Ergebnis 10.321 bis 10.337 von 10337

Thema: Politik und Geschichte

  1. #10321
    Hockeygott Avatar von djrene
    Registriert seit
    25.11.2002
    Ort
    Krumbach
    Beiträge
    19.939

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Cassy O'Peia Beitrag anzeigen
    JETZT
    Farage tönt, eine erneute Abstimmung wäre deutlicher pro Brexit als die erste, vor allem wenn man die Briten in die Enge treibe (Buuuuuuh)
    Meine Nachbarn kennen Jim Marshall nicht, aber sie hassen ihn
    ZitierenZitieren     

  2. #10322
    Ausnahmekönner Avatar von DennisMay
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    6.773

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Der in Deutschland wählbare Kandidat für das EU Parlament der Partei "Demokratie für Europa" hat sich so seine Gedanken zum Brexit gemacht.

    https://derstandard.at/2000096196377...s-Krisenloeser

    Nicht alles richtig, aber ein paar Ansätze sind nicht verkehrt.


    Geh auf Reisen vor dem Sterben, denn sonst reisen deine Erben.
    ZitierenZitieren     

  3. #10323
    Stammspieler Avatar von Thane Krios
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.669

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Ein harter Brexit wäre das Beste für alle. Die Briten bekommen das, wofür sie sich demokratisch entschieden haben und der Rest kann beobachten, welche ökonomischen Folgen ein solcher Akt der "Deglobalisierung" hat. Denn außer den deutschen Journalisten kann das kein Experte vorhersagen.
    13.12.2007 - 01.12.2014. Danke für alles Larry Mitchell!
    ZitierenZitieren     

  4. #10324
    Profi Avatar von el_bart0
    Registriert seit
    06.11.2007
    Beiträge
    4.747

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von schmidl66 Beitrag anzeigen
    Tut mir leid - ich versteh dich wieder mal nicht. Is aber auch nicht schlimm, geht ja anscheinend allen hier so. Führ deine Monologe weiter, Freund und Geisterfahrer!
    Starke Argumentation- so haben die Faschos früher auch argumentiert? Ach Verfassung und Gesetze? Einfach der Masse nach? Ein wertneutrales Urteil? Geht ja anscheinend allen hier so- du bist so derbe beschränkt in deinem Kopf, macht wirklich keinen Sinn! Selbstständiges Denken ist möglich, erfordert allerdings ein wenig Hirn und Motivation die Hirnzellen auch effektiv zu nutzen aber ich verstehe, der Masse hinterher ist der einfachere Weg zu argumentieren. Der Weg des geringsten Widerstands eben. Kann man dir nur schwer verübeln, hat sich halt so eingebürgert...
    Geändert von el_bart0 (17.01.2019 um 22:02 Uhr)
    Charles Bukowski
    Alles ist miteinander verbunden und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, dass wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.



    ZitierenZitieren     

  5. #10325
    Stammspieler Avatar von vogibeule
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    1.916

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Thane Krios Beitrag anzeigen
    Ein harter Brexit wäre das Beste für alle. Die Briten bekommen das, wofür sie sich demokratisch entschieden haben und der Rest kann beobachten, welche ökonomischen Folgen ein solcher Akt der "Deglobalisierung" hat. Denn außer den deutschen Journalisten kann das kein Experte vorhersagen.
    Also bin da hin und her gerissen.
    Aber das wurde der Schweiz ja auch prognostiziert wenn sie den Euro ablehnen. Ich weiß das ist eine andere Haus Nr aber der Markt reguliert sich selber und findet auch immer irgendwie einen Weg.
    J.Boni :What you do with the Puck shows your Talent but what you do without the Puck shows your Character
    ZitierenZitieren     

  6. #10326
    Hockeygott Avatar von Augsburger Punker
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    20.060

    Standard AW: Politik und Geschichte

    ZitierenZitieren     

  7. #10327
    Stammspieler Avatar von vogibeule
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    1.916

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Augsburger Punker Beitrag anzeigen

    Das kommt natürlich auch darauf an wie der Leser das verstehen möchte.
    Dazu kommt natürlich die Aussage des Herrn Stegener heute ganz passend.
    ZitierenZitieren     

  8. #10328
    Hockeygott Avatar von Augsburger Punker
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    20.060

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Da muss ich Dir ausnahmsweise zustimmen, dass dieser SPDler der AfD hilft ihre Verschwörungstheorien zu verbreiten ist absolut bescheuert.

    http://m.spiegel.de/politik/deutschl...a-1248365.html
    ZitierenZitieren     

  9. #10329
    Ausnahmekönner Avatar von Saku Koivu
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.390

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Da es ja eine aktuelle Diskussion bezüglich Tempolimit auf der BAB gibt... wie ist eure Meinung dazu?

    Meine ist recht simpel. Ich bin gegen ein Tempolimit. Intelligente Geschwindigkeitsregelungen sehr gerne, aber eine komplette Begrenzung halte ich für Kontraproduktiv. Ich selbst fahr ja nur Motorrad, und ab 130 wirds ohne Lederkombi und mit Gepäck doch anstrengend. 130 ist also meine Richtgeschwindigkeit. Das ändert aber nichts daran, dass wenn mal freie Bahn ist man doch gerne mal wenigstens für kurze Zeit den Hahn aufreissen und mit 200+ das Gefühl der Geschwindigkeit geniessen kann.
    May The FOX GOD will be with THE ONE
    http://www.aev-forum.de/signaturepics/sigpic1851_3.gif
    ZitierenZitieren     

  10. #10330
    Profi
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    3.898

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Da sich das Land der selbsternannten Rennfahrer am Lenkrad ganz besonders überschätzt und Unfälle bei höherem Tempo natürlich auch andere Auswirkungen haben: pro Limit bei 130.

    Man muss sich doch nur mal die A8 anschauen, die hier in der Gegend gefühlt täglich gesperrt ist, weil irgendwelche Raser Mist gebaut haben.
    ZitierenZitieren     

  11. #10331
    Ausnahmekönner Avatar von DennisMay
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    6.773

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Situationsbedingt ja, starr nein. Schon gar nicht in der Nacht, das ist hier das Schlimmste, Tempo 100-110 von Kufstein bis ins Oberland, man meint Nachts wirklich das man nicht mehr ankommt bzw. ist es für mich so langweilig das man sich auf so vieles konzentriert, aber nicht aufs Auto fahren.
    ZitierenZitieren     

  12. #10332
    Stammspieler
    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    1.467

    Beitrag AW: Politik und Geschichte

    Ich bin für das Tempolimit und am besten noch das Überholverbot für LKW.
    Ich finde es auf der Fahrt zum Dolomitencup immer wieder überraschend wie entspannt das Autobahnfahren mit solchen Regelungen sein kann.
    ZitierenZitieren     

  13. #10333
    Hockeygott Avatar von Augsburger Punker
    Registriert seit
    23.11.2002
    Beiträge
    20.060

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Nicht nur da.

    Belgien! Holland! Sogar Großbritannien durchfährt sich entspannter, trotz Linksverkehr.
    ZitierenZitieren     

  14. #10334
    Ausnahmekönner Avatar von Saku Koivu
    Registriert seit
    12.12.2005
    Beiträge
    7.390

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Mr. Blubb Beitrag anzeigen
    Da sich das Land der selbsternannten Rennfahrer am Lenkrad ganz besonders überschätzt und Unfälle bei höherem Tempo natürlich auch andere Auswirkungen haben: pro Limit bei 130.

    Man muss sich doch nur mal die A8 anschauen, die hier in der Gegend gefühlt täglich gesperrt ist, weil irgendwelche Raser Mist gebaut haben.
    Die Autobahn ist noch der sicherste Ort um sich zu bewegen. Landstraße hat ein deutlich höheres Potential für ganz üble Unfälle. Keine physische Spurtrennung zum Gegenverkehr, Zufahrten von sonst woher usw.

    Interessant wäre es zu wissen, welche Altersklasse von den Rasern am meisten verunglückt. Ich als Biker befürworte ja diese A1 und A Regelung, so das Anfänger in der Wahl ihrer Maschine bezüglich der Leistung begrenzt sind. Wäre das auch eine Option für die PKW?

    Zum Tempolimit selbst: Okay, wäre 180 oder 200 das max erlaubte könnte ich mich damit auch anfreunden. 130 oder 200 sind 70 km die man pro Stunde verliert. Das ergibt auf längeren Strecken doch einen großen Unterschied. Und ~180 is dann doch eine Geschwindigkeit die man über längere Zeit halten kann. Alles drüber würde ich auch als äußerst grenzwertig sehen, da vermutlich nur der kleinste Teil in der Lage wäre auf unvorhergesehenes richtig zu reagieren.
    ZitierenZitieren     

  15. #10335
    Hockeygott Avatar von Manne
    Registriert seit
    24.11.2002
    Beiträge
    18.087

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Zitat Zitat von Von Krolock Beitrag anzeigen
    Im Prinzip deckt sich das mit meiner Meinung, allerdings ist der harte Brexit ja kein „Ätsch Bätsch Britannien“, sondern tangiert die gesamte EU, insbesondere Deutschland
    Okay
    dann machen wir einen Ausflug nach Good Old England und entmannen die zwei
    Maßeinheit der Dummheit ist Fanatismus.
    Vagianos, Athanasios
    ZitierenZitieren     

  16. #10336
    Stammspieler Avatar von kottsack
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    2.323

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Aus ökologischer Sicht ist ein Tempolimit sinnvoll. Umsetzbar und für die Mehrheit der Leute annehmbar fände ich ein Limit um die 150-160 und auf jeden Fall die hier genannten intelligenten Limits.
    Überholverbot für LKW ist Unsinn - das kann überall nachgelesen werden, dass dann bei normaler Auslastung keiner mehr einfädeln oder abfahren können wird. Also muss das bleiben.
    Wichtiger als das Tempolimit fände ich eine verbindliche meinetwegen 5-jährige Pflicht zur Nachschulung inklusive Führerscheinprüfung. Die Frist könnte gern durch ein Sicherheitstraining verlängert werden.

    Wird aber beides nicht kommen - Scheuer steckt ja schon wieder bis zum Bauchnabel im Arsch der Industrie - wie von einem CSUler auch nicht anders zu erwarten.
    Nazis nehmen uns Menschen die Arbeitplätze weg!
    ZitierenZitieren     

  17. #10337
    Ausnahmekönner Avatar von Cassy O'Peia
    Registriert seit
    09.01.2015
    Beiträge
    5.479

    Standard AW: Politik und Geschichte

    Das unbegrenzte Fahren, was die TopSpeeds angeht, wäre eigentlich gar nicht so schlimm, wenn es nur von Menschen ausgenutzt würde, die es auch im Kreuz haben.

    Ich bin die letzten 6 Monate 30.000 km gefahren und war froh um jede Gelegenheit, in der ich meine Karre ausfahren konnte. Aber was teilweise für Nasen unterwegs sind, lässt einem schon das Blut in den Adern gefrieren. Ich sage mal, dass ich durch meinen früheren Job allein beim hinterher fahren nach 2-3 Minuten einschätzen kann, was da für ne Pfeife vor mir am Lenkrad sitzt. Und das Urteil fällt meist negativ aus.

    Letztens bin ich um nen Discovery Sport 15 Minuten Kreise gefahren (der fuhr immer so zwischen 160 und 199 (also das maximal erreichbare für ihn) und war ganz eifrig am telefonieren. Trotz Sprüheinsatz, Warnblinker, anhupen, mit gleicher Geschwindigkeit nebenher fahren und dumm hinüber kucken und sogar versetzt den Arm rausstreckend, konnte ich ihn nicht davon überzeugen, endlich sein Telefon vom Ohr (!) zu nehmen und zu bemerken das sein halber Kühlergrill vorne runterhängt und drohte abzufallen.

    So vertieft war der Arme in sein Telefonat. Autofahren kann echt stressig sein.
    Geändert von Cassy O'Peia (Heute um 21:55 Uhr)
    ZitierenZitieren     

Ähnliche Themen

  1. Politik- und wirtschaftswissenschaftliche Typenlehre
    Von Stevie Y im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2017, 08:03
  2. politik leicht gemacht
    Von klause im Forum Off-Topic... & Suche und Biete...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 19:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •