Ergebnis 1 bis 20 von 74
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte

Thema: Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

  1. #1
    Istari
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Valinor
    Beiträge
    4.941

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Quelle: www.spiegel.de, 16.02.05

    [size=18px]Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps[/size]

    Die Lage von Borussia Dortmund nimmt dramatische Züge an. Wie der einzige deutsche, börsennotierte Fußballklub erklärte, hat die Finanzsituation Existenz bedrohende Züge angenommen.

    Frankfurt am Main - Der von hohen Schulden belastete Fussball-Bundesligist Borussia Dortmund befindet sich nach eigenen Angaben in einer existenzbedrohenden Ertrags- und Finanzsituation.

    Nach vorläufigen Zahlen habe der Verein vom 1. Juli bis 31. Dezember 2004 einen operativen Verlust von 27,2 Millionen Euro erwirtschaftet, erklärte das Unternehmen am Donnerstag in einer Pflichtmitteilung. Ohne Sanierungsmaßnahmen sei per 30. Juni 2005 ein Gesamtfehlbetrag von 68,8 Millionen Euro zu erwarten. Damit sei unter Berücksichtigung der Verluste aus Vorjahren rund 79 Prozent des eingezahlten Kapitals der Aktionäre aufgezehrt.

    Die Gesellschaft befinde sich dennoch in einem konstruktiven Dialog mit den Gläubigern, teilte Borussia Dortmund weiter mit.
    ZitierenZitieren     

  2. #2
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Gabs ja alles schon mal, ist aber ein paar Jahre her:

    Zitat Zitat von Borussen-Chronik
    [size=16px]BVB vor Amtsgericht[/size]

    10.5.1929

    In einer delikaten Angelegenheit besuchte gestern der BVB-Vorsitzende August Busse das Dortmunder Amtsgericht. Gemeinsam mit dem Brauereidirektor und früheren Präsidenten Heinz Schwaben hatte er Auskunft über die aktuelle Finanzlage des Vereins zu erteilen. Der Klub war durch Finanzaktionen in den letzten Jahren hoch verschuldet; ein Konkurs drohte. Der Hintergrund: Nach dem Ausbau des "Borussia-Sportplatzes" 1924 strebte der "Schwaben-Vorstand" die sportliche Erstklassigkeit an. Man belieh Versicherungspolicen mit 12.000 Reichsmark und kaufte damit in ganz Dortmund eine neue Elf zusammen, die dann 1926 in die angestrebte Ruhrbezirksklasse aufstieg. Damit wurde massiv gegen die DFB-Vorschriften verstoßen. Wäre dies bekannt geworden, hätte der Verbandsausschluß gedroht. Schlimmer noch: Die zusammengekaufte Elf war keine Mannschaft. Sie spielte grottenschlecht, vertrieb alle Zuschauer aus dem "Borussia -Sportplatz"; der Abstieg folgte auf dem Fuße. Und damit ein Finanzdebakel. Die beliehenen 12.000 Reichsmark konnten nicht vertragsgerecht zurückgezahlt werden. Das Präsidium wollte sich durch die Vorstandswahlen 1927 tricksen - und fiel auf. Das Amtsgericht setzte für den 7. 1. 1928 eine Wahlwiederholung an. Im Herbst 1928 wurde die finanzielle Situation ruchbar. Schwaben und Co. legten die Ämter nieder, blieben aber bis Mai 1929 kommissarisch im Amt. Und der honorige Heinz Schwaben rettete den BVB höchstpersönlich: Er bezahlte die 12.000 Reichsmark aus eigener Tasche; der "Offenbarungseid" war abgewendet
    Tja mit 12.000 Reichsmark werden sie diesmal nicht davon kommen :wink:
    ZitierenZitieren     

  3. #3
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von www.borussia-aktie.de
    [size=16px]Borussia Dortmund:
    Konsequente Sanierung zur Zukunftssicherung[/size]


    [17.02.2005] Für die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (nachfolgend "Gesellschaft" genannt) ist eine existenzbedrohende Ertrags- und Finanzsituation eingetreten. Diese ist gekennzeichnet durch

    - einen vorläufigen operativen Verlust für die Zeit vom 01.07. bis 31.12.2004 von EUR 27,2 Mio.,

    - die Berücksichtigung eines zusätzlichen, im laufenden Geschäftsjahr bei konservativer Betrachtung zu berücksichtigenden Markenwertrisiko von EUR 24,0 Mio.,

    - dies berücksichtigend, für den Fall, dass Sanierungsmaßnahmen unterbleiben, die Erwartung eines Gesamtfehlbetrages per 30.06.2005 von EUR 68,8 Mio., so dass unter Berücksichtigung kumulierter Verluste aus Vorjahren (per 30.06.2004: EUR 73,3 Mio.) rund 79 % des eingezahlten Kapitals der Aktionäre (EUR 179,5 Mio.) durch Verluste aufgezehrt sind,

    - kurzfristig darzustellende cash flows zur Bedienung teilweise bereits fälliger Verpflichtungen und zur Abdeckung notwendiger Investitionen im Zeitraum vom 01.01. bis 30.06.2005 in Höhe von EUR 29,7 Mio., die derzeit nicht zur Verfügung stehen, da keine Investoren für die Gesamtrückabwicklung der Stadionfonds-Konzeption gewonnen werden konnten.

    Die Gesellschaft befindet sich aufgrund der äußerst knappen Finanzmittel in ständigem, nach Einschätzung des Managements konstruktivem Dialog mit den Gläubigern, um den gegenwärtigen Engpass dauerhaft zu überwinden.

    In diesem Zusammenhang hat die Gesellschaft von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RölfsPartner ein Sanierungskonzept gemäß IDW- Standard erstellen lassen, das nunmehr vorliegt. Das Sanierungskonzept bescheinigt der Gesellschaft unter der Voraussetzung der Durchführung erforderlicher Sanierungsmaßnahmen die Sanierungsfähigkeit und -würdigkeit.

    Ohne Sanierungseffekte weist die Gesellschaft für den Planungszeitraum (01.01.2005 bis 30.06.2006) einen negativen operativen cash flow von insgesamt EUR 17,4 Mio. aus. Für einen notwendigen Investitionsbedarf werden im gleichen Zeitraum zusätzlich EUR 10,3 Mio. neue Finanzmittel benötigt. Zwar wird für die Geschäftsjahre 2006/07 bis 2008/09 erwartet, dass bedingt durch auslaufende Spielerverträge, Einmalerlöse etc. positive operative cash flows von voraussichtlich EUR 18,9 Mio. erwirtschaftet werden; dies ermöglicht jedoch nicht die vertragsgemäße Bedienung aller Finanzschulden, die sich ohne Sanierung im selben Zeitraum auf voraussichtlich EUR 134,7 Mio. belaufen werden.

    Die vorgesehenen Sanierungsmaßnahmen bestehen im Wesentlichen aus folgenden Komponenten:

    - Mietstundungen für das Westfalenstadion,

    - Teilrückabwicklung des Verkaufs der Anteile an der Westfalenstadion Dortmund GmbH & Co. KG (WFS) bei Freigabe von Sicherheiten (Bardepot) durch die an WFS beteiligte Fondsgesellschaft sowie Anpassung der Rückkaufbedingungen,

    - Teilerfüllung von sale & lease back-Geschäften über Markenrechte bei Verzicht des Lizenzgebers auf vorzeitige Vertragskündigung bzw. Ausübung von Optionsrechten,

    - mittelfristige Zins- und Tilgungsmoratorien der Finanzgläubiger mindestens bis zum Geschäftsjahr 2006/07,

    - Aktualisierung und Umsetzung der definierten operativen Sanierungsmaßnahmen.


    Bei stringenter Umsetzung des Sanierungskonzepts ist zu erwarten, dass

    - die Finanzschulden aus zukünftigen Liquiditätsüberschüssen im Zeitablauf vollständig rückgeführt werden können,

    - bereits ab den Geschäftsjahren 2006/07 bis 2008/09 Rückführungen von Altverbindlichkeiten in Höhe von EUR 34,1 Mio. erfolgen,

    - das Ergebnis vor Steuern der Gesellschaft sich voraussichtlich auch ohne Teilnahme am internationalen Spielbetrieb nachhaltig bei rund EUR 3 bis 4 Mio. p.a. einpendeln wird,

    - der cash flow aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit sich nachhaltig bei rund EUR 12 Mio. p.a. darstellen wird, und
    - der free cash flow voraussichtlich nachhaltig rund EUR 10 Mio. p.a. betragen wird.

    Voraussetzung für die konsequente Umsetzung aller Sanierungsmaßnahmen ist die Zustimmung aller Finanzgläubiger. Deren überwiegende Mehrheit hat die Zustimmung bereits zugesagt. Mit lediglich drei Finanzgläubigern werden gegenwärtig noch weiterführende Verhandlungen geführt.

    Die gegenwärtigen Liquiditätsengpässe sollen durch Überbrückungsdarlehen einzelner Gläubiger aufgefangen werden; entsprechende Absichtserklärungen liegen der Gesellschaft bereits vor.

    Diese Meldung enthält vorausschauende Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements beruhen. Wörter wie "erwarten", "beabsichtigen", "können/könnten", "einschätzen", "sollten", "voraussichtlich" und ähnliche kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder andere Unwägbarkeiten eintreten oder sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Die Gesellschaft beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen.
    ZitierenZitieren     

  4. #4
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    22.787

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Tja, wie immer. Zugegeben wird das was man schon bewiesen bekommen hat. Da's im Krefeld Thread schon angesprochen wurde, unter diesen Vorzeichen ist die Verpflichtung eines neuen Spielers in der Winterpause schlicht und ergreifend Wettbewerbsverzerrung. Die geben immer noch weiter Geld aus obwohl sie de facto pleite sind. Sorry, aber die Herren Niebaum und Meier gehören persönlich zur Verantwortung gezogen und so wie's aussieht wird's ja unter neuer Leitung auch nicht besser gehandhabt. Der Raubal verpflichtet ja auch erst mal einen neuen Spieler anstatt mal welche abzugeben die richtig Geld kosten.
    ZitierenZitieren     

  5. #5
    Hockeygott
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    19.298

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Sowas regt mich unglaublich auf....
    ZitierenZitieren     

  6. #6
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    22.787

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    17. Februar 2005 12:36 Uhr

    Es geht ums Überleben

    Beim BVB geht's um die nackte Existenz. Nach dem Sturz der Aktie auf unter 2 Euro und dem voraussichtlichen Minus von rund 69 Millionen im laufenden Geschäftsjahr, ist eine Lizenzerteilung für die nächste Saison kein Selbstgänger.

    "Wir beobachten die Entwicklung in Dortmund mit großer Sorge", so DFL-Mediendirektor Tom Bender.

    Beim BVB fragt man sich, wie Verpflichtungen in Höhe von 29,9 Mio. Euro in diesem Halbjahr zu erfüllen sind.

    Bis zum 15. 3. müssen die Lizenzierungs-Unterlagen eingereicht werden.
    sport1.de
    ZitierenZitieren     

  7. #7
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    22.787

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Das wird immer besser
    Für den nächsten Schock bei eingefleischten Borussen sorgte dann Großaktionär Florian Homm, der eine Umbenennung des Traditionsvereins vorschlug.

    Daher stören ihn die an den Gerling-Konzern verpfändeten Rechte am Namen und am Vereinslogo des BVB nicht, sagte der dem Wirtschaftsmagazin "Capital": "Dann heißt der Verein künftig eben FC Dortmund."
    sport1
    ZitierenZitieren     

  8. #8
    Profi
    Registriert seit
    13.03.2004
    Beiträge
    2.536

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Dann heißen sie halt ab nächster Saison:

    [size=16px]Dortmund Vultures[/size]

    Klingt modern und ist inhaltlich nicht gelogen :wink:

    Das Logo würde dann so aussehen:
    http://www.koeln-city.de/album/album...eitegeier.jpeg

    Muß man sich halt dann schwarz-gelb vorstellen :wink:
    ZitierenZitieren     

  9. #9
    fgtim
    Gast

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von djrene
    Tja, wie immer. Zugegeben wird das was man schon bewiesen bekommen hat. Da's im Krefeld Thread schon angesprochen wurde, unter diesen Vorzeichen ist die Verpflichtung eines neuen Spielers in der Winterpause schlicht und ergreifend Wettbewerbsverzerrung. Die geben immer noch weiter Geld aus obwohl sie de facto pleite sind. Sorry, aber die Herren Niebaum und Meier gehören persönlich zur Verantwortung gezogen und so wie's aussieht wird's ja unter neuer Leitung auch nicht besser gehandhabt. Der Raubal verpflichtet ja auch erst mal einen neuen Spieler anstatt mal welche abzugeben die richtig Geld kosten.
    Aber gerade das ist im Fall BVB leichter gesagt als getan. Die würden ja liebend gerne mal einen Spieler verkaufen. Aber erstens sind die Preise nicht mehr das was sie mal waren und zweitens kauft doch jetzt keiner mehr einen Dortmunder........lieber erstmal abwarten, ob die nicht in ein paar Monaten umsonst zu haben sind.......wenn der BVB pleite ist.
    Dazu verzichtete Abramowitsch ja auf einen Rosicky außer Form - und wer außer Abramowitsch gibt heute noch viel Geld aus? Für Koller haben die Dortmunder nur ein absolut lächerliches Angebot in der Winterpause bekommen.

    Die Zeiten als man sich über Spielerverkäufe sanieren konnte sind nunmal vorbei.

    Smolarek ist wenigstens noch die billigere Lösung gegenüber van Bommel, das muss man zumindest feststellen. Gekauft wurde er wohl mit Hinblick auf die Schechter-Millionen, aber das haben die Verantwortlichen ja auch verbockt!
    Ich bin ja echt gespannt wie die DFL reagieren wird wenn sich wirklich kein großer Investor mehr findet......was ich mir kaum vorstellen kann.

    FC Dortmund klingt übrigens echt süß
    ZitierenZitieren     

  10. #10
    Profi
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    2.771

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Wenn schon Namensumbennung, dann sollte der Markenname "Borussia" erhalten bleiben. Daher stimme ich für "Dortmunder Borussia".
    Bitte kein FC! Diesen "Vornamen" tragen die Klubs, zu denen die Borussia eine ausgewachsene Antipathie pflegt: Der FC Schalke 04 und der FC Bayern München...

    So, hat man jetzt den BVB also komplett vor die Wand gefahren?
    Na bravo...tut mir als BVB-Sympathisant in der Seele weh, so etwas lesen zu müssen.

    Der Homm tickt sowieso nicht ganz richtig. Erst wollte er Rapolder nach Dormund holen, weil der in seinem 1. (!) BuLi-Jahr einen Höhenflug mit einem Aufsteiger hatte, jetzt will er den Vereinsnamen ändern. Was kommt als nächstes? Muß der BVB seine Heimspiele bald im alten Stadion "Rote Erde" oder gar in der "Arena Auf Schalke" austragen?

    Isch glaub, isch krieg Plaque...
    ZitierenZitieren     

  11. #11
    Hockeygott
    Registriert seit
    22.11.2002
    Ort
    Haunstetten (Gersthofen native)
    Beiträge
    13.761

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von MythosAEV
    Wenn schon Namensumbennung, dann sollte der Markenname "Borussia" erhalten bleiben. Daher stimme ich für "Dortmunder Borussia".
    Bitte kein FC! Diesen "Vornamen" tragen die Klubs, zu denen die Borussia eine ausgewachsene Antipathie pflegt: Der FC Schalke 04 und der FC Bayern München...
    Borussia Bayern München Farmteam wär n toller Name
    ZitierenZitieren     

  12. #12
    thomas
    Gast

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von MythosAEV
    Muß der BVB seine Heimspiele bald im alten Stadion "Rote Erde" oder gar in der "Arena Auf Schalke" austragen?
    Sofern sich die Situation dort nicht schnellstens ändert ist mir dies herzlich egal. Die können spielen wo sie wollen, nur bitte nicht mehr in der Bundesliga.

    Das was dort abgeht ist ein Affront gegen jeden Club der einigermassen seriös wirtschaftet!
    ZitierenZitieren     

  13. #13
    fgtim
    Gast

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Scheiße, bin auf der Couch eingeschlafen und eben erst aufgewacht. Kann mir einer kurz zusammenfassen ob in der Aachen-HZ irgendwas interessantes zum BVB gesagt wurde??? Ein aktuellerer Stand???
    ZitierenZitieren     

  14. #14
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Gersthofen
    Beiträge
    5.368

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Mein Gott muss dir langweilig sein.......
    Ja es wurde einiges über Dortmund und die Situation gesagt.
    Es müssen nur noch 2 oder 3 Gläuber / Eigner zusagen und man kann weitersehen.
    Wenn einer NEIN sagt is sogut wie Schicht im Schacht.

    Immer wieder wurde darauf argumentiert wie wichtig der Erhalt wäre,
    damit das "Vertrauen" der Leute und Sponsoren bleibt und man wieder was aufbauen kann.

    Is jetzt aber alles auch nicht genauer Wortlaut.
    Mich interessiert da grad eh nur mehr das Spiel und nicht das Gerede.
    Auf jeden Fall müssen die Lizenzunterlagen aller Vereine bis Mitte März vorliegen.
    Bis dahin muss also noch einiges in Dortmund passieren!!!
    ZitierenZitieren     

  15. #15
    fgtim
    Gast

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von B0nefire
    Mein Gott muss dir langweilig sein.......
    Ja es wurde einiges über Dortmund und die Situation gesagt.
    Es müssen nur noch 2 oder 3 Gläuber / Eigner zusagen und man kann weitersehen.
    Wenn einer NEIN sagt is sogut wie Schicht im Schacht.

    Immer wieder wurde darauf argumentiert wie wichtig der Erhalt wäre,
    damit das "Vertrauen" der Leute und Sponsoren bleibt und man wieder was aufbauen kann.

    Is jetzt aber alles auch nicht genauer Wortlaut.
    Mich interessiert da grad eh nur mehr das Spiel und nicht das Gerede.
    Auf jeden Fall müssen die Lizenzunterlagen aller Vereine bis Mitte März vorliegen.
    Bis dahin muss also noch einiges in Dortmund passieren!!!

    Ich hoffe das hat man nicht wörtlich so gesagt, denn von diesem Vertrauen ist auch bei den eingefelischtesten Fans mit Sicherheit nix mehr da.
    Danke für die Zusammenfassung.........ich glaub mir wird direkt nach dem Aachenspiel wieder langweilig, also schonmal eine gute Nacht ;-)
    ZitierenZitieren     

  16. #16
    Hockeygott
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    19.298

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Eigentlich sollte man es nicht vergleichen, allerdings zeigt das BVB Beispiel äußerst deutlich auf, was passieren kann/muß wenn man bei der Haushaltserstellung totales Risiko geht.
    Die Gelder aus dem Börsengang total weg geschreddert, Gelder aus Championsleague Teilnahmen einkalkuliert die nicht sicher sind, und dann noch diese Elends Preistreiberei bei den Spielergehältern.
    Und jetzt besitzt der Meier noch die Dreistigkeit von den Gläubigern Geduld und Stundungen zu fordern.
    Die gehören hochkant aus der Liga geworfen, und diese Witzfiguren bei der DFL gleich mit, die denken m.M. nach nur an diem Premiere Gelder ansonsten
    wohl an nichts !!!!
    Dies ist eine Riesen Ohrfeige für Clubs wie Bochum, Freiburg und alle anderen in der Abstiegszone !!!!!

    Tagchen noch
    ZitierenZitieren     

  17. #17
    Hockeygott
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    22.787

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Der absolute Witz ist halt, wenn man sieht für welche Schulden, Vergehen oder Verzögerungen anderen Klubs die Lizenz entzogen oder Punkte abgezogen wurden.

    Und nicht nur der schon angesprochene Smolarek ziert nun die Gehaltsliste des BvB, den schweizer Nationalspieler Degen vom FC Basel haben die Herren ja auch schon wieder verpflichtet. Der kommt von einem CL-Teilnehmer ist ablösefrei und wird deshalb sicherlich nicht für ein Butterbrot spielen. Da schwillt mir der Kamm.
    ZitierenZitieren     

  18. #18
    Profi
    Registriert seit
    28.11.2002
    Beiträge
    2.771

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    @ René:

    Richtig, neben Ebi Smolarek wurde auch Philipp Degen für den Sommer verpflichtet.

    Auch in meinen Augen eine Verkennung der Fakten und ein Eingeständnis dessen, dass man den Ernst der Lage immer noch nicht erfasst hat...

    2005/06 sollte man so oder so ähnlich antreten:

    Weidenfeller - Brzenska, Kruska, Madouni, Demel - Addo, Ricken, Kringe, Kehl - Smolarek, Gambino

    (also ohne: Wörns, Metzelder, Rosicky, Koller, Ewerthon, Evanilson, Dede)
    ZitierenZitieren     

  19. #19
    fgtim
    Gast

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von MythosAEV
    Weidenfeller - Brzenska, Kruska, Madouni, Demel - Addo, Ricken, Kringe, Kehl - Smolarek, Gambino
    Zwar richtig auf die Stars zu verzichten, aber mit dieser Abwehr würde der BVB den Tasmania-Rekord brechen, das garantiere ich dir ;-)

    Hab gelesen dass der BVB seine Spielerkosten von 40 Mio. nochmal reduzieren will........auf 24 Mio. !!! Zum Vergleich: Das ist nur unbedeutend mehr als Bochum und Freiburg für ihren Kader ausgeben! Damit soll laut Meier sportlicher Erfolg noch machbar sein. Auch wenn dieser Weg natürlich richtig ist:
    Was versteht der Mann unter sportlichem Erfolg???

    Ohmann, wenn ich dran denke wie ich mich damals vor dem Fernseher über Dortmunder Europapokalerfolge gefreut habe - unter anderem mit einem jungen Lars Ricken. Das ist echt traurig!
    Ich hab im Bundesliga-Thread geschrieben dass ich gestern Mitleid mit dem BVB hatte - und das war ernst gemeint. Wer das live gesehen hat.......Traurig!
    ZitierenZitieren     

  20. #20
    Ausnahmekönner
    Registriert seit
    21.07.2004
    Ort
    Gersthofen
    Beiträge
    5.368

    Standard Borussia Dortmund steht kurz vor dem Kollaps

    Zitat Zitat von fgtim
    Ohmann, wenn ich dran denke wie ich mich damals vor dem Fernseher über Dortmunder Europapokalerfolge gefreut habe - unter anderem mit einem jungen Lars Ricken. Das ist echt traurig!
    Ich hab im Bundesliga-Thread geschrieben dass ich gestern Mitleid mit dem BVB hatte - und das war ernst gemeint. Wer das live gesehen hat.......Traurig!
    Besonders gewisse Spiele gegen Juve.......
    Kuriose Tore die nicht gegeben wurden (zum Glück) und eine Dortmunder Mannschaft,
    die damals wirklich das Prädikat "beste Vereinsmannschaft" hatte.
    Champions League......... Weltpokal....... UEFA Cup......... ALLES VORBEI!!!
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Borussia = Größenwahn???
    Von fgtim im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 05:35
  2. Wer ist DIE WAHRE Borussia?
    Von Andi Klundt #5 im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 14:59
  3. Spaniens Fußball vor dem Kollaps
    Von Reunion im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2003, 13:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen