auf Titelverteidiger und Branchenprimus Adler Mannheim. Mit dem Startschuss in die 14. Saison will Eishockey auch die Rolle des Kronprinzen hinter König Fußball von den deutschen Handball-Weltmeistern zurückerobern.

    „Handball ist vielleicht gefühlt vorübergehend die Nummer zwei hinter Fußball. Aber man muss die Ligen vergleichen, und da liegen wir beim Umsatz, den Zuschauern, den Sponsoring- und Fernseheinnahmen deutlich vorne“, sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Gemessen an den Zuschauerzahlen sei die DEL von allen Hallenligen weltweit sogar die drittgrößte hinter der nordamerikanischen Profiliga NHL und der Basketball-Profiliga NBA, „in Europa sogar die Nummer eins“.

    Die vielen Fans dürfen sich derweil auf noch mehr Spiele freuen. Nach dem Aufstieg von Zweitliga-Meister Grizzly Adams Wolfsburg wurde das Feld von 14 auf 15 Teams aufgestockt. Die Hauptrunde umfasst 56 statt 52 Partien. Um dieses Programm für die Klubs attraktiver zu gestalten, darf der Hauptrunden-Erste voraussichtlich als zweiter Vertreter neben dem Meister an der ab 2008/09 geplanten Champions League der europäischen Klubs teilnehmen. Ein Absteiger wird nicht ermittelt.

    Heißester Anwärter auf den Titel in der 88. Eishockey-Meisterschaft ist Mannheim. 14 von 15 Trainern sehen in einer Umfrage den Rekordchampion mit dem größten Etat (8 Millionen Euro), dem starken Kader und einer konkurrenzlosen Infrastruktur ganz vorne.

    „Es ist immer schwieriger, oben zu bleiben, als nach oben zu kommen“, sagte Meistercoach Greg Poss. Doch das Double in der vergangenen Saison hat den ehemaligen Bundestrainer auf den Geschmack gebracht: „Wir wollen den Titel und den Pokal erfolgreich verteidigen.“

    Einen Alleingang der Mannheimer wollen vor allem „Vize“ Sinupret Ice Tigers, Köln und Düsseldorf verhindern, deren prominentester Neuzugang an der Bande steht: Der tschechische Ex-Weltmeister und Olympiasieger Slavomir Lener beerbte Don Jackson als Trainer, den es zurück zu den Eisbären Berlin zog.

    Auf dem Eis wollen neue Gesichter mit Star-Potenzial für Furore sorgen. So verpflichtete DEL-Rückkehrer Wolfsburg in David Moravec einen zweimaligen Weltmeister und Olympiasieger mit Tschechien. „David hat seine internationale Klasse über viele Jahre hinweg unter Beweis gestellt“, sagte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf. Gespannt darf man auch auf die beiden kanadischen Torhüter Norm Maracle (Iserlohn) und Travis Scott (Köln) sein, die bis vor kurzem noch in der starken russischen Liga zu den besten Goalies gehörten.

    Doch auch deutsche Trainer und Spieler stehen wieder höher im Kurs. Mit Wolfsburgs Anton Krinner hat sich die Zahl einheimischer Coaches auf fünf erhöht - das ist DEL-Rekord. Auch der Anteil deutscher Kufen-Cracks ist im Vergleich zum Vorjahr von 59 auf 60 Prozent leicht gestiegen. Bundestrainer Uwe Krupp glaubt, dass am Ende die Qualität der deutschen Spieler den Ausschlag geben werde und fordert angesichts der bevorstehenden WM in Kanada: „Jeder Nationalspieler soll in seinem Klub noch mehr zu einem Führungsspieler werden.“

    www.aev-news.de.tl ,die seite rund um die panther
    ZitierenZitieren     

  19. #19
    Hockeygott Avatar von Mr. Shut-out
    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    17.155

    Standard Re: DEL-News

    Vorstellung der Meister-Kandidaten von Kießling und Hegen:

    http://www.sport1.de/de/sport/artikel_1652621.html

    Dennis Endras, unser MVP
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Hockeygott Avatar von Mr. Shut-out
    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    17.155

    Standard Re: DEL-News

    PREMIERE-Experte Harald Birk über die neue DEL-Spielzeit


    Ex-DEL-Profi Harald Birk ist auch in der neuen Saison einer der Experten bei PREMIERE. Der Pay-TV-Sender überträgt wie gewohnt donnerstags und sonntags je ein Spiel aus der Deutschen Eishockey-Liga. Wie im vergangenen Jahr bietet PREMIERE ein Sportabo an, dass mit 9,90 Euro höchst attraktiv auch für Eishockeyfans ist. Im Gespräch mit Hockeyweb-Chefredakteur Patrick Bernecker gibt Harald Birk einen Ausblick auf die neue Spielzeit.

    „Die neue DEL-Saison wird sicherlich eine sehr spannende werden, auch wenn klar ist, dass der amtierende Meister aus Mannheim als Titelfavorit ins Rennen geht. Die Mannschaft wurde kaum verändert und hat bewiesen, was sie kann. Ein Spaziergang wird die Saison dennoch keineswegs für sie, denn die DEG Metro Stars und die Hamburg Freezers haben sich enorm verstärkt. Gerade die Freezers sehe ich als eine gegnüber der Vorsaison deutlich verbesserte Mannschaft an. Beide haben das Zeug dazu, den Adlern den Platz streitig zu machen. Ein Team, dass man ebenso auf der Rechnung haben sollte, sind die Hannover Scorpions. Sie haben ebenso im Vergleich mit dem Vorjahr zugelegt, und gegen Teams von Hans Zach zu spielen ist nie einfach. Zudem hatten sie zuletzt mit Pech in den Play-Offs gegen Nürnberg verloren. Ich habe sie definitiv auf der Rechnung. Die Ice Tigers wiederum schätze ich zwar stark ein, aber Jame Pollock ist einfach nicht zu ersetzen. Zudem muss auch Torwart Jean-Francois Labbé ersetzt werden. Ganz schwer einschätzen sind die Eisbären Berlin. Sie haben sicher mit Nathan Robinson einen starken Spieler hinzugewonnen, aber der aus der 2. Liga gekommene Tyson Mulock wird es in der DEL weitaus schwerer haben als dort. Ebenso sind die Frankfurt Lions nur schwierig auszumachen. Entscheidend wird sein, wie Richie Regehr sich präsentiert und wie die neuen Stürmer die abgewanderten Kelly, Norris, Lebeau und Hackert ersetzen können. Derek Hahn und Layne Ulmer kenne ich schon seit einigen Jahren, und es sind wie Ilia Vorobiev gute Spieler, aber reicht das, um die Abgänger zu ersetzen?

    Die Kölner Haie spielen sicher wieder weit vorne mit, das Halbfinale sollte machbar sein. Dazu aber wäre es wichtig, dass sie mehr Konstanz in ihre Spiele reinbringen. Vergangene Saison gab es neben grandiosen Siegen auch vermeidbare Schlappen. Aber wenn Travis Scott der Torwart ist, für den ihn viele halten, dann muss man Köln ohnehin auf der Rechnung haben. Ein wenig schwächer als zuletzt schätze ich den ERC Ingolstadt ein, obwohl sie sicherlich die Play-Offs erreichen werden. Ein weiterer Kandidat für die Play-Offs sind die Iserlohn Roosters. Sollte Torwart Norm Maracle seinen Vorschusslorbeeren gerecht werden, dann ist mit der Mannschaft zu rechnen. Wichtig ist, dass er konstant seine Leistungen bringt. Schwierig sind die Krefeld Pinguine zu bewerten. Läuferisch sind sie ein gutes Team, ich habe sie in Dänemark beobachten können, und wenn man den Technikern Alinc oder Vasilievs zuviel Raum lässt, hat man schlechte Karten. Die osteuropäisch geprägte Mannschaft hat zwei, drei gute Kanadier hinzu bekommen, aufgefallen ist mir im Test Verteidiger Darryl Andrews, der läuferisch überzeugte.



    Im hinteren Tabellenbereich muss man sicherlich Straubing, Duisburg und Augsburg ansiedeln, wobei mir die Augsburger einen besseren Eindruck machen als im vergangenen Jahr. Patrick DesRochers ist ein guter Torwart. Die Panther sind besser, aber für die Play-Offs wird’s wohl nicht reichen. Von der Papierform gefällt mir übrigens die Mannschaft der Grizzly Adams Wolfsburg. Mit Rogles und Jonas verfügen sie über ein sehr gutes Torhüterduo. Und ich bin sehr auf Robby Sandrock gespannt, der aus der 2. Liga kam, er war dort offensiv mit das Beste, was die Liga zu bieten hatte. Ein absoluter Kanonier, der von der Schussstärke mit einem Julien, Ficenec oder Trepanier zu vergleichen ist. Auch vorne gefällt mir das Team, Chad Wiseman und die beiden Osteuropäer Hurtaj und Moravec sind technisch wie läuferisch bärenstark. Dieses Team kann für einiges Aufsehen sorgen."

    Spieler, auf die man achten sollte

    "Auch wenn er schon in der Liga war und man weiß, was er kann: Brandon Reid von der DEG dürfte einer der Kandidaten sein, die für Aufsehen sorgen, ich freue ich auch persönlich, dass er wieder da ist. Dazu muss wohl auch Jamie Wright in Düsseldorf gezählt werden, der ja in der Vorbereitung schon aufgefallen ist. Und wenn wir schon bei der DEG sind: Robert Kantor ist einer, der sicherlich viel Qualität mitbringt. Wer in der schwedischen und finnischen Liga als Ausländer mitspielen kann, der sollte auch hier spitze sein. Richie Regehr aus Frankfurt kann einer sein, der der Liga seinen Stempel aufdrücken könnte. Achten sollte man auch auf Kamil Piros von den Kölner Haien, David Moravec aus Wolfsburg gehört ebenso dazu. Gut gefallen hat mir in der Vorbereitung auch Eric Boguniecki von Ingolstadt, er bewegt sich sehr gut. Gespannt bin ich natürlich auf die beiden neuen Torhüter Travis Scott (Köln) und Norm Maracle (Iserlohn)."

    Junge deutsche Spieler, die man beobachten sollte

    "Verteidiger Korbinian Holzer von der DEG wäre so einer, der sich empfehlen könnte, auch wenn er es in dem stark besetzten Team sicher schwer haben wird. Einen weiteren Schritt nach vorne wird sicherlich auch sein Kollege Robert Dietrich machen. Bleiben die beiden Frankfurter Osterloh und Wörle fleißig, ist auch von ihnen ein Schritt nach vorne zu erwarten. Sowohl als Stürmer als auch als Verteidiger ist der Ingolstädter Patrick Vogl einsetzbar. Körperlich ist er stark, kann aber auch das Spiel gut lesen. In Augsburg bin ich gespannt auf die Weiterentwicklung von Patrick Buzas. Der Junge ist 18 Jahre und hat vergangenes Jahr schon sehr stark gespielt. Zudem ist er diszipliniert und fleißig, dazu lernwillig, und er arbeitet hart."


    www.hockeyweb.de

    Robert Kantor ist einer, der sicherlich viel Qualität mitbringt. Wer in der schwedischen und finnischen Liga als Ausländer mitspielen kann, der sollte auch hier spitze sein.


    Ich sag nur Jesper. :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen: :icon_mrgreen:




    Die Panther sind besser, aber für die Play-Offs wird’s wohl nicht reichen.
    :2ar15smilie: :new_2gunsfiring_v1: :new_snipersmilie:



    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. [NHL] Allgemeine News
    Von saki im Forum Eishockey International
    Antworten: 3505
    Letzter Beitrag: 09.11.2017, 16:16
  2. NBA News
    Von Uvira im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 12:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •